Ortenau

Nach Unwetter: Verkehrsbeeinträchtigungen in der Ortenau

Autor: 
red/ah/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. September 2018

©Ulrich Marx

Das über Mittelbaden gezogene Unwetter hat im Verlauf des frühen Sonntagabends zeitweise für etliche Einsätze der Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg gesorgt.

Rund 50 Verkehrsteilnehmer haben am Sonntag zwischen 16 und 20 Uhr bei der Leitstelle in Offenburg angerufen, da umgestürzte Bäume Fahrbahnen blockierten und so für diverse Verkehrsbeeinträchtigungen führten. Das teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Gehölz auf der Straße

In Oberharmersbach sowie Teilen von Bollenbach und Fischerbach kam es teilweise zu Stromausfällen. In Kehl war gegen 18.40 Uhr ein Baum aufgrund des starken Windes auf mehrere Fahrzeuge gestürzt und sorgte so für einen Schaden von rund 5000 Euro, informiert die Polizei. Kurz nach 20 Uhr wurde bekannt, dass auf der Münstertalstraße in Ettenheim Gehölz quer lag.

In Biberach wurde die Feuerwehr gegen 16.30 Uhr aufgrund von Sturmschäden alarmiert, schreibt die Wehr in einer Pressemitteilung. Auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Biberach und Prinzbach mussten Äste von der Straße geräumt werden. Noch am selben Abend rückte die Feuerwehr ein weiteres Mal aus. Von dem Sturm wurden etwa zwei Quadratmeter Dachziegel eines Hauses in der Bahnhofsstraße abgedeckt, heißt es.

Keine Verletzten

Nachdem die örtliche Feuerwehr die Fahrbahn geräumt hatte, wurde zum Zwecke der ordnungsgemäßen Reinigung und um Gefahren spezielle für Zweiradfahrer zu verhindern die Straßenmeisterei verständigt.

Verletzte Personen gab es laut Polizei keine. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Offenburger Landgericht
Die Strafkammer des Offenburger Landgerichts hat seit März gegen einen 42-Jährigen verhandelt, weil er versucht hatte, seine Ehefrau an ihrem Arbeitsplatz zu vergewaltigen. Nun wurde er von der Kammer verurteilt.
vor 8 Stunden
30-Jähriger verhaftet
Nachdem am Samstag im Rhein bei Rust die Leiche einer 33-Jährigen entdeckt wurde, hat die Polizei mittlerweile einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 30-Jährige wird verdächtigt, die Frau getötet zu haben.
Wolfgang Schäuble während eines Interviews mit der Mittelbadischen Presse.
vor 9 Stunden
Angriff am 12. Oktober 1990
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sitzt seit einem Attentat auf ihn im Oktober 1990 im Rollstuhl. Der Attentäter, Dieter Kaufmann, ist nun im Alter von 65 Jahren verstorben. Beigesetzt wurde er in Appenweier, unweit des Ortes, an dem er auf Schäuble geschossen hatte.
vor 9 Stunden
Baden-Baden/Ortenau
Eine wilde Verfolgungsjagd haben sich am Samstagabend zwei Männer in ihrem roten Audi mit der Polizei geliefert. Das Duo hatte zunächst an der A5 bei Baden-Baden getankt, ohne zu bezahlen. Eine Polizeistreife hielt den Wagen kurz darauf an und kontrollierte die Männer. Dann trat der Fahrer...
vor 11 Stunden
Ende April zwischen Steinach und Biberach
Ende April war auf dem Kinzigdamm zwischen Steinach und Biberach ein Rentner von einem etwa 25-Jährigen mit einem Messer angegriffen worden. Der mutmaßliche Täter flüchtete anschließend, die Polizei erhofft sich mithilfe eines Phantombilds nun, den entscheidenen Hinweis auf der Suche nach dem Täter...
vor 13 Stunden
Ortenau
Vandalen haben im Zeitraum zwischen dem 1. Mai und 5. Mai in Offenburg mehrere Bäume mit roher Gewalt beschädigt, sodass sie gefällt oder gar entfernt und ersetzt werden müssen. Die Polizei sucht nun die Verantwortlichen.
vor 15 Stunden
Landgerichts-Prozess ab Donnerstag
Brandstiftung, Körperverletzung und Drogenmissbrauch? Die Liste der Vorwürfe, mit denen sich ein 49-Jähriger ab Donnerstag vor dem Landgericht Offenburg auseinandersetzen muss, ist lang. Die Staatsanwaltschaft fordert die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus, ein Sachverständiger soll...
vor 17 Stunden
Stuttgart
In den nächsten Tagen soll es nass werden - Dauerregen und schwere Gewitter werden für weite Teile Baden-Württembergs vorausgesagt. 
vor 18 Stunden
Viele Besucher, ausgebuchte Künstler
Die Messe Tattoo- und Art-Show in der Baden-Arena auf dem Offenburger Messegelände lockte mehr als 4700 Besucher an. Die 145 Tätowierer aus 22 Nation hatten einiges zu tun, sie waren zum Teil ausgebucht. Im Trend liegen schwarze und fotorealistische Tattoos. Viele Gäste präsentierten sich als...
vor 19 Stunden
Kappel-Grafenhausen
Das Naturschutzgebiet Taubergießen war zuletzt wegen einem beträchtlichen Orchideen-Diebstahl in den Schlagzeilen. Doch eigentlich steht es für eine außergewöhnliche Zusammenarbeit zwischen deutschen und französischen Naturschützern, wie eine Begehung verdeutlichte.
vor 19 Stunden
Gutach
Im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach findet am Sonntag, 26. Mai, das internationale Chortreffen statt.
vor 22 Stunden
Jahresbericht für 2018
Der Verein Frauen helfen Frauen hat den Jahresbericht für 2018 vorgelegt. Die steigenden Opferzahlen machen die Notwendigkeit der Arbeit der Ehrenamtlichen deutlich.