Früherer CDU-Landtagsabgeordneter

Nachruf auf Felix Hodapp: Er hat Spuren hinterlassen

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2019

Felix Hodapp war unter anderem im Umwelt- und Sozialausschuss des Landtags tätig. ©Peter Meier

Felix Hodapp (CDU), früherer Bürgermeister und Landtagsabgeordneter ist am Sonntag im Alter von 92 Jahren verstorben. Neben seinen politischen Tätigkeiten zeigte er soziales Engagement und wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
 

Am Sonntag verbreitete sich in Önsbach die Nachricht, dass in der Nacht der frühere Bürgermeister, Ortsvorsteher und Landtagsabgeordnete Felix Hodapp im Alter von 92 Jahren verstorben war. Über Jahrzehnte hat er die Entwicklung seines Heimatortes mit seinem politischen, kirchlichen und sozialen Engagement wesentlich geprägt und sich auch in der Landespolitk eingesetzt. 

Felix Hodapp wurde am 21. November 1926 in Önsbach geboren. Nach Arbeits- und Wehrmachtsdienst kam er aus amerikanischer Gefangenschaft nach Önsbach zurück und half den kleinen elterlichen Hof zu bewirtschaften. Er war politisch interessiert und trat bereits 1951 in die CDU ein. Dann begann er auch im Rathaus zu arbeiten, nachdem Bürgermeister Karl Weber das Grundbuchamt in die  Gemeinde zurückgeholt und ihm übergeben hatte. Nachdem er erfolgreich die Verwaltungssekretärs- und Verwaltungsinspektorenprüfung abgelegt hatte, wurde er im Frühjahr 1964 zum Nachfolger von Bürgermeister Reichert gewählt. Er gründete auch eine Familie, aus der Ehe mit seiner Frau Hildegard gingen sechs Kinder hervor.

Projekte umgesetzt

- Anzeige -

Mit aller Kraft engagierte sich Hodapp über Jahrzehnte für die Önsbacher. Nicht leicht war vor allem die Zeit der Kommunalreform, wobei 1973 die Eingemeindung von Önsbach nach Achern vollzogen wurde. Hodapp blieb weitere zehn Jahre als Ortsvorsteher tätig. In seinen Amtszeiten wurden wichtige Projekte umgesetzt, unter anderem wurden die neue Schule und die Turn- und Festhalle errichtet, Ortskanalisation und Wasserversorgung wurden ausgebaut, ein Gewerbegebiet und mehrere Wohngebiete wie »Ziehlt« und »Oberes Roth« entstanden.  

Auch in der Landespolitik engagierte sich Felix Hodapp. Als Zweitkandidat von Erwin Braun rückte er 1981 nach dessen Tod in den Landtag nach und vertrat nach der nächsten Wahl über das Direktmandat den Wahlkreis Kehl. Es war für ihn eine schwierige Zeit, als das Land im Kehler Hafen eine Sondermüllverbrennungsanlage plante und sich gegen dieses Projekt massiver Widerstand regte. Der Druck an der Basis wurde so groß, dass die Landesregierung schließlich einlenkte und die Pläne einer solchen Anlage verwarf. 

Bis 1992 saß Hodapp im Landtag, er war im Umweltausschuss, im innenpolitischen und im Sozialausschuss. Neben der politischen Tätigkeit übte Hodapp zahlreiche Ehrenämter aus und wurde 1986 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. So war er Geschäftsführer der Acherner Absatzgenossenschaft, fand Zeit für die Vorstandsarbeit im Musikverein und im DRK, arbeitete als Vorsitzender der Raiffeisenbank und engagierte sich im kirchlichen Bereich im Stiftungs- und im Pfarrgemeinderat.

Nachdem er seine politischen Ämter aufgegeben hatte blieb Hodapp in seiner Heimatgemeinde aktiv. So war er als Vorsitzender des Altenwerkes in der Seniorenarbeit tätig und half, so lange es ihm gesundheitlich möglich war, zusammen mit seiner Frau als Fahrer bei »Essen auf Rädern«. Nachdem er sich dann über Jahre für die Pflege seiner Frau Hildegard eingesetzt hatte, musste er sie vor zwei Jahren zu Grabe geleiten. In den letzten Jahren machte sich bei Hodapp sein Alter körperlich bemerkbar, er konnte nur noch schwer gehen. Geistig war er aber noch sehr rege und konnte in Gesprächen sein erstaunliches Erinnerungsvermögen unter Beweis stellen. Mit ihm haben nicht nur Önsbach und Achern, auch der Kreis und das Land eine profilierte Persönlichkeit verloren, die mit ihrem Engagement Spuren hinterlässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 21 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Prozessbeginn in Offenburg
War es Rache in Kombination mit Drogen und psychischen Problemen? Seit Donnerstag muss sich ein 49-jähriger Friesenheimer vor dem Landgericht Offenburg verantworten. Ihm wird vorgeworfen, 2018 mehrere Brände im Ort gelegt zu haben – auch auf dem Anwesen seiner Ex-Schwiegereltern.
vor 7 Stunden
Wasserwelt folgt im November
Der Europa-Park hat am Freitag mit einer Pressekonferenz in Rust offiziell das neue Vier-Sterne-Hotel »Krønasår« eröffnet. Und auch einen Blick auf die Baustelle der neuen Wasserwelt durfte die Presse werfen.
vor 11 Stunden
»Wohnzimmer-Konzert« am Mittwoch, 29. Mai
Freunde guter Musik kennen Kemi Cee und ihre Band von der Jam Session Deluxe in Baden-Baden und Offenburg. Nach einigen Monaten kreativer Pause meldet sich die Künstlerin mit einer neuen Show an einem neuen Ort zurück: »Jam Session Deluxe Akustik – »Das Wohnzimmer-Konzert« heißt das Projekt, wie...
vor 14 Stunden
Ortenau
Ab nächsten Freitag kann man drin übernachten. Heute, Freitag, ist die offizielle Eröffnung des neuen Hotels „Kronasar“ im Europa-Park in Rust.    
vor 16 Stunden
Nach Hygiene-Vorwürfen
Der Linken-Kreisrat hatte auf vermeintliche Hygiene-Mängel am Standort Ebertplatz des Ortenau-Klinikums hingewiesen. Das Klinikum hatte daraufhin Anzeige gegen ihn erstattet. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft eine Entscheidung gefällt. 
vor 16 Stunden
Klinikdebatte wirkt immer noch nach
Die Ortenauer wählen am kommenden Sonntag einen neuen Kreistag. Der könnte sich deutlich von dem bisherigen unterscheiden. Warum das so ist, hat die Mittelbadische Presse analysiert.
120 Schnauferl gehen am Freitag und Samstag auf Tour bei der Paul-Pietsch-Classic Rallye - wie auf dem Bild aus dem vergangenen Jahr zu sehen ist.
vor 19 Stunden
Start: vor der Reithalle in Offenburg
Am Freitag startet die achte Paul-Pietsch-Classic Schwarzwald-Rallye in Offenburg. Die knapp 120 Oldtimer aus den Jahren 1928 bis 1999 fahren zwei Tage durch den Schwarzwald. Auf der Baden-Online-Karte kann man die Rallye-Route verfolgen.
vor 21 Stunden
Verkehrssicherheit gefördert
In Kappel-Grafenhausen ist die erste Fahrradstraße im ländlichen Raum des Ortenaukreises eröffnet worden.  Sie soll insbesondere die Verkehrssicherheit der Schüler aus Kappel, Grafenhausen und Rust gewährleisten. 
vor 21 Stunden
Sechs Wahlprüfsteine
Wie sich Parteien und Vereinigungen die künftige Seniorenpolitik im Ortenaukreis vorstellen – das ließ sich der Kreisseniorenbeirat ausführlich erläutern.
23.05.2019
Hubert-Burda-Stiftung
Der Senator-Ehrenamtspreis ist gestern der Macherin des Kulturzentrums »KiK«, Loretta Bös, von Hubert Burda überreicht worden. Als Überraschung erhielt der langjährige Vorsitzende und Motor der Offenburger Pflasterstube, Axel Richter, den Sonderpreis.
23.05.2019
Drei Verletzte
Nach einem Frontalzusammenstoß war die L 75 zwischen Ichenheim und Lahr am Donnerstagnachmittag bis abends blockiert.
23.05.2019
Mahlberg
In der Nacht auf Donnerstag hat in Mahlberg ein Wohnwagen Feuer gefangen und brannte aus. Die Polizei geht mittlerweile von Brandstiftung aus.