Benefizaktion "Leser helfen"

Neues Elternhaus soll Rückzugsmöglichkeiten und Austausch bieten

Autor: 
Victoria Hof
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2019
Große Glasflächen, runde Formen, unterschiedliche Höhen: Nicht nur die Geschwisterspielstube (oben) soll im neuen Elternhaus freundlich und einladend gestaltet werden. Auch am Empfang (unten) und überall sonst im Elternhaus sollen sich die Eltern und Geschwister krebskranker Kinder geborgen und willkommen fühlen.

(Bild 1/2) Große Glasflächen, runde Formen, unterschiedliche Höhen: Nicht nur die Geschwisterspielstube (oben) soll im neuen Elternhaus freundlich und einladend gestaltet werden. Auch am Empfang (unten) und überall sonst im Elternhaus sollen sich die Eltern und Geschwister krebskranker Kinder geborgen und willkommen fühlen. ©Renderbar 3d-Visualisierungen

In Freiburg plant der Förderverein für krebskranke Kinder ein neues Elternhaus. Das Projekt muss allein aus Spenden finanziert werden. Die Benefizaktion „Leser helfen“ unterstützt den Förderverein bei diesem Mammutprojekt. Spenden auch Sie – jeder Euro zählt!

Wie wird man Eltern und Kindern gerecht, die gerade die schwierigste Zeit ihres Lebens durchmachen, weil das Geschwisterchen, der Sohn, die Tochter schwer erkrankt ist? Mit dieser Frage setzt sich der Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg bei der Gestaltung des neuen Elternhauses auseinander. Als Oase für betroffene Familien soll der hochmoderne Neubau unmittelbar neben der neuen Kinderklinik entstehen. Damit soll die Nähe zum kranken Kind gewährleistet sein. Vor allem aber soll sich das Elternhaus deutlich von einem Krankenhaus unterscheiden und ein Rückzugsort sein, der Raum für alle Stimmungen und Gefühle lässt. 

Kinder befragt

- Anzeige -

Der Förderverein setzt bei der Planung des neuen Elternhauses nicht nur auf ein erfahrenes Architekten- und Beratungsteam, sondern erhält auch wissenschaftliche Unterstützung von der Evangelischen Hochschule Freiburg. Im Rahmen einer Masterarbeit wurden dort die Anforderungen an das neue Elternhaus untersucht. Das Besondere: Für die Studie begab man sich auf Augenhöhe mit den ganz kleinen Bewohnern. Insgesamt sieben Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren, ihre Eltern sowie das Fachpersonal im bestehenden Elternhaus wurden zu ihren Vorstellungen und Wünschen befragt. Große Glasflächen, Einbauten von unterschiedlicher Höhe und runde Formen sollen das neue Elternhaus sowohl für kleine Kinder wie auch für ihre Eltern einladend gestalten. Für Jugendliche ist besonders ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Offenheit und Privatsphäre wichtig – und es darf ruhig auch „cool“ werden, so das Ergebnis.  

„Emotionale Wärme“

„Mich hat sehr beeindruckt, wie das Team die große Professionalität mit emotionaler Wärme verbindet, das macht das Haus zu einem ganz besonderen Ort“, so  Professorin Dörte Weltzien von der Evangelischen Hochschule  über die Zusammenarbeit mit dem Förderverein und dem Team des Elternhauses. „Der Neubau wird diese wichtige Arbeit weiter stärken.“ Schließlich sei es das Anliegen des Fördervereins, Räume zu schaffen, deren Atmosphäre alle Stimmungen und Gefühle auffängt und Geborgenheit vermittelt. 

Stichwort

Spendenbescheinigung

Bei Beiträgen ab 200 Euro verschickt der Förderverein „Leser helfen“ automatisch Spendenbescheinigungen. Dazu sollte auf dem Überweisungsträger oder Einzahlungsbeleg die komplette Anschrift vermerkt sein. Bei Beiträgen unter 200 Euro genügt zur Vorlage beim Finanzamt der Kontoauszug oder der Einzahlungsbeleg.

„Leser helfen“, die Weihnachtsaktion der Mittelbadischen Presse, nennt jeden Spender und jede Spenderin im Spendenzähler. Wer dies nicht möchte, sollte dies bei der Spende bitte unbedingt vermerken.

Hintergrund

Daten rund ums Elternhaus

Bauherr: Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg
Standort: Breisacher Straße, Freiburg
Planung: Hähnig-Gemmeke Architekten, Tübingen
Bauleitung: Architekturbüro Müller und Huber
Anzahl der Elternzimmer: 45
davon Appartements: 9
davon Einzelzimmer: 27
davon Familienzimmer: 9
Gesamtnutzungsfläche: rund 2726 Quadratmeter
Baukosten: 12 Millionenn Euro
geplante Fertigstellung: 2022

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 3 Stunden
SWEG hat sich entschieden
Die SWEG setzt bei der Ortenau-S-Bahn auf nachhaltige Antriebstrechniken. Das beschert den Ortenauer Fahrgästen demnächst moderene Züge. 
vor 4 Stunden
Bei Fischerbach
Ein Mann ist am Freitagmittag zu einer Wanderung in der Ortenau aufgebrochen. Am Abend meldete seine Frau ihn als vermisst. Die Rettungshubschrauber lokalisierte den verirrten Wanderer am Abend bei einer Hütte bei Fischerbach.
vor 4 Stunden
Lahr
Der erste Millionentreffer im neuen Jahr in Baden-Württemberg wurde in Lahr erzielt.
vor 7 Stunden
Autos gegebenenfalls abgeschleppt
Die Behörden werden auch dieses Wochenende gegen widerrechtliches Verhalten auf den Straßen des Nordschwarzwalds vorgehen. Die Polizei wird Verkehrsverstöße ahnden und falls erforderlich, Autos abschleppen lassen. Die Landratsämter appellieren an die Bürger.
vor 8 Stunden
Ortenau
Schneemassen sorgen für ein Verkehrschaos in Südbaden, umgestürzte Bäume, die Gleise blockieren und stecken geblieben LKW-Fahrer. Die Bergwacht Schwarzwald warnt Ausflügler.
vor 11 Stunden
Der Witz der Woche
De Hämme alias Helmut Dold gibt in der aktuellen Ausgabe seiner Kolumne Krimi-Tipps und macht deutlich, wieso man sich mit Katzen besser nicht anlegen sollte. 
vor 22 Stunden
Ortenau
Vor dem Offenburger Landgericht hat am Freitag der Prozess gegen Yves R. begonnen. Erstmals äußert sich der Mann, der im Juli vier Polizisten entwaffnet haben und in den Wald geflüchtet sein soll.
vor 23 Stunden
Ortenau
In der Ortenau und in angrenzenden Landkreisen hatten Mitarbeiter des E-Werks am Donnerstag und Freitag viel zu tun. Wegen Schneebruchs fiel in mehreren Orten der Strom aus.
15.01.2021
Ortenau
In Offenburg läuft seit Freitagmorgen die Verhandlung gegen Yves R., der im Sommer in Oppenau vier Polizisten entwaffnet und nach tagelanger Flucht einen SEK-Beamten verletzt haben soll. Erstmals hat sich der Angeklagte zu den Ereignissen geäußert.
15.01.2021
Neubau auf Klinik-Areal
Das Gengenbacher Pflegeheim am Nollen und Pflege- und Betreuungsheim Ortenau gehen künftig gemeinsame Wege. Und das auf dem Klinikareal geplante Gesundheitszentrum wird deutlich größer und mehr Leistungen anbieten als geplant.
15.01.2021
Ortenau
Die Polizei hat am Mittwochmorgen auf der A5 bei Mahlberg bei einem Lastwagen eine Überhöhe festgestellt. Eine genaue Kontrolle brachte eine Überraschung zum Vorschein: Im Anhänger befand sich ein zweiter Sattelzug.
15.01.2021
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.