Deutsch-französische Zusammenarbeit

Neues Polizeirevier in Rust eingeweiht

Autor: 
Christine Breuer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2018
Video starten
Verknüpfte Artikel ansehen

Schlüsselübergabe: Joachim Metzger (Leitender Polizeidirektor, von links), Sicherheits-Dezernent Reinhard Kirr, General Stéphane Ottavi, Gendarmerie Elsass, Martin Baumann, Leiter des neuen Polizeipostens in Rust, Bürgermeister Kai-Achim Klare, Polizeipräsident Reinhard Renter, Felix Neulinger, Revierleiter Lahr sowie Jürgen und Michael Mack vom Europa-Parkbei der Einweihung des neuen Ruster Reviers. ©Christine Breuer

Eine ungewöhnliche Einweihung hat es am Montag in Rust gegeben: Nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit wurde in der Touristenhochburg ein Polizeiposten eröffnet. Das Besondere: In den Sommermonaten ist er mit Beamten aus Deutschland und Frankreich besetzt – ein Novum.

Es ist ein Novum in der Landespolizei: Beamte aus Deutschland und Frankreich machen gemeinsam Dienst auf einem Polizeiposten. 348 Polizeiposten gibt es in Baden-Württemberg, in Rust gibt es seit Montag den einzigen zweisprachig besetzten Posten im Land. Bundesweit gibt es damit drei solcher Dienststellen: In Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit den Niederlanden und in Schleswig-Holstein, wo Dänen mit ihren deutschen Kollegen zusammenarbeiten. 

Nach der Strukturreform der Polizei 2004/2005, bei der Polizeiposten zusammengelegt wurden, um Synergieeffekte zu nutzen, wurde mit der Einrichtung eines eigenen Postens in Rust den Entwicklungen rund um den Europa-Park Rechnung getragen. Darüber hinaus verfolgt das Land das Ziel, das sicherste Bundesland zu werden, was eine Anpassung der Polizeiorganisation an die Gegebenheiten erfordert. 

Eröffnet wurde der Polizeiposten Rust, in dem zunächst acht Beamte arbeiten werden, am Montag mit einem Festakt. Joachim Metzger, Leitender Polizeidirektor, nannte den die Einweihung der Dienststelle einen Glücksfall, der nicht aus einer Laune heraus geboren wurde, sondern beweise, dass die Polizei in der Lage sei, sich dem Bedarf anzupassen.

Besondere Bedeutung

- Anzeige -

Die Eröffnung eines Polizeipostens sei einzigartig im Land, betonte Polizeipräsident Reinhard Renter. Zunächst werden die Beamten im Alten Rathaus ihren Dienst verrichten, bis in spätestens zwei Jahren soll es einen Neubau in der Nähe von Feuerwehr, DRK und Bauhof geben. »Lahr, Ettenheim und Rust sind personell so ausgestattet worden, dass sie gut arbeiten können«, sagte Renter. Er sehe im Ausbildungsjahrgang 2020/2021 mit den künftigen jungen Polizisten Verstärkungspotenzial für Rust. Bürgermeister Kai-Achim Klare dankte der Polizeichef für die konstruktive Zusammenarbeit. Es habe nie ein »Geht nicht« gegeben. 

Klare sieht in dem neuen Polizeiposten einen Vorteil für die Bürger der Gemeinde, die einen direkten Ansprechpartner wünschten. Durch die geplante Zentralisierung der Blaulichtorganisationen könne zielgenauer reagiert werden. 

Die deutsch-französische Freundschaft, die vor 55 Jahre mit dem Elysee-Vertrag geschlossen wurde, erhalte mit dem zweisprachig besetzten Posten eine besondere Bedeutung, sagte Stéphane Ottavi, General der Gendarmerie Elsass. Bei erfolgreicher Arbeit werde die dauerhafte Einrichtung geprüft.

Dezernent Reinhard Kirr vom Landratsamt Ortenaukreis sicherte der Polizei Unterstützung für die gemeinsamen Streifen zu. 

Zur Person

Vita

Martin Baumann leitet den Polizeipostens Rust. Der 50-jährige Erste Polizeihauptkommissar trat 1985 in die Polizei ein. Nach Stationen in Stuttgart, Freiburg und Kehl kam er 2004 zum Polizeirevier Lahr. Bis 2010 war er Dienstgruppenleiter Streifendienst, danach Leiter und Stellvertreter im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Offenburg.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Ortenau-Reportage
vor 6 Stunden
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.  
Archivfoto: Manfred Eckstein versteigert im Offenburger Bahnhof wieder Fundräder.
101 Fundräder
vor 10 Stunden
101 Fundräder kommen bei einer Auktion am Freitag am Bahnhof in Offenburg unter den Hammer. Versteigert werden Räder, Inliner, City Roller und Kinderwagen, die zwischen dem 23. Dezember und 20. Juni auf den Bahnhöfen oder in Zügen gefunden wurden.
Der Angeklagte und sein Verteidiger.
Prozess in Baden-Baden begonnen
vor 10 Stunden
40 Mädchen in 192 Fällen - am Mittwoch hat in Baden-Baden der Prozess gegen einen seit heute 34-jährigen Schwimmlehrer begonnen. Ihm wird der zigfache schwere sexuelle Missbrauch von Mädchen im Raum Baden vorgeworfen. Allein in Achern soll er sich an 15 Mädchen vergangen haben.
Immobilienbesitzer gesucht
vor 20 Stunden
Mit den Hausbesichtigungstagen will die Ortenauer Energieagentur zeigen, wie energetisches Sanieren geht. Noch fehlen allerdings Immobilienbesitzer, die bereit sind, ihre Türen zu öffnen.
Veranstaltung des Landratsamts
vor 23 Stunden
Das Landratsamt bietet eine Familienbildungsfreizeit in Schramberg an. Es steht unter dem Motto "Mut tut gut". 
Die Angeklagte wollte beim Prozessauftakt für die Öffentlichkeit unerkannt bleiben.
Landgericht Offenburg
18.09.2018
Eine Pflegerin soll Ende März versucht haben, die Bewohnerin eines Altenheims zu ersticken. Seit Dienstag muss sich die 49-Jährige nun vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Zu den Vorwürfen schweigt die Angeklagte bislang.
Nachgehakt
18.09.2018
Der Lachs ist wieder zurück in der Kinzig. In dem Fluß gibt es wieder eine Population, die sich ohne Hilfe des Menschen vermehrt.
Zu viel Alkohol?
18.09.2018
Die gefährliche Alkoholfahrt eines 64-Jährigen auf der L 103 bei Kappel und im weiteren Verlauf auf der A 5 hat am Montagnachmittag zum Anruf eines besorgten Autofahrers und zu einem Polizeieinsatz geführt.
In Offenburg und Neuried
18.09.2018
Unter Drogeneinfluss, aber ohne Fahrerlaubnis - Verkehrsteilnehmer mit dieser Kombination haben Polizisten des Offenburger Präsidiums am Montag und in der Nacht auf Dienstag in Offenburg und Neuried gleich mehrfach erwischt. 
Handtuch auf Gesicht gedrückt?
18.09.2018
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich von heute an, Dienstag, eine Altenpflegerin wegen versuchten Mordes verantworten. Der 49-Jährigen wird vorgeworfen, im März nachts einer damals 87-Jährigen in einem Altenheim in Kehl ein Handtuch auf das Gesicht gedrückt zu haben, um die im Bett liegende...
Zahlen der AOK
18.09.2018
In der Ortenau sind 2016 etwas weniger Menschen an Demenz erkrankt als im Vorjahr. Das entspricht der landesweiten Entwicklung, wie aus einem Bericht der Krankenkasse AOK hervorgeht.  
Der Bürgermeister von Kappel-Grafenhausen, Jochen Paleit (von links), stellt mit Bürgermeister Bruno Metz (Ettenheim), Eurodistrikt-Präsident Frank Scherer (Ortenaukreis), Bürgermeisterin Laurence Muller-Bronn (Gerstheim), Jean-Marc Willer (Gemeindeverbund Canton d’Erstein), Bürgermeister Eric Klethi (Boofzheim) und Bürgermeister Jean-Paul Roth (Rhinau) die Strecke der Rad- und Genuss-Tour vor.
Thema »Obst und Gemüse«
18.09.2018
Die Rad- und Genuss-Tour kommt in den Süden des Eurodistrikts. Am 30. September gehen die Radler auf Entdeckungsreise durch das Grand Ried und die südliche Ortenau.