Innenminister Strobl zu Gast

Neujahrsempfang von Reiff Medien: Digitalisierung im Fokus

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Januar 2018
Video starten
Verknüpfte Galerie ansehen

(Bild 1/3) Strahlte trotz Erkältung Optimismus aus: Gastredner und CDU-Innenminister Thomas Strobl beim Neujahrsempfang der Mittelbadischen Presse. ©Iris Rothe

Optimismus, Mut und Zuversicht wünschte sich CDU-Innenminister Thomas Strobl am Freitagabend beim Neujahrsempfang der Mittelbadischen Presse für das kommende Jahr: Es gehe darum, Erreichtes zu sichern und Neues mutig anzupacken, so der CDU-Innenminister. Redaktionsleiter Wolfgang Kollmer gab zuvor Einblicke, welche Neuerungen reiff medien 2018 anpacken will.

Thomas Strobl, CDU-Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident, erklärte das Motto eines 100-jährigen Unternehmers zu seinem Lebensmotto: »Das Leben kann man nur mit Optimismus führen«, sagte er am Freitag in der Offenburger Event-Location »Freiraum« beim Neujahrsempfang der Mittelbadischen Presse. Rund 100 Gäste aus der Politik  waren der Einladung gefolgt.

Strobl wird ab Sonntag wieder in Berlin an den Koalitionsgesprächen teilnehmen; bis Ende nächster Woche könnte schon etwas spruchreif werden. »Wir wollen schnell eine Regierung bekommen, denn die Welt wartet nicht auf uns«, erklärte er, warum Deutschland international rasch handlungsfähig werden müsse.

»Die Digitalisierung verändert die Welt«

Die gute Nachricht lautete: »Wir brauchen keine Steuererhöhung.« Vielmehr müsse man Bürger wie Unternehmen entlasten und etwa den »Soli« abbauen. Strobl forderte, die Lohnzusatzkosten unter 40 Prozent zu halten. Senkungen könne es bei den Arbeitslosenversicherungen geben. Aber: »Ich verspreche nicht insgesamt weniger.« Denn in der Pflege werden Gelder benötigt. Bildung, innere Sicherheit und Europa waren die weiteren Themen, die ihn bewegten.

- Anzeige -

»Die Digitalisierung verändert die Welt«, betonte der Innenminister. Deshalb blieb er bei seiner oft zitierten Aussage, dass jeder Schwarzwaldbauernhof Zugang zu einem schnellen Internet haben müsse. Ein dreistelliger Millionenbetrag stehe hierfür jährlich zur Verfügung. Er forderte, dass Baden-Württemberg die »digitale Leitregion Europas« sein müsse; der Entwicklungsatlas weise sie bereits als »innovativste Region« aus.  Digitale Strategien für Baden-Württemberg wurden bereits erstellt: »Die ersten 80 Projekte werden dieses Jahr angestoßen«, so Strobl, der trotz Erkältung Akzente setzte.

Ausblicke auf die digitale Zukunft

Redaktionsleiter Wolfgang Kollmer gab Ausblicke darauf, was 2018 für reiff medien bringt: »Der Ausbau von Crossmedia und vernetzten Plattformen und Medien« sollen die Informationen ergänzend zum »Flagschiff Zeitung« noch schneller zu den Lesern bringen.

Während der vergangenen sieben Jahre habe man mit dem Online-Angebot eine »nennenswerte Reichweite« erlangt. Das E-Paper verzeichne zweistellige Zuwächse. In Kürze werde eine Bezahlschranke für das Angebot BO+ kommen. »Für Zeitungsabonnenten bleibt das Internetangebot weiter kostenlos«, betonte er.

»Bruddler« Otmar Schnurr begeisterte die Gäste mit seinen Betrachtungen, etwa zu den Berichten von Fasnachtsveranstaltungen: »Wenn es ›Rakete‹ heißt, muss man die Blindgänger mitrechnen.«

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Das Landratsamt erlaubt dem Bürgerwindpark »Südliche Ortenau«, seine Anlage auch nachts laufen zu lassen.
Stellungnahme von "Pro Schuttertal"
vor 2 Stunden
Die Bürgerinitiative »Pro Schuttertal« widerspricht dem Landratsamt Ortenaukreis, das in einer Pressemitteilung vom 31. Juli den Nachtbetrieb des Bürgerwindparks Südliche Ortenau erlaubt hatte. Dort sei der Eindruck erweckt worden, dass die Immissionswerte der Windräder nicht zu laut seien und die...
Lebensgefahr
vor 4 Stunden
Wasserkraftanlagen sind weder Schwimmbäder noch Spielplätze: Darauf weist das E-Werk Mittelbaden hin, nachdem die Videokameras Unbefugte in den Anlage zeigten. Ganz wichtig: Eltern sollten ihre Kinder für die Gefahren sensibilisieren.
Lastwagen touchiert und abgehauen
vor 5 Stunden
Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer hat am Montagnachmittag bei Achern einen anderen Lastwagen beim Turücksetzen touchiert, ist dann aber davon gefahren. Als er vom Geschädigten einige Zeit später deswegen gestellt wurde, fuhr er ein weiteres Mal davon. Den Grund für sein Verhalten fanden die Polizisten aus...
2017 gab es 50
vor 7 Stunden
Im vergangenen Jahr gab es beim Landratsamt Ortenaukreis 50 Anmeldungen und Beratungen für Prostituierte. In diesem Jahr verzeichnet das Ordnungsamt bereit 81. 
Natur erkunden
13.08.2018
Drei Wanderungen bietet der Nationalpark in dieser Woche an. Auf dem Programm steht unter anderem eine Wanderung zu den Wasserfällen von Allerheiligen. 
Schlossfest gut besucht
13.08.2018
Der mittelalterliche Markt beim Schmieheimer Schlossfest war am Wochenende ein Anziehungspunkt für Gaukler, fahrende Ritter, Damen von Adel und Tausende Besucher. 
Ein Spezialkran hat das erste 50 Meter lange Teilstück des insgesamt 87 Meter langen Holzbinders auf eine der Stützen der »Rulantica«-Wasserwelt angebracht.
"Rulantica"
13.08.2018
Ein neuer Meilenstein ist am Montag auf der »Rulantica«-Baustelle des Europa-Parks erreicht worden. Mit dem Anbringen des ersten 65-Tonnen schweren Fachwerkträgers ist das Fundament für die 12 000 Quadratmeter große Dachfläche der Wasserwelt gelegt. Danach geht es an die Innengestaltung.  
Trümmerfeld auf 250 Metern
13.08.2018
Die Unfallaufnahme auf der A5 zwischen Achern und Appenweier ist nach mehr als 12 Stunden weitestgehend abgeschlossen. Sonntagnacht ist ein älteres Paar in seinem Mercedes in ein Pannenfahrzeug gefahren. 
Am Oberrhein ist Situation noch vertretbar
13.08.2018
Die anhaltende Dürre der vergangenen Wochen hat sich auch massiv auf den Wasserstand des Rheins ausgewirkt – und damit auch auf die Schifffahrt.
Amt für Waldwirtschaft warnt
13.08.2018
Die durch Hitze und Trockenheit geschwächten Nadelbäume sind eine leichte Beute für den Borkenkäfer. Holger Schütz, Leiter des Amts für Waldwirtschaft, fordert Waldbesitzer deshalb jetzt auf, Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
Die Ghostbusters aus dem gleichnamigen Film waren nach Offenburg gekommen.
Film- und Comic-Con
13.08.2018
Sie verkleiden sich wie ihre Helden aus Computerspielen oder Filmen - auf der ersten Comic-Con in Offenburg haben sogenannte Cosplayer mit ihren Kostümen viel Fantasie bewiesen. Zu sehen gab es am Wochenende in den Messehallen allerdings noch mehr als nur Superhelden, Schurken und Zauberer.
Studierendenwerk startet Aktion
13.08.2018
Viele Studierende der Hochschule in Offenburg und Kehl tun sich schwer mit der Suche nach einer Wohnung. Das Studierendenwerk startet deshalb eine Plakataktion.