Innenminister Strobl zu Gast

Neujahrsempfang von Reiff Medien: Digitalisierung im Fokus

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Januar 2018
Video starten
Verknüpfte Galerie ansehen

(Bild 1/3) Strahlte trotz Erkältung Optimismus aus: Gastredner und CDU-Innenminister Thomas Strobl beim Neujahrsempfang der Mittelbadischen Presse. ©Iris Rothe

Optimismus, Mut und Zuversicht wünschte sich CDU-Innenminister Thomas Strobl am Freitagabend beim Neujahrsempfang der Mittelbadischen Presse für das kommende Jahr: Es gehe darum, Erreichtes zu sichern und Neues mutig anzupacken, so der CDU-Innenminister. Redaktionsleiter Wolfgang Kollmer gab zuvor Einblicke, welche Neuerungen reiff medien 2018 anpacken will.

Thomas Strobl, CDU-Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident, erklärte das Motto eines 100-jährigen Unternehmers zu seinem Lebensmotto: »Das Leben kann man nur mit Optimismus führen«, sagte er am Freitag in der Offenburger Event-Location »Freiraum« beim Neujahrsempfang der Mittelbadischen Presse. Rund 100 Gäste aus der Politik  waren der Einladung gefolgt.

Strobl wird ab Sonntag wieder in Berlin an den Koalitionsgesprächen teilnehmen; bis Ende nächster Woche könnte schon etwas spruchreif werden. »Wir wollen schnell eine Regierung bekommen, denn die Welt wartet nicht auf uns«, erklärte er, warum Deutschland international rasch handlungsfähig werden müsse.

»Die Digitalisierung verändert die Welt«

Die gute Nachricht lautete: »Wir brauchen keine Steuererhöhung.« Vielmehr müsse man Bürger wie Unternehmen entlasten und etwa den »Soli« abbauen. Strobl forderte, die Lohnzusatzkosten unter 40 Prozent zu halten. Senkungen könne es bei den Arbeitslosenversicherungen geben. Aber: »Ich verspreche nicht insgesamt weniger.« Denn in der Pflege werden Gelder benötigt. Bildung, innere Sicherheit und Europa waren die weiteren Themen, die ihn bewegten.

- Anzeige -

»Die Digitalisierung verändert die Welt«, betonte der Innenminister. Deshalb blieb er bei seiner oft zitierten Aussage, dass jeder Schwarzwaldbauernhof Zugang zu einem schnellen Internet haben müsse. Ein dreistelliger Millionenbetrag stehe hierfür jährlich zur Verfügung. Er forderte, dass Baden-Württemberg die »digitale Leitregion Europas« sein müsse; der Entwicklungsatlas weise sie bereits als »innovativste Region« aus.  Digitale Strategien für Baden-Württemberg wurden bereits erstellt: »Die ersten 80 Projekte werden dieses Jahr angestoßen«, so Strobl, der trotz Erkältung Akzente setzte.

Ausblicke auf die digitale Zukunft

Redaktionsleiter Wolfgang Kollmer gab Ausblicke darauf, was 2018 für reiff medien bringt: »Der Ausbau von Crossmedia und vernetzten Plattformen und Medien« sollen die Informationen ergänzend zum »Flagschiff Zeitung« noch schneller zu den Lesern bringen.

Während der vergangenen sieben Jahre habe man mit dem Online-Angebot eine »nennenswerte Reichweite« erlangt. Das E-Paper verzeichne zweistellige Zuwächse. In Kürze werde eine Bezahlschranke für das Angebot BO+ kommen. »Für Zeitungsabonnenten bleibt das Internetangebot weiter kostenlos«, betonte er.

»Bruddler« Otmar Schnurr begeisterte die Gäste mit seinen Betrachtungen, etwa zu den Berichten von Fasnachtsveranstaltungen: »Wenn es ›Rakete‹ heißt, muss man die Blindgänger mitrechnen.«

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Polizeieinsatz nach Kreisligaspiel
vor 2 Stunden
Nicht wegen der neun Tore oder des dramatischen Spielverlaufs, sondern wegen des Polizeieinsatzes nach der Partie, wird das Kreisliga-B-Spiel zwischen dem SC Kappel und dem FC Lahr-West vom Sonntag in Erinnerung bleiben. 
Ortenau
vor 6 Stunden
Grün fährt günstiger: Haben Traktoren, Anhänger oder E-Autos grüne Kennzeichen, bedeutet dies, dass sie steuerbefreit sind. Dafür gibt es gewisse Auflagen, und falls die sich ändern,  muss der Halter dies melden. Nicht immer klappt das: Der Zoll meldet eine zweistellig Zahl von Fahrern, die solche...
Jugendhilfeausschuss
21.10.2018
Höherer Arbeitsdruck und kürzere Liegezeiten der Mütter nach der Entbindung gefährden den Erfolg der Frühen Hilfen. Um die Effektivität des seit über zehn Jahren bestehenden Projekts zu garantieren, stimmte der Kreisrat einer Erhöhung der Mittel im kommenden Doppelhaushalt vor.
Der 24-jährige Angeklagte ließ vor dem Landgericht eine weitere Einlassung verlesen – und beharrt auf seiner Geschichte. Die Beweisführung in dem Prozess ist nun abgeschlossen.
Prozess um Vergewaltigung
20.10.2018
In dem Prozess um die Vergewaltigung auf der Offenburger Fußgängerbrücke hat die Geschädigte zum dritten Mal vor dem Landgericht ausgesagt. Es stellte sich heraus, dass sie aufgrund des Traumas größere Schäden als zunächst gedacht davongetragen hat. Der Angeklagte beharrte weiter auf seiner Version...
Veranstaltungen
19.10.2018
Verkaufsoffene Sonntage, der Auftakt der Chry­santhema in Lahr und der Hamburger Fischmarkt in Offenburg sind nur einige Höhepunkte: Am Wochenende gibt es in der Ortenau wieder viel zu entdecken.
Zwischen Lahr und Offenburg
19.10.2018
Verstöße gegen das Betäubungsmittelrecht, nicht eingehaltene Lenk- und Ruhezeiten, etliche Geschwindigkeitsüberschreitungen und ein 450.000-Euro-Plagiat - das ist das Ergebnis einer sechsstündigen Verkehrskontrolle der Polizei am vergangenen Dienstag zwischen Lahr und Offenburg.
Region
19.10.2018
Eine gemeinsame Fahndungsaktion der Bundespolizeiinspektionen Offenburg und Weil am Rhein an der Grenze zu Frankreich, brachte am gestrigen Mittwoch mehrere Erfolge. Unter anderem mit einem Hubschrauber fahndete die Polizei mit dem Ziel, illegale Migration und Waffenkriminalität zu bekämpfen.
Alkohol am Steuer
19.10.2018
Auf der A5 ist am Donnerstag um 23.30 Uhr ein Lkw-Fahrer mit zwei Promille unterwegs gewesen. In Höhe Meißenheim wurde ein Zeuge auf ihn aufmerksam, welcher dann die Polizei alarmierte.
Gericht ruft zur Einigung auf
19.10.2018
Wie gefährlich ist die millionenfach eingenommene Anti-Baby-Pille »Yasminelle«? In einem Gerichtsprozess geht eine Frau aus Willstätt gegen den Pharmariesen Bayer vor. Dieser wehrt sich. Auch ein Gutachter bringt keine Klarheit.  
Prozess
18.10.2018
Beim Prozess gegen den ehemaligen Lahrer Dekan Markus E. ging es am Donnerstag vor allem um Zahlen. Erstaunlich waren dabei zum einen die Summe, die er in fünf Jahren privat ausgegeben hat, und zum anderen Beträge, die wegen diverser Gründe nicht in die Anklageschrift aufgenommen wurden.
Polizeieinsatz
18.10.2018
Ein verdächtiges Paket hat am Donnerstagabend vor dem Offenburger Bahnhof für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Letztendlich entpuppte es sich als ungefährlich – die Einsatzkräfte entdeckten lediglich Zeitungen darin.
Ortenau
18.10.2018
Nach Zugausfällen zwischen Lahr und Offenburg wegen eines Schadens auf Höhe Friesenheim soll der Schienenverkehr laut Bundespolizei wieder störungsfrei laufen.