Rheinau

Neujahrsschwimmen: Eiskaltes Spektakel in Linx

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Januar 2016
Wenn sich Wagemutige beim Neujahrsschwimmen in den eiskalten Erlenparksee stürzen, werden sie frenetisch von den Zuschauern angefeuert. Die fünf größten Gruppen erhalten Pokale. Am Sonntag, 10. Januar, geht es in der World of Living in Rheinau-Linx wieder zur Sache

(Bild 1/2) Wenn sich Wagemutige beim Neujahrsschwimmen in den eiskalten Erlenparksee stürzen, werden sie frenetisch von den Zuschauern angefeuert. Die fünf größten Gruppen erhalten Pokale. Am Sonntag, 10. Januar, geht es in der World of Living in Rheinau-Linx wieder zur Sache ©Iris Rothe

 Das Neujahrsschwimmen in der World of Living in Rheinau-Linx ist das kultigste weit und breit. Seit 2005 findet das Spektakel für »Leser helfen« statt. Am Sonntag, 10. Januar, geht es wieder in den eiskalten Erlenparksee.

Das von Hans-Dieter Rahner organisierte Neujahrsschwimmen hat 2015 einen Rekord gebrochen, 381 Schwimmer wagten sich in das kalte Wasser des Erlenparksees auf dem Gelände der World of Living in Rheinau-Linx. Hunderte Zuschauer ließen sich das Spektakel nicht entgegen, sodass Weberhaus insgesamt 6000 Euro gespendet hat. Weitere 500 Euro hatten die Mitarbeiter selbst gesammelt und ebenfalls »Leser helfen« zur Verfügung gestellt.

Hans-Dieter Rahner blickt zurück: »173 Teilnehmer waren zum ersten Mal dabei, 17 erhielten für 12-maliges Schwimmen einen Bademantel.« Für den reibungslosen Ablauf sorgen wieder Teams der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Bühl/Bühlertal und ein Team aus Hans-Dieter Rahners Fitnessstudio in Rhein­au-Helmlingen.

Auch Zuschauer helfen

Jeder, der sich in den Erlenparksee wagt, ist der Firma Weberhaus zehn Euro wert. Doch auch die Zuschauer können helfen, wenn Sie den Eintritt in die World of Living in Höhe von sechs Euro bezahlen. Denn die gesamten Tageseinnahmen sattelt Weberhaus auf das Ergebnis der Schwimmer. Kinder bis elf Jahre sind frei.

- Anzeige -

Ganz Eilige, das sind in der Regel Schwimmer mit einer weiteren Anreise, dürfen zuerst starten, und zwar in der Gruppe »Brisant«. Danach kommen die Einzelschwimmer zum Zug, bevor die Mannschaften, die um die Pokale ins Rennen gehen, aufgerufen werden. Mit Spannung wird erwartet, ob der Vorjahressieger »Bundespolizei und Freunde« mit 47 Teilnehmern ihren Titel verteidigen können und wie sich die Zweit- und Drittplatzierten, »KSC-Fans helfen« (27) und »Ecole 2015« (25) schlagen.

Anmeldungen möglich

Hardy Rose, Centermanager der World of Living, freut sich auf Anmeldungen per E-Mail, kurzentschlossene können sich aber auch noch am Start anmelden. Der erfolgt am Sonntag, 10. Januar, pünktlich um 14.30 Uhr, ab etwa 16 Uhr werden im Kolumbussaal die Sieger geehrt. Wie in den Jahren zuvor wird Hitradio Ohr mehrfach nach Linx schalten und berichten.

Weitere Infos unter: www.world-of-living.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Riesenareal nur für Kinder
vor 1 Stunde
Neun Tage, neun Messebereiche und acht Themenwelten – das sind die Eckdaten der 80. Oberrheinmesse in Offenburg. Ab Samstag, 29. September, sprechen mehrere hundert Aussteller mit ihrem Angebot Alt und Jung an. Und natürlich gibt es Neuheiten – auch bei den Abläufen.
Bürgermeister im Amt bestätigt
vor 2 Stunden
Mahlberg hat am Sonntag den Bürgermeister gewählt. MIt 82,7 Prozent der Stimmen gewann Amtsinhaber Dietmar Benz die Wahl. Er war der einzige ernsthafte Bewerber.
Kooperation verabredet
vor 6 Stunden
Albena Georgieva, die Gouverneurin der bulgarischen Partnerregion der Ortenau, hat erstmals den Landkreis besucht. Beide Regionen wollen künftig bei der Vermittlung von Fachkräften zusammenarbeiten.
Wetter
vor 8 Stunden
Ein Sturmtief zieht am Sonntag über die Ortenau hinweg. Ab dem Nachmittag und bis in den späten Abend wird mit starken Sturmböen gerechnet. In höheren Lagen erreichen diese bis zu 115 km/h.
Nichtiger Anlass
vor 13 Stunden
Diese Begegnung wird ein 48-Jähriger so schnell nicht vergessen. Er wies in Offenburg zwei junge Männer auf ihr Fehlverhalten hin und wird daraufhin von Ihnen schwer verletzt. 
So wie im Oberen Renchtal sieht es momentan in vielen Ortenauer Wäldern aus. Der Borkenkäfer bahnt sich seinen Weg durch die Rinde der Bäume. Der Schädling benutzt dabei sein Kauwerkzeug.
Die Käfer-Katastrophe
22.09.2018
Als zweitgrößte Katastrophe nach Lothar bezeichnen Förster die Käferplage in diesem Jahr. Lothar war in zwei Stunden vorbei. Gegen die weitere  Verbreitung des Borkenkäfers würden nur lang­anhaltender Regen und niedrige Temperaturen helfen.
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich seit gestern ein 24-jähriger Flüchtling aus Nigeria verantworten. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau auf der Fußgängerbrücke über die Freiburger Straße vergewaltigt zu haben.
Prozessauftakt
21.09.2018
Er soll eine Frau verfolgt, niedergerissen und dann vergewaltigt haben. Aufgrund dieser Vorwürfe steht ein 24-Jähriger seit Freitag vor dem Offenburger Landgericht. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen, macht aber Aussagen zu seiner Person. 
Von Street-Food bis Zimmermannskunst
21.09.2018
Wer am Wochenende etwas in der Ortenau unternehmen will, der kann zwischen verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis auswählen. Freunde der klassischen Musik werden in Kehl-Goldscheuer fündig, für Naturfreunde eröffnet am Sonntag ein Qualitätswanderweg in Lautenbach.
Landgericht
21.09.2018
Ende April ist auf einer Offenburger Fußgängerbrücke eine Frau vergewaltigt worden. Der 24-jährige Angeklagte aus Nigeria muss sich ab heute vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Wir berichten live vom Prozess.
Gerichtsurteil
21.09.2018
Im Prozess gegen einen 25-jährigen Rumänen, der im April einen Supermarkt in Friesenheim überfallen und Wertgegenstände aus einem Privathaus gestohlen hat, ist gestern das Urteil vor dem Landgericht Offenburg gefallen. Der Angeklagte muss für drei Jahre ins Gefängnis.
Ortenau
21.09.2018
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Gute Noten erarbeitet
21.09.2018
Die Ortenauer Tischler- und Schreiner-Innung hat ihre besten Gesellen ausgezeichnet. Die stellten ihre Gesellenstücke in der Offenburger Gewerbe-Akademie aus.