Rheinau - Linx

Neujahrsschwimmen in Linx: 8700 Euro für »Leser helfen«

08. Januar 2017
&copy Stephan Hund&copy Stephan Hund&copy Stephan Hund&copy Stephan Hund

Mehr als 300 Teilnehmer haben sich am Sonntagnachmittag beim Neujahrsschwimmen in der World of Living in den drei Grad kalten Erlenparksee gewagt. Mit den Hunderten Zuschauern sorgten sie für einen warmen Regen. 8700 Euro werden »Leser helfen« gespendet.
 

Es war eine Veranstaltung der runden Geburtstage und Jubiläen. Hans-Dieter Rahner hat es 1987 zum ersten Mal organisiert, die DRLG Bühl-Bühlertal ist seit 25 Jahren ununterbrochen vor Ort, »Leser helfen« feierte mit Beginn dieser Aktion 20. Geburtstag und mit Jonas Weiss (7) aus Bühl wurde gestern der 5000. Neujahrsschwimmer gekürt.

Der Junge freute sich riesig, als ihn Hardy Rose, Centermanager der World of Living, die Bühne holte: »Das ist dein Applaus«, sagte er und händigte T-Shirt, Urkunde und Medaille aus. Von der Mittelbadischen Presse bekommt er einen Einkaufsgutschein über 50 Euro. Hardy Rose hatte angesichts der äußeren Bedingungen – der Erlenparksee war drei Grad kalt – die Lufttemperatur leicht im Minus, mit nicht mehr als 250 Schwimmern gerechnet. Doch am Ende waren es 307, inklusive Hitradio-Ohr-Moderatorin Regina Bruch, die mit ihrem Kollegen Philipp Stammer durchs Programm führte, sowie Lukas und Johannes Habura (Mittelbadische Presse TV). Die Bilanz: Weberhaus stiftet pro Schwimmer zehn Euro, die Eintrittsgelder des Tages in die World of Living und rundete auf 7000 Euro auf.

Firma Falk gewinnt

Das mit Abstand stärkste Team stellte die Michael Falk GmbH – Haus der 1000 Fliesen aus Ottersweier. 93 (!) Mitarbeiter, Freunde und Angehörige hatten den Titelverteidiger »Survival Team« (27)  auf Platz zwei verwiesen. Doch die nahmen es locker: »Vielleicht hat die Miriam, die Frau von unserem Oli Otto, gesagt, dass sie im Schrank für was anderes als den großen Pokal Platz braucht«, scherzte Freddi Hertwig im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse. Gut, der für den Zweitplatzierten ist halt etwas kleiner. Die weiteren Platzierungen gingen an die Gruppen Les Givrés (Die Eingefrorenen) aus Offenheim, Los Frostos und Helmut Rahners Sportsfreunde aus Rheinau-Helmingen. Für eine von ihnen war das kalte Wasser eine Herausforderung. »Alter Schwede«, prustete Martina Fesser aus Scherzheim. Die sechs Teilnehmer von der Landjugend aus Achern-Gamshurst machten sich vorher Mut: »Gullideckel, Gullideckel, Gusseisen«, riefen sie und rannten los.

Als großartig bezeichnete es Hardy Rose bei der Siegerehrung, dass das Unternehmen Falk Fliesen der »Leser helfen«-Aktion einen Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro überreichte. Und der Centermanager legte 200 Euro in bar dazu. »Wir zeigen in der World of Living Poole. Die Aussteller haben etwas gesammelt.« Somit sind aus dem 7000 Euro von Weberhaus 8700 geworden.

Mit diesem Spektakel endet seit 2005 jede »Leser helfen«-Aktion. Das Geld fließt dieses Mal an das Offenburger Jugendrotkreuz, die Offenburger Pflasterstube sowie den DRK-Kreisverband Kehl. Alle drei bekommen je ein Fahrzeug.

Autor:
Thomas Reizel

- Anzeige -

Videos

Grund- und Hauptschullehrer fordern mehr Gehalt - 21.11.2017

Grund- und Hauptschullehrer fordern mehr Gehalt - 21.11.2017

  • Grenzüberschreitender

    Grenzüberschreitender "Coffee to go nochemol"-Becher gegen Müllberge - 20.11.2017

  • 75-Jährige stirbt beim Überqueren der Hauptstraße in Renchen

    75-Jährige stirbt beim Überqueren der Hauptstraße in Renchen

  • Tivoli-Kino Achern: Schließung naht

    Tivoli-Kino Achern: Schließung naht

  • Oberkircher Bahnhof: Umbau ist gestartet

    Oberkircher Bahnhof: Umbau ist gestartet