Integrationsfeier im Landratsamt

Nie wurden mehr Menschen im Ortenaukreis eingebürgert als 2018

Autor: 
red/maj
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2019
Video starten
Mehr zum Thema

©Ulrich Marx

Noch nie wurden so viele Menschen im Ortenaukreis eingebürgert wie im Jahr 2018. Die Neu-Bürger wurden am Montag im Rahmen der Integrationsfeier im Landratsamt in Offenburg begrüßt. Das Landratsamt vergab außerdem Integrationspreise. 

407 Menschen aus 62 Nationen haben im vergangenen Jahr im Ortenaukreis einen deutschen Pass erhalten. Das teilte das Landratsamt Ortenaukreis mit. Damit wurden so viele Menschen im Kreis eingebürgert wie noch nie zuvor. Die meisten Eingebürgerten kamen aus der Türkei (55), gefolgt vom Irak (38) und Rumänien. 15 Eingebürgerte kamen aus Frankreich, 16 aus Polen. Insgesamt lebten im Ortenaukreis im jahr 2018 nach Angaben des Landratsamts 52.228 Ausländer - rund die Hälfte davon waren EU-Bürger. Das entspreche etwas mehr als zwölf Prozent (mehr Infos siehe Hintergrund).

In seiner Rede ging Landrat Frank Scherer auf das kürzlich beschlossene Einwanderungsgesetz für Fachkräfte ein. Dieses sei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Der "längst überfällige Schritt" werde die Unternehmen in der Ortenau im Hinblick auf den drohenden Fachkräftemangel aufatmen lassen. Der Weg zu einer optimalen und klar geregelten, nach fairen Kriterien und Quoten funktionierenden, Einwanderungspolitik sei aber noch lang weit. 

Abgerundet wurde die Feier vom gemeinsamen Singen der deutschen Nationalhymne sowie vom Baal novo Theater Eurodistrict, das sich in "utopia" mit der Zukunft Deutschlands als multiethnischer Gesellschaft befasste. Stellvertretend für die Eingebürgerten hielt der gebürtige Brite David Richard Gilliver eine Rede. Er lobte die EU als aktuell beste Form der Demokratie.

Integrationspreis vergeben

Im Rahmen der Integrationsfeier verliehen das Landratsamt und die Sparkasse Offenburg/Ortenau außerdem zum sechsten Mal den Integrationspreis. Mit diesem sollen innovative Ideen, Engagement und gelungene Integrationskonzepte anerkannt und prämiert werden. Der erste Platz ging an den Freundeskreis Flüchtlinge Lahr. Dort fördern Ehrenamtliche Grundschulkinder mit Flüchtlings- oder Migrationshintergrund in der Entwicklung ihrer Sprachkompetenz. 

 

- Anzeige -

Landrat Frank Scherer (links) und Bereichsdirektorin Rita Böcherer von der Sparkasse Offenburg/Ortenau mit den Preisträgern des Integrationspreises Ortenau 2019 Von links: Landrat Scherer, Josef Erdrich (Team4Winners e.V.), Heimfried Furrer (Freundeskreis Flüchtlinge Lahr ), Petra Zeil (Flüchtlingshilfe Hohberg), Herr Kühne (Flüchtlingshilfe Hohberg), Claudia Seitz (Flüchtlingshilfe Hohberg), Birgit Lehmann (Flüchtlingshilfe Hohberg), Rita Böcherer (Sparkasse). Foto: Ulrich Marx

 

Ebenfalls ausgezeichnet wurde das Netzwerk Flüchtlingshilfe Hohberg. Hier begleiten ehrenamtliche Paten geflüchtete Familien in Alltagssituationen und unterstützen sie bei Verständigungsproblemen, beispielsweise beim Kontakt mit der Schule der Kinder. Ein weiterer Preis ging an den Verein "Team4Winners" in Appenweier. Um soziale Grenzen zu überwinden und die Gesundheit zu fördern bietet dieses Projekt an Schulen zusätzlichen Sportunterricht an.  Die Prämierten erhielten Gelder zwischen 500 und 1500 Euro.

 

>> Woher Flüchtlinge im vergangenen Jahr in die Ortenau kamen, lesen Sie hier. <<

Hintergrund

Woher stammen die Eingebürgerten?

407 Menschen wurden im vergangenen Jahr im Ortenaukreis eingebürgert. Woher stammen die meisten von ihnen?

  • Türkei: 55
  • Irak: 38
  • Rumänien: 35
  • Kosovo: 21
  • Polen: 16
  • Kamerun:15
  • Frankreich: 15

Insgesamt 55.228 Ausländer lebten Ende 2018 im Ortenaukreis, der aus rund 429.000 Bürgern besteht. Etwa die Hälfte davon stammt aus der Europäischen Union. Damit mache der Ausländeranteil etwas mehr als 12 Prozent an der Kreisbevölkerung aus. Der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund, zu denen etwa bereits eingebürgerte Personen oder Spätaussiedler zählen, liegt mit rund 25 Prozent weitaus höher.

Quelle: Landratsamt

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 52 Minuten
Offenburg
Der Erste Landesbeamte Nikolas Stoermer dankte vergangene Woche während einer Feierstunde im Landratsamt in Offenburg 66 Kollegen der Verwaltung des Ortenaukreises für ihre langjährige Arbeit im öffentlichen Dienst.
vor 4 Stunden
Vor 15 Jahren gegründet
Vor 15 Jahren wurde die Kommunale Arbeitsförderung (KOA) im Rahmen der Hartz-Reformen gegründet. Jetzt zog KOA-Chef Armin Mittelstädt ein positives Fazit - auch wegen der umstrittenen Reformen. 
vor 4 Stunden
Gengenbach
Unser Bericht über die derzeit verlassene Baustelle auf der B33 bei Gengenbach hat zahlreiche Leser und Facebook-Nutzer an die Tastatur getrieben. Vor allem das Tempolimit von 30 km/h sorgt für Unverständnis. Hier sind einige Zuschriften, die uns erreichten.
vor 5 Stunden
Offenburg
Eine ältere Frau ist am Dienstagmorgen nach einem Unfall mit ihrem Auto in Offenburg ums Leben gekommen. Unklar ist laut Polizei noch, ob es einen medizinischen Hintergrund gibt.
vor 8 Stunden
Bahn hat umgestellt
Züge der Deutschen Bahn auf der Rheintal- und der Schwarzwaldbahnstrecke sind seit Jahresbeginn komplett mit Ökostrom unterwegs. Die Strecken gehören zu den sechs, auf denen die DB Regio umgestellt hat. 
vor 9 Stunden
"Stern"-Studie
Der Europa-Park ist in einer Studie des Magazins „Stern“ unter den Top-Arbeitgebern Deutschlands. In der Kategorie „Gastronomie, Freizeit, Hotels und Tourismus“ schaffte es der Freizeitpark sogar auf Platz eins. Auch der Schiltacher Badausrüster Hansgrohe hat sich gute Platzierungen gesichert. 
vor 11 Stunden
Ortenau
Aus Anlass des bundesweiten „Tags des Patienten“ am 26. Januar richtet das Ortenau-Klinikum Offenburg-Kehl am Freitag, 24. Januar, von 10 bis 12 Uhr eine Telefonhotline zum Motto des diesjährigen Aktionstages, „Barrierefreiheit im Krankenhaus“, ein.
vor 13 Stunden
E10 und Super gleich teuer
An vielen Tankstellen im Ortenaukreis kosten Super und Super E10 inzwischen gleich viel. Die Mittelbadische Presse hat sich an Tankstellen umgehört, was dahintersteckt und wie Autofahrer reagieren. Dabei fällt eine Stadt besonders auf.
vor 14 Stunden
Offenburg
Nach einem Hinweis auf mit Schlagwerkzeugen bewaffnete Personen am Offenburger Bahnhof ist es dort am Samstagabend zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Gegen zwei Männer wird nun ermittelt.
vor 14 Stunden
Widerspruchslösung
Zustimmen oder widersprechen? Zwei Gesetzentwürfe zur Organspende lagen dem Bundestag zur Abstimmung vor und nun steht fest: Die bisherige Regelung wird nicht grundlegend verändert. Wie sehen es aber die Ortenauer Bundestagsabgeordneten?
vor 14 Stunden
Ortenau
In der Ortenau zählte die AOK bei ihren Versicherten im vergangenen Jahr mehr als 400 Herzinfarkte – dabei waren deutlich mehr Männer betroffen als Frauen.
vor 15 Stunden
Unfall
Bruno Metz, Bürgermeister von Ettenheim, hat sich bei einem Skiunfall in Österreich schwer verletzt. Er erlitt einen dreifachen Beckenbruch. Jetzt muss er einige Termine ausfallen lassen. Sein Blick richtet sich dennoch bereits wieder nach vorne. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -