Benefizaktion Leser helfen

Ein glückliches Familienleben ist auch mit Epilepsie gut möglich

Christina Agüera Oliver
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Dezember 2021
Wenngleich Daniel Martin im Alter von 21 Jahren an Epilepsie erkrankt ist, kann die Familie ein ganz normales Leben führen.

Wenngleich Daniel Martin im Alter von 21 Jahren an Epilepsie erkrankt ist, kann die Familie ein ganz normales Leben führen. ©Familie Martin

Annika und Daniel Martin leben mit ihrem Sohn Luis im Ambulant Betreuten Wohnen der Diakonie Kork. Daniel Martin leidet an Epilepsie, der Bub ist „kerngesund“.

Die Klinik für Kinder- und Jugendliche im Epilepsiezentrum Kork steht im Mittelpunkt der diesjährigen Aktion „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse. Die Epilepsie spielt auch im Alltag von Daniel und Annika Martin und ihrem fünfjährigen Sohn Luis eine Rolle, denn der Familienvater ist seit 2006 daran erkrankt. Unterstützt wird die junge Familie aus Kehl vom Ambulant Betreuten Wohnen der Diakonie Kork.

Bis zu fünf Anfälle pro Monat

Als Daniel Martin an Epilepsie erkrankte, war er 21 Jahre alt. „Dank der Epilepsie-Klinik in Kork und der Operation im Jahr 2012, bei der ein Stimulator eingesetzt wurde, sind seine Anfälle besser geworden“, sagt seine Ehefrau Annika Martin. Mit drei bis fünf Anfällen pro Monat sei trotzdem noch bei ihm zu rechnen.
Das Paar lernte sich 2011 im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) Offenburg kennen, als beide eine Ausbildung, Daniel Martin zum Beikoch, Annika Martin zur Gärtnerin, absolvierten. Fünf Jahre später kam Sohn Luis auf die Welt. „Mein Mann hatte schon etwas Angst, dass Luis auch Epilepsie bekommt. Zum Glück ist er kerngesund“, berichtet Annika Martin.

- Anzeige -

Familie und Freunde hätten sich über den Zuwachs gefreut. Unterstützt wurden sie dabei von der Familie und vom Ambulant Betreuten Wohnen der Diakonie Kork. „Aufgrund der Epilepsie ist mein Mann nicht so häufig allein mit Luis. Und als er noch ein Baby war, nahm er seinen Sohn nur im Sitzen auf den Arm“, erklärt Annika Martin. Der Junge wüsste um die Epilepsie-Erkrankung seines Vaters und „geht gut damit um“.

„Daniel lernte ich mit seiner Epilepsie kennen. Es macht mir nichts aus, wenn er einen Anfall hat, und ich weiß damit umzugehen“, beschreibt die Ehefrau und Mutter. Auch die Familie und Freunde hätten damit keine Probleme. „Ich finde es aber nicht in Ordnung, dass viele Arbeitgeber Menschen mit Handicap nicht einstellen“, sagt sie. „Das sind ganz normale Menschen, wie wir auch, nur dass sie eine Einschränkung haben.“

Hintergrund

Schon 169.560 Euro: Diese Menschen haben über die Weihnachtstage für „Leser helfen“ gespendet

Die Spenden der 25. Benefizaktion „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse kommen der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche in Kork zugute. Mit den Spenden sollen dringend benötigte Therapieangebote für Kinder und Jugendliche finanziert werden, die von den Krankenkassen nicht bezahlt werden. Hier eine Übersicht der Spender der vergangenen Tage:

Ruth Durban, Christel Discher, Ingrid und Günter Humpert, Franz und Erika Dold, Gerlinde Wöhrle, Irmgard Brand, Albert Neumaier, Frida Schrempp, Margot und Reinhold Jehle, Norbert und Claudia Lang, Heidrun Lang, Reiner Springmann, Thomas Guggomos, Gerhard und Christine Ernst, Hans und Brigitte Neubauer, Brigitte Lehmann, Richard Kienzler, Heinrich und Brigitte Kälble, Klaus und Martina Schöner, Thomas Liebhaber, Ursula Tonello, Maria-Luise Klein, Michael Bechmann, Hubert und Frieda Walter, Karin Walter, Franz und Lucia Sester, Robert Himmelsbach, Thomas und Barbara Czibulinski, Wilhelm Busam, Thorsten und Gabriele Schulte, Ursula Wörner, Brigitte Lehmann, Dieter Neumann, Gisela Armbruster, Martin und Sieglinde Spraul, Martin Reichmann, Ralf Woitschitzky/Die Golffreaks, AXA-Versicherung Patrick Sinz, Helmut Fischer, Ulrich und Sonja Riehle, Walter und Renate Bohm, Reha-Sekretariat Top-Life, Joachim und Claudia Heuberger, Hans Peter Wetzel, Ulrike und Gottfried Beck, Sophie Huber, Wilfried Göppert.

Andrea Metzger, Georg Seitz, Ingeborg Seiler, Heinz und Trude Blasczyk, Sybille Dirhold, Reinhold Gehringer, Albert Gutmann, Brigitte Anselm, Doris Stiefel, Franz-Josef Matt, Bernd und Barbara Achstetter, Heike Seifermann, Herbert und Gerda Waldmann, Silvia Hetzel, Richard und Barbara Kern, Elke Finkbeiner, Wolfgang Müller und Brigitte Wick-Müller, Ulrike Lemler, Rita Schmider, Karl Heinz und Christa Seiler, Hannelore Baas, Paula Haas, Hannelore Kienzler, Sibylle Vogt, Klemens und Ursula Hirt, Elke Jurowsky, Brigitte Bruder, Siegfried Spatelf, Franz und Petra Benz, Wolfgang Morstadt, Florian Schwendemann, Oliver Kurz, Christian und Anja Huber, Claudia Wacker, Gasthaus Krone Hubert Wiegele.

Eveline Burkard-Hamm, Klaus und Edith Blender, Christian Wolinski, Sabine und Hans Worner, Marie-Luise Wagenknecht, Cäcilia Huber, Konrad und Elsbeth Boschert, Gerd Braun, Jochen Witter, Karl Schirrmann, Rolf und Sonja Wickersheimer, Wolfgang und Brigitta Ruf, Doris Assion, Luitgard Bürkle, Simone Reiss, Monika und Klaus Falk, Bernhard und Eveline Schwend, Jacky und Gabriele Muller, Klaus und Heidi Müller, Barbara Busam, Ottmar Wiedemer, Georg Huber GmbH + Co KG, Marie Luise Würth, Ulrike und Heribert Orlik, Thomas und Jasmin Vergin, Egon Weimer, Mario und Ulrike Zwick, Georg Bayer, Klaus Kornmeier jun., Friedrich Arbogast, Heike Bongenberg, Christel und Walter Bongenberg, Walter Blitzschutztechnik GmbH, Charlotte Endres, Alexander Neid, Ralf und Petra Butz, Maria Moser, Wolfgang Huber.

Irmgard und Helmut Vollmer, Karl Roller, Klaus Müller, Irmgard Schuh, Frieda Berger, Karin Wilczynski, Roland und Christine Muser, Sandra Melanie Kempf, Elisabeth Oberfell, Siegfried Stephan, Reinhold Haas, Rita Panter, Gerd Münchenbach, Daniela und Matthias Schäfer, Manfred Schmiederer, Sylvia Schiffling, Gertrud Walter, Brigitte Zimmermann, Johannes Hund, Zimmerei Martin Hipp GmbH, Johannes und Andrea Huber, Hildegund Link, Miriam Hummel, Gisela Vetterer, Bernhard Buchert, Reinhard und Sonja Harter, Herbert und Gisela Fischer.

Spenden für "Leser helfen"

Sie sind nicht angemeldet.
Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.
Sie sind nicht registiert?

bo+ ist das Beste, das wir haben. Versprochen! Und wir machen uns die Auswahl nicht leicht: Tiefergehende und hintergründige Texte, investigative Beiträge, spannende Reportagen, längere Strecken, exklusive Storys, recherchiert und geschrieben von einer meinungsstarken Redaktion.

Sie haben Fragen?

Wir haben die häufigsten Fragen für Sie zusammengefasst.

Leserservice
0781 / 504 55 55
Telefonische Servicezeiten

Montag bis Freitag 7 bis 18 Uhr

Samstag 7 bis 12 Uhr

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die geplante PV-Anlage in Kippenheim über der Parkplatzanlage sollte den Europa-Park mit Strom versorgen. 
vor 2 Stunden
Kippenheim
Der Europa-Park steigt aus dem Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus. Medienberichten zufolge hat der Park die Kooperation mit der Firma Mosolf aus verschiedenen Gründen beendet.
vor 2 Stunden
Ortenau
2023 haben weniger Flüchtlinge in den vorläufigen Unterbringungen der Ortenau Obhut gesucht als ein Jahr davor. Diese Tendenz zeichnet sich auch für 2024 ab.
„Klientel, die keiner haben will“: Martin Adam, Leiter einer Ortenauer Jugendhilfe-Einrichtung, und Eva Scholz, Schulleiterin eines Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ), sprechen Klartext.
vor 5 Stunden
Ortenau
Ortenauer Schule und Jugendhilfe-Einrichtung schlagen Alarm: Für "Systemsprenger" fehle es an Kapazitäten. Es gebe Kinder und Jugendliche ohne Schulplatz und Perspektive. Das Schulsystem ignoriere die Realität. Schulamt und Regierungspräsidium weisen Vorwürfe zurück.
Das Besteigen der Boote war mitunter eine wackelige Angelegenheit, aber das gehört sich so. 
vor 19 Stunden
Neuried - Altenheim
Hängepartie am Forum: Der Altenheimer Wassersportclub will seine Bootssteganlage erweitern, muss aber warten, weil der Wassersportclub „Forum an Rhein“ einen Bootssteg beantragt hat. Was die Besucher begeisterte.
Ein in Offenburg lebender Franzose soll in großen Mengen Kokain aus Frankreich nach Deutschland gebracht und hierzulande verkauft haben.
vor 19 Stunden
Rocker, Pistolen und Koks-Kilos
In Kilo-Paketen soll ein 67-Jähriger aus Offenburg im Elsass Kokain gekauft und über die Grenze geschmuggelt haben. Vor dem Landgericht geht es um die Frage, wie viel Gewinn er dabei erzielte.
vor 20 Stunden
Ortenau
Die Polizei ist am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr darüber verständigt worden, dass eine ältere Frau mit ihrem Rollator in die Rench in der Schwarzwaldstraße in Bad-Peterstal gefallen sei.
Im Sommer sind auf der Zugstrecke von Offenburg über die französische Grenze nach Straßburg besonders viele Touristen unterwegs. Dann wird es in den Waggons oft voll.
18.07.2024
Ortenau
Zugausfälle oder überfüllte Wagen sind im Sommer auf der Bahnstrecke von Offenburg nach Straßburg keine Seltenheit – und das seit vielen Jahren. Trotzdem hat sich daran nichts geändert.
18.07.2024
Die Möbel- und Deko-Kette hat Insolvenz beantragt
Die Deko-Kette Depot, bundesweit gibt es rund 300 Filialen, hat Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Was bedeutet das für die Filialen in der Ortenau?
17.07.2024
Ortenau
Vor einem Jahr blickte das Team von Schwarzwaldradio und Hitradio Ohr noch auf schlechte Hörerzahlen, heißt es in einer Mitteilung des Funkhauses Ortenau. Das hat sich nun geändert.
Der Blick von Seebach auf die Hornisgrinde: Die Zahl der Windräder soll in den nächsten Jahren wachsen. Im Umfeld des Mummelsees haben die Planer jetzt zwei von vier angedachten Standorten fallen lassen. 
17.07.2024
Ortenau
Das E-Werk Mittelbaden plant an der Schwarzwaldhochstraße weniger Windräder als ursprünglich gedacht. Vor allem der Tourismus am Mummelsee sei wichtiger als die Stromgewinnung.
Drei weitere Bewerber sind für das Amt des Landrats aufgetaucht.
17.07.2024
Ortenau
Drei weitere Bewerber, die ihre Ambitionen bislang nicht öffentlich gemacht haben, sind aufgetaucht. Kommenden Dienstag werden die Kandidaten festgelegt, die zur Wahl antreten dürfen.
17.07.2024
Ortenau
Früher habe ich über die Deutsche Bahn selten ein schlechtes Wort verloren. Bis ich vor fünf Jahren zur Pendlerin wurde: Jeden Tag – Freiburg nach Offenburg und Offenburg zurück nach Freiburg. Knapp 30 Minuten Fahrt. Theoretisch.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.