Ortenau

Obdachlose bekommt zu Weihnachten ein neues Lächeln

Autor: 
Antonia Höft
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. November 2016

Welche Zahnfarbe soll es sein? Kirsten Holst, Zahnärztin, zeigt Petra Kirchner (rechts), Bewohnerin der Pflasterstube, eine Zahnpalette. In drei Wochen bekommt sie eine Zahnprothese und hat natürlich Mitspracherecht. ©Antonia Höft

Neue Zähne? Davon träumt Petra Kirchner (51) seit Jahren. Ihr Wunsch geht im Dezember in Erfüllung: Die Bewohnerin des Offenburger St.-Ursula-Heims für die sich die Spendenaktion »Leser helfen« in diesem Jahr engagiert, bekommt in drei Wochen einen künstlichen Zahnersatz.
 

»Bekomme ich denn noch vor Weihnachten neue Zähne?«, hakt Petra Kirchner, Bewohnerin im Offenburger St.-Ursula-Heim, bei der Zahnärztin nach. Sie wirkt ruhig und ist nicht aufgeregt. »Vor dem Zahnarzt habe ich keine Angst. Ich hab ja fast keine Zähne mehr«, sagt sie und lacht. Und tatsächlich: Sie hat nur noch fünf untere Zähne.

Kirsten Holst bejaht die Frage  ihrer Patientin, die vor ihr auf einem Stuhl sitzt. Die 56-Jährige ist Zahnärztin in Bühl und behandelt ehrenamtlich im St.-Ursula-Heim die Bewohner. Während sie mit Susanne Mai, gelernte Krankenschwester, die Paste für den Abdruck des Kiefers vorbereitet, erzählt Petra Kirchner, dass sie sich schon seit Jahren neue Zähne wünscht. »Dann küsst es sich besser«, sagt sie und die Zahnärztin und Krankenschwester können sich ein Lachen nicht verkneifen.

Kirchner ist zwar krankenversichert, aber den Eigenanteil, den sie bei so einer Behandlung aufbringen müsste, hat sie nicht. Durch Spendenbeiträge bekommt sie jetzt neue Zähne. »Bitte Mund aufmachen«, fordert Holst die 51-Jährige auf. Sie drückt die pinkfarbene Paste nach oben. Wo anderen Patienten schlecht wird oder Panik bekommen, reagiert Kirchner gelassen. Nach 15 Minuten hat die Zahnärztin zwei Abdrücke gemacht. »Sieht gut aus«, sagt die Frau, die auch ohne Zähne gerne lacht.

- Anzeige -

»Ich bekomme eine Prothese!«, sagt sie stolz. Kirsten Holst zeigt der Patientin anschließend noch eine Zahnpalette: »Welche Zahnfarbe hätten sie denn gerne?« Kirchner überlegt. Es sollte nicht zu weiß sein, denn es soll natürlich wirken. Sie zeigt auf das Zahnmodell »A 4« – »Die Farbe soll es sein!«

Kein Alkohol mehr

In drei Wochen bekommt Kirchner den künstlichen Zahnersatz. Aber nur für die oberen Zähne. Im Januar folgt dann der untere Teil. Einem neuen Lächeln steht bald nichts mehr im Weg. 
Die 51-Jährige ist seit fünf Jahren trockene Alkoholikerin. Durch den Alkohol habe sie weniger gegessen, die Zähne litten darunter. Ein Wohnmobil, um Obdachlose vor Ort medizinisch oder auch nur sozial zu behandeln, wäre eine Bereicherung, ist Kirchner, die schon seit zehn Jahren im St.-Ursula-Heim zu Hause ist, überzeugt. »Große Städte wie Hamburg oder Frankfurt haben ja schon so eine mobile Hilfstation«, weiß Kirchner.

Eva Christoph, Leiterin der Obdachlosenunterkunft, bezeichnet das Wohnmobil als Chance: »Wir könnten gezielt zu Obdachlosen fahren, das erleichtert die Arbeit. Dort können sie sich auch kurz aufwärmen oder mit  jemandem reden – das tut schon gut.«

Hintergrund

Es geht noch um zwei Fahrzeuge

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse bittet für drei Projekte um 130 000 Euro Spenden. Ein Mannschaftsbus für das Offenburger Jugendrotkreuz ist bereits finanziert. Es geht aber noch um einen Kombi für den DRK-Kreisverband Kehl, mit dem mindestens vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können, sowie ein Wohnmobil, in dem Obdachlose medizinisch und sozial betreut werden können.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

So wie im Oberen Renchtal sieht es momentan in vielen Ortenauer Wäldern aus. Der Borkenkäfer bahnt sich seinen Weg durch die Rinde der Bäume. Der Schädling benutzt dabei sein Kauwerkzeug.
Die Käfer-Katastrophe
vor 16 Stunden
Als zweitgrößte Katastrophe nach Lothar bezeichnen Förster die Käferplage in diesem Jahr. Lothar war in zwei Stunden vorbei. Gegen die weitere  Verbreitung des Borkenkäfers würden nur lang­anhaltender Regen und niedrige Temperaturen helfen.
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich seit gestern ein 24-jähriger Flüchtling aus Nigeria verantworten. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau auf der Fußgängerbrücke über die Freiburger Straße vergewaltigt zu haben.
Prozessauftakt
21.09.2018
Er soll eine Frau verfolgt, niedergerissen und dann vergewaltigt haben. Aufgrund dieser Vorwürfe steht ein 24-Jähriger seit Freitag vor dem Offenburger Landgericht. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen, macht aber Aussagen zu seiner Person. 
Von Street-Food bis Zimmermannskunst
21.09.2018
Wer am Wochenende etwas in der Ortenau unternehmen will, der kann zwischen verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis auswählen. Freunde der klassischen Musik werden in Kehl-Goldscheuer fündig, für Naturfreunde eröffnet am Sonntag ein Qualitätswanderweg in Lautenbach.
Landgericht
21.09.2018
Ende April ist auf einer Offenburger Fußgängerbrücke eine Frau vergewaltigt worden. Der 24-jährige Angeklagte aus Nigeria muss sich ab heute vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Wir berichten live vom Prozess.
Gerichtsurteil
21.09.2018
Im Prozess gegen einen 25-jährigen Rumänen, der im April einen Supermarkt in Friesenheim überfallen und Wertgegenstände aus einem Privathaus gestohlen hat, ist gestern das Urteil vor dem Landgericht Offenburg gefallen. Der Angeklagte muss für drei Jahre ins Gefängnis.
Ortenau
21.09.2018
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Gute Noten erarbeitet
21.09.2018
Die Ortenauer Tischler- und Schreiner-Innung hat ihre besten Gesellen ausgezeichnet. Die stellten ihre Gesellenstücke in der Offenburger Gewerbe-Akademie aus. 
Baden-Baden
20.09.2018
Er setzte offenbar auf Brutalität und psychische Gewalt: Beim zweiten Verhandlungstag lässt der angeklagte Schwimmlehrer eine Erklärung verlesen – und gesteht den sexuellen Missbrauch von kleinen Mädchen in zahlreichen Fällen. Aber er schiebt auch einen Teil der Schuld  weiter.
Veranstaltung des Vereins Leben mit Behinderung
20.09.2018
Der Verein "Leben mit Behinderung" startet eine neue Veranstaltungsreihe. Thema des ersten Veranstaltungsabends war "Vererben zugunsten eines Kinds mit Behinderung". 
Unterkörper entblößt
20.09.2018
Ein Bahnreisender hat sich am Donnerstagmorgen in der Regionalbahn zwischen Freiburg und Offenburg im Intimbereich vor einer Frau entblößt. Zur Tatzeit soll der Exhibitionist blaue Kleidung getragen haben – die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ortenau-Reportage
20.09.2018
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.
Vorwurf des sexuellen Missbrauchs
20.09.2018
Im Prozess vor dem Baden-Badener Landgericht um den Schwimmlehrer, der mutmaßlich knapp 40 Mädchen sexuell schwer missbraucht haben soll, haben die ersten Zeugen ausgesagt. Außerdem wurde eine Erklärung des Angeklagten verlesen. In dieser sagte der 34-Jährige, er sei genötigt worden, Bilder der...