Ortenau

Offenburg: 800 historische Zeitungen für "Leser helfen"

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2016

(Bild 1/6) ©Ulrich Marx

Der Verkauf historischer Ausgaben des Offenburger Tageblatts hat 3774 Euro für die »Leser helfen«-Aktion eingespielt. Rund 800 Exemplare gingen über den Ladentisch.
 

Von Donnerstag bis Samstag hatte die Mittelbadische Presse in der Geschäftsstelle in der Hauptstraße historische Ausgaben gegen Spende abgegeben.  Mit Erfolg: »Leser helfen« freut sich über 3774 Euro.Ohne Rudolf Zschocke (80) aus Offenburg-Zunsweier wäre das allerdings nicht möglich gewesen. Er hatte nahezu alle Ausgaben des Offenburger Tageblatts seit
1. Juli 1964 bis 31. Dezember 2014 gesammelt und in 120 Bananenkartons, fein säuberlich gelistet, »Leser helfen« bereits im vergangenen Jahr zur Verfügung gestellt. 2015 gingen rund 1000 Exemplare über den Ladentisch, bis gestern waren es rund 800.

Menschen stehen Schlange

Zum Auftakt am Donnerstag standen die Menschen Schlange, bei weitem nicht nur aus Offenburg. Michael Hug kam extra aus Zell am Harmersbach. Vier Ausgaben hat er ergattert. »Es sind Weihnachtsgeschenke für meine Freundin Tanja, Bekannte und für mich eine«, freute er sich. Christel Urban aus Offenburg-Rammersweier hatte ebenfalls Glück, mit einer Ausgabe vom 13. November 1967. »Die ist für meinen Sohn Frank«, sagte sie. Beate Leidinger aus Schutterwald freute sich, dass sie ihre Geburtstagsausgaben für sich und ihren Mann aus den Jahren 1970 und 1968 bekommen hat.

- Anzeige -

Spender spendet selbst

Für einen ganz besonderen Moment, der ja eigentlich kaum zu glauben ist und für den Charakter dieses Mannes spricht, sorgte Rudolf Zschocke, der Spender der historischen Ausgaben, am Freitag selbst. Er war in die Geschäftsstelle in der Offenburger Hauptstraße gekommen, um für sich privat einige Exemplare zu holen. Ramona Urban, Mitarbeiterin Marketing und Vertrieb von reiff medien, zeigte sich beeindruckt: »Er wollte dafür unbedingt spenden.«

»Leser helfen« bittet um Spenden für den Förderverein der Offenburger Pflasterstube. Er wünscht sich ein Wohn­mobil, um Obdachlose medizinisch und mit Sozialarbeit betreuen zu können. Außerdem geht es um einen Bus für den DRK Kreisverband Kehl, mit dem vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können. Die Kosten betragen für beide Autos rund 100 000 Euro. Dank einer Spende der Renchener Firma Joro Türen GmbH ist das dritte Fahrzeug bereits finanziert – ein Mannschaftsbus für das Offenburger Jugendrotkreuz.

Zur Person

Namen der Helfer

Für die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse setzen sich Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche von reiff medien ein. Dass die gelungene Aktion überhaupt möglich wurde, liegt an Michaela Gutmann, Heiko Milsch, Ottmar Walter, Iris Hänsel, Waltraud Bauer, Fabienne Mager, Ulrike Kekli, Yannique Hassler (Mitarbeiter in Vertrieb/Marketing) sowie den Auszubildenden Laura Heizmann und Larissa Fischer.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Riesenareal nur für Kinder
vor 7 Stunden
Neun Tage, neun Messebereiche und acht Themenwelten – das sind die Eckdaten der 80. Oberrheinmesse in Offenburg. Ab Samstag, 29. September, sprechen mehrere hundert Aussteller mit ihrem Angebot Alt und Jung an. Und natürlich gibt es Neuheiten – auch bei den Abläufen.
Bürgermeister im Amt bestätigt
vor 8 Stunden
Mahlberg hat am Sonntag den Bürgermeister gewählt. MIt 82,7 Prozent der Stimmen gewann Amtsinhaber Dietmar Benz die Wahl. Er war der einzige ernsthafte Bewerber.
Kooperation verabredet
vor 12 Stunden
Albena Georgieva, die Gouverneurin der bulgarischen Partnerregion der Ortenau, hat erstmals den Landkreis besucht. Beide Regionen wollen künftig bei der Vermittlung von Fachkräften zusammenarbeiten.
Wetter
vor 14 Stunden
Ein Sturmtief zieht am Sonntag über die Ortenau hinweg. Ab dem Nachmittag und bis in den späten Abend wird mit starken Sturmböen gerechnet. In höheren Lagen erreichen diese bis zu 115 km/h.
Nichtiger Anlass
vor 19 Stunden
Diese Begegnung wird ein 48-Jähriger so schnell nicht vergessen. Er wies in Offenburg zwei junge Männer auf ihr Fehlverhalten hin und wird daraufhin von Ihnen schwer verletzt. 
So wie im Oberen Renchtal sieht es momentan in vielen Ortenauer Wäldern aus. Der Borkenkäfer bahnt sich seinen Weg durch die Rinde der Bäume. Der Schädling benutzt dabei sein Kauwerkzeug.
Die Käfer-Katastrophe
22.09.2018
Als zweitgrößte Katastrophe nach Lothar bezeichnen Förster die Käferplage in diesem Jahr. Lothar war in zwei Stunden vorbei. Gegen die weitere  Verbreitung des Borkenkäfers würden nur lang­anhaltender Regen und niedrige Temperaturen helfen.
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich seit gestern ein 24-jähriger Flüchtling aus Nigeria verantworten. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau auf der Fußgängerbrücke über die Freiburger Straße vergewaltigt zu haben.
Prozessauftakt
21.09.2018
Er soll eine Frau verfolgt, niedergerissen und dann vergewaltigt haben. Aufgrund dieser Vorwürfe steht ein 24-Jähriger seit Freitag vor dem Offenburger Landgericht. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen, macht aber Aussagen zu seiner Person. 
Von Street-Food bis Zimmermannskunst
21.09.2018
Wer am Wochenende etwas in der Ortenau unternehmen will, der kann zwischen verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis auswählen. Freunde der klassischen Musik werden in Kehl-Goldscheuer fündig, für Naturfreunde eröffnet am Sonntag ein Qualitätswanderweg in Lautenbach.
Landgericht
21.09.2018
Ende April ist auf einer Offenburger Fußgängerbrücke eine Frau vergewaltigt worden. Der 24-jährige Angeklagte aus Nigeria muss sich ab heute vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Wir berichten live vom Prozess.
Gerichtsurteil
21.09.2018
Im Prozess gegen einen 25-jährigen Rumänen, der im April einen Supermarkt in Friesenheim überfallen und Wertgegenstände aus einem Privathaus gestohlen hat, ist gestern das Urteil vor dem Landgericht Offenburg gefallen. Der Angeklagte muss für drei Jahre ins Gefängnis.
Ortenau
21.09.2018
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Gute Noten erarbeitet
21.09.2018
Die Ortenauer Tischler- und Schreiner-Innung hat ihre besten Gesellen ausgezeichnet. Die stellten ihre Gesellenstücke in der Offenburger Gewerbe-Akademie aus.