Laut Ranking

Offenburg ist die sonnenreichste Stadt Deutschlands

red/jjz/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Mai 2023
Offenburg ist laut einer Untersuchung die Stadt mit den meisten Sonnenstunden Deutschlands. Auf unserem Archivfoto geht die Sonne gerade am Großen Deich auf.

Offenburg ist laut einer Untersuchung die Stadt mit den meisten Sonnenstunden Deutschlands. Auf unserem Archivfoto geht die Sonne gerade am Großen Deich auf. ©Ulrich Marx

Einem Vergleich eines Energieunternehmens zufolge, hat Offenburg die meisten Sonnenstunden aller deutschen Städte.

Offenburg ist die sonnigste Stadt Deutschlands. Das ist das Ergebnis eines Vergleichs des Berliner Energieunternehmens Enpal.

Im Schnitt scheine die Sonne in der Freiheitsstadt 2791 Stunden im Jahr, gefolgt von Pforzheim mit 2666 Stunden. Auf den weiteren Plätzen mit jeweils 2660 Sonnenstunden liegen Karlsruhe, Kempten im Allgäu und Freiburg. Im Hinblick auf die 20 größten Städte hat Stuttgart mit 2626 Sonnenstunden pro Jahr das schönste Wetter, gefolgt von München mit 2605.

Solarenergie "gut genutzt"

- Anzeige -

In Offenburg gibt es pro 1000 Einwohnern 29 Solaranlagen, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Damit nutze die Stadt die Solarenergie „besonders gut“. Im Schnitt liege die Quote bei 31,8 Solaranlagen. Baden-Württemberg wird hier noch Luft nach oben bescheinigt, viele Städte in dem sonnigen Bundesland würden ihr Potenzial bei weitem nicht ausnutzen.

Schlusslicht in Sachen Sonnenstunden sind laut Ranking übrigens Städte in Nordrhein-Westfalen: Siegen, Lüdenscheid und Iserlohn bekommen im Jahr durchschnittlich lediglich 2129 beziehungsweise je 2144 Stunden Sonnenschein.

Für die Analyse wurden Daten über das Marktstammdatenregister erfasst. Betreiber können sowohl natürliche Personen (92 Prozent) als auch Organisationen und Behörden (acht Prozent) sein, heißt es. Enpal ist ein Anbieter für Solaranlagen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Landeserstaufnahmestellen für Flüchtlinge im Land, wie die in Freiburg (Foto), kommen an ihre Kapazitätsgrenzen. Nun sucht das Justizministerium nach weiteren geeigneten Standorten.
vor 36 Minuten
Platz für neue Landeserstaufnahmestelle gesucht
Justizministerin Marion Gentges ruft die Kommunen auf, dem Land Flächen und Immobilien für eine Landeserstaufnahmestelle anzubieten. Nun rückt die Messe Offenburg wieder in den Fokus.
vor 3 Stunden
Ortenau
Ein 37-Jähriger ist am Wochenende festgenommen und in einem beschleunigten Verfahren bereits am Montag verurteilt worden. Der Mann soll sich einiges zu Schulden kommen lassen.
vor 7 Stunden
Schon zum achten Mal
Neue Bühne, einzigartige Festivallandschaft, kulinarische Street-Food-Stände und jede Menge Musik-Acts. Das achte Kamehameha Festival am 17. Juni hat vieles zu bieten.
Symbolbild
vor 8 Stunden
Lahr
Eine Polizeistreife hat einen 23-Jährigen aufgrund seiner auffälligen E-Scooter-Fahrt in Lahr kontrolliert. Hierbei wurde bei dem amtsbekannten Fahrer neben Alkoholkonsum auch portioniertes Haschisch festgestellt. Daraufhin wurde eine Wohnungsdurchsuchung veranlasst.
Das Schmerzzentrum Ortenau ist kürzlich in das Ortenau-Klinikum Lahr umgezogen. Es beteiligt sich am bundesweiten Schmerztag am Dienstag.
vor 9 Stunden
Leitende Ärzte beantworten telefonisch Fragen
Am bundesweiten zwölften Schmerztag, der am Dienstag stattfindet, machen auch das Ortenau-Klinikum und das Klinikum Mittelbaden mit. Von beiden sind Leitende Ärzte über eine Hotline telefonisch zu erreichen. Die Experten beantworten alle Fragen.
Die Hautkrankheit Krätze tritt vermehrt wieder in Heimen wie Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften auf. Nach einem Ausbruch müssen Wäsche und Kleidung entsprechend behandelt werden.
vor 11 Stunden
Ansteckende juckende Hautkrankheit
Die Krätze befindet sich landesweit auf dem Vormarsch. Auch in Gemeinschaftsunterkünften im Ortenaukreis tritt die Hautkrankheit inzwischen wieder vermehrt auf.
An einer Haltestelle des EP-Express kam es zu der gewalttätigen Auseinandersetzung. 
05.06.2023
Rust
Zwei junge Männergruppen sind im Freizeitpark aneinandergeraten. Eine Person musste im Anschluss ärztlich behandelt werden. Die Polizei sucht nach den Tätern.
Kathrin Litterst mit einem Frühgeborenen auf der Frühgeborenen- und Kinderintensivstation am Ortenau-Klinikum in Offenburg. ⇒Foto: Ortenau-Klinikum
05.06.2023
Ortenau
Die Kinderintensivfachpflegerin Kathrin Litterst gibt im Interview Einblick in die aktuelle Arbeit am Ortenau-Klinikum in Offenburg, die Folgen des Fachkräftemangels, und was sich durch die Corona-Pandemie für sie geändert hat.
Symbolbild
05.06.2023
Offenburg
Ein 18-Jähriger aus Appenweier ist im Internet Opfer einer Erpressung auf sexueller Grundlage, einer sogenannten "Sextortion" geworden. In der Ortenau ist dies neben dem Fall in Hausach die zweite Erpressung innerhalb kurzer Zeit.
Am Freitagabend brannte es in einem Appenweierer Mehrfamilienhaus. Ein schwer verletzter Hausbewohner ist nun verstorben. 
05.06.2023
Appenweier
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Freitagabend ist ein Bewohner in Appenweier so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Dort verstarb er infolge seiner Brandverletzungen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
Im Regionalverkehr müssen Fahrgäste aus dem Norden derzeit umsteigen, um nach Straßburg zu gelangen: Entweder in Appenweier oder Offenburg auf die Ortenau-S-Bahn der SWEG.
05.06.2023
Bisher ist ein Umstieg nötig
Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg sieht in einem durchgehenden Regionalzug von Karlsruhe nach Straßburg, mit Halten in der Ortenau, viel Potenzial. Mehrere Faktoren bremsen das Projekt aber noch aus.
Elektrische Herdenschutzzäune sollen Schafe und auch Ziegen vor Wolfsangriffen bewahren. Nun hat das Land auch ein Herdenschutzkonzept für Rinder vorgelegt. Es soll erst noch durch den Praxistest.
05.06.2023
Die Rückkehr des Wolfs
Wehrhafte Altrinder und Zäune: Aus diesen Bestandteilen besteht das neue Herdenschutzkonzept für Rinder des Landes. Einige Tierhalter etwa in Oppenau haben aus Sorge aber bereits aufgegeben. Kommt das Konzept zu spät?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neuen Reha-Showroom von Stinus Orthopädie in Achern finden Interessierte alles zum Thema Reha und Pflege.
    30.05.2023
    Ganzheitliche Orthopädie mit dem Konzept "Stinus Motion"
    Stinus hat seit März in Achern einen Showroom. Hier gibt es Reha- und Pflegehilfsmittel. In der Filiale liegt der Fokus weiterhin auf Orthopädietechnik/-schuhtechnik wie Prothesen, Orthesen und Einlagen.
  • Der Standort Offenburg ist im Scheerbünd 1 zentral gelegen und gleichzeitig über die Nordspange auch für Kunden von auswärts unkompliziert und schnell erreichbar.
    30.05.2023
    Das Autohaus Roth ist an drei Standorten nah am Kunden
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit über 45 Jahren. Der Kfz-Spezialist deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab.
  • Stahl und NE-Metalle in sämtlichen Güten und Formen für jede Branche ist die Ware der Eisen-Schmid GmbH & Co. KG in Hausach. 
    27.05.2023
    Eisen-Schmid GmbH & Co. KG in Hausach stellt ein
    Die Firma Eisen-Schmid GmbH & Co. KG mit Sitz in Hausach steht seit mehr als 115 Jahren für höchste Qualität und garantierte Termintreue. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, soll das Team weiter wachsen: Das Traditionsunternehmen stellt ein.
  • "Mann der ersten Stunde": Geschäftsführer Rainer Laborenz.
    23.05.2023
    Faire Anlageberatung auf Honorarbasis mit "Banklizenz"
    "Höchste Zeit, dass wir uns kennenlernen. Mit Hands-on-Mentalität verwalten wir Vermögen individuell, transparent, mit solider Rendite und integriertem Inflationsschutz“, sagt Geschäftsführer Rainer Laborenz. Und das führte zum Erfolg auf den Märkten.