Leser helfen 2016/2017

Offenburger Tageblätter aus 50 Jahren zu haben

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2016
Bei der Verkaufsaktion 2015 standen die Leser der Mittelbadischen Presse Schlange für historische Ausgaben des Offenburger Tageblatts. Von Donnerstag bis Samstag werden in der Offenburger Geschäftsstelle wieder Zeitungen von 1964 bis 2014 zugunsten »Leser helfen«, der Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, verkauft.

Bei der Verkaufsaktion 2015 standen die Leser der Mittelbadischen Presse Schlange für historische Ausgaben des Offenburger Tageblatts. Von Donnerstag bis Samstag werden in der Offenburger Geschäftsstelle wieder Zeitungen von 1964 bis 2014 zugunsten »Leser helfen«, der Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, verkauft. ©Ulrich Marx

Darauf haben viele gewartet: »Leser helfen« bietet nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wieder historische Ausgaben des Offenburger Tageblatts gegen eine Spende an. Die Aktion startet am Donnerstag und endet am Samstag dieser Woche.

Rudolf Zschocke aus Offenburg-Zunsweier hatte der »Leser helfen«-Aktion im vergangenen Jahr einen wahren Zeitungsschatz hinterlassen – in 120 Bananenkartons rund 15 000 Exemplare des Offenburger Tageblatt von Juni 1964 bis 31. Dezember 2014. Bis auf einige Ausnahmen waren die Jahrgänge komplett. Bei der Verkaufsaktion 2015 fanden davon rund 1000 Exemplare Abnehmer.

Doch die Nachfrage war deutlich stärker, teils konnten einige Interessierte zu den damals genannten Terminen nicht kommen, wieder andere hatten damals noch kein »privates Jubiläum« oder einen anderen Anlass zum Feiern. Sabine Smith aus Rheinau beispielsweise meldete sich als eine von wirklich vielen Interessenten bei »Leser helfen«: »Sie müssen die Aktion unbedingt wieder machen!«

Jetzt ist eine neue Verkaufsaktion organisiert worden – am Donnerstag und Freitag, 17. und 18. November, jeweils 10 bis 16 Uhr, sowie am Samstag, 19. November, 10 bis 12 Uhr, jeweils in der Geschäftsstelle des Offenburger Tageblatts in der Offenburger Hauptstraße am sogenannten Stadtbuckel gegenüber der Polizei. Am ersten Tag werden die Ausgaben von 1964 bis 1986 angeboten, am zweiten die von 1987 bis 1998 und am dritten schließlich die von 1999 bis 2014.

Keine Reservierungen

- Anzeige -

Zu beachten sind allerdings einige organisatorische Dinge: Es gilt das Prinzip, »wer zuerst kommt, mahlt zuerst«. »Leser helfen« kann aus organisatorischen Gründen leider keine Ausgaben zurücklegen oder per Post versenden. Und es gibt auch eine kleine Einschränkung: Der Verein kann nicht garantieren, dass es eine bestimmte Ausgabe noch gibt. Reservierungen und Postversand sind ebenfalls leider nicht möglich. Dafür bittet der Verein um Verständnis. 

Jeder Interessent bekommt nicht mehr als fünf Ausgaben ausgehändigt. Das soll dazu beitragen, dass möglichst viele in den Genuss eines historischen Exemplars kommen. 

Abgegeben werden die Zeitungen gegen Spenden je nach Jahrgang in Höhe von fünf, drei und zwei Euro – gestaffelt nach Jahrgang. Um mehr Menschen als im vergangenen Jahr bedienen zu können, steht für diese Aktion mehr Personal als 2015 bereit. 

»Leser helfen« hofft jetzt nur noch auf zwei Dinge: Dass möglichst jeder die Ausgabe bekommt, die er sie wünscht, und andererseits entsprechend viele Spenden für die Aktion (siehe Kasten) zusammenkommen.

Stichwort

Drei Projekte

Die Mittelbadische Presse unterstützt in ihrer »Leser helfen« Aktion drei Einrichtungen, über die im Wechsel berichtet wird.

  • Das Jugendrotkreuz Offenburg wünscht sich einen kleinen Mannschaftsbus für Einsatz- und Fortbildungsfahrten (25 000 Euro).
  • Im DRK Kreisverband Kehl betreuen fünf Ortsvereine insgesamt fünf Demenzgruppen. Die Gäste des Café »Vermiss-mein-nicht« werden abgeholt und nach Hause gebracht. Dafür fehlt ein Bus, mit dem mindestens vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können (55 000 Euro).
  • Der Förderverein der Offenburger »Pflasterstube« hätte gern ein Wohnmobil, das als rollende Arztpraxis, aber auch als Dusch- und Gesprächsgelegenheit genutzt werden kann. Es soll Obdachlosen im ganzen Landkreis zugute kommen (50 000 Euro).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Reportage
vor 1 Stunde
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.  
Archivfoto: Manfred Eckstein versteigert im Offenburger Bahnhof wieder Fundräder.
101 Fundräder
vor 2 Stunden
101 Fundräder kommen bei einer Auktion am Freitag am Bahnhof in Offenburg unter den Hammer. Versteigert werden Räder, Inliner, City Roller und Kinderwagen, die zwischen dem 23. Dezember und 20. Juni auf den Bahnhöfen oder in Zügen gefunden wurden.
Der Angeklagte und sein Verteidiger.
Prozess in Baden-Baden begonnen
vor 2 Stunden
40 Mädchen in 192 Fällen - am Mittwoch hat in Baden-Baden der Prozess gegen einen seit heute 34-jährigen Schwimmlehrer begonnen. Ihm wird der zigfache schwere sexuelle Missbrauch von Mädchen im Raum Baden vorgeworfen. Allein in Achern soll er sich an 15 Mädchen vergangen haben.
Immobilienbesitzer gesucht
vor 12 Stunden
Mit den Hausbesichtigungstagen will die Ortenauer Energieagentur zeigen, wie energetisches Sanieren geht. Noch fehlen allerdings Immobilienbesitzer, die bereit sind, ihre Türen zu öffnen.
Veranstaltung des Landratsamts
vor 15 Stunden
Das Landratsamt bietet eine Familienbildungsfreizeit in Schramberg an. Es steht unter dem Motto "Mut tut gut". 
Die Angeklagte wollte beim Prozessauftakt für die Öffentlichkeit unerkannt bleiben.
Landgericht Offenburg
vor 22 Stunden
Eine Pflegerin soll Ende März versucht haben, die Bewohnerin eines Altenheims zu ersticken. Seit Dienstag muss sich die 49-Jährige nun vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Zu den Vorwürfen schweigt die Angeklagte bislang.
Nachgehakt
18.09.2018
Der Lachs ist wieder zurück in der Kinzig. In dem Fluß gibt es wieder eine Population, die sich ohne Hilfe des Menschen vermehrt.
Zu viel Alkohol?
18.09.2018
Die gefährliche Alkoholfahrt eines 64-Jährigen auf der L 103 bei Kappel und im weiteren Verlauf auf der A 5 hat am Montagnachmittag zum Anruf eines besorgten Autofahrers und zu einem Polizeieinsatz geführt.
In Offenburg und Neuried
18.09.2018
Unter Drogeneinfluss, aber ohne Fahrerlaubnis - Verkehrsteilnehmer mit dieser Kombination haben Polizisten des Offenburger Präsidiums am Montag und in der Nacht auf Dienstag in Offenburg und Neuried gleich mehrfach erwischt. 
Handtuch auf Gesicht gedrückt?
18.09.2018
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich von heute an, Dienstag, eine Altenpflegerin wegen versuchten Mordes verantworten. Der 49-Jährigen wird vorgeworfen, im März nachts einer damals 87-Jährigen in einem Altenheim in Kehl ein Handtuch auf das Gesicht gedrückt zu haben, um die im Bett liegende...
Zahlen der AOK
18.09.2018
In der Ortenau sind 2016 etwas weniger Menschen an Demenz erkrankt als im Vorjahr. Das entspricht der landesweiten Entwicklung, wie aus einem Bericht der Krankenkasse AOK hervorgeht.  
Der Bürgermeister von Kappel-Grafenhausen, Jochen Paleit (von links), stellt mit Bürgermeister Bruno Metz (Ettenheim), Eurodistrikt-Präsident Frank Scherer (Ortenaukreis), Bürgermeisterin Laurence Muller-Bronn (Gerstheim), Jean-Marc Willer (Gemeindeverbund Canton d’Erstein), Bürgermeister Eric Klethi (Boofzheim) und Bürgermeister Jean-Paul Roth (Rhinau) die Strecke der Rad- und Genuss-Tour vor.
Thema »Obst und Gemüse«
18.09.2018
Die Rad- und Genuss-Tour kommt in den Süden des Eurodistrikts. Am 30. September gehen die Radler auf Entdeckungsreise durch das Grand Ried und die südliche Ortenau.