Offenburg

Ohne Behinderte geht es nicht mehr

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. November 2013

Ein Beispiel für gelungene Inklusion ist die Ausbildung von Barbara Nock im Lebensmittelmarkt von Marco Oberle (rechts), die durch Vermittlung und Unterstützung von Edeka-Mitarbeiter Thomas Jäger möglich wurde. ©Herbert Gabriel

Ohne Behinderte auszubilden und sie ins Berufsleben zu integrieren, wird der Arbeitsmarkt auf Dauer nicht bestehen können. Dies ist das Fazit der Diskussion »Inklusion und Arbeitswelt – Chancen und Herausforderungen« der Bildungsregion Ortenau (BRO).

Für den BRO-Vorsitzenden ist eines klar: »Inklusion muss in unserem Denken das werden, was es ursprünglich bedeutet: Alle Formen der Benachteiligung zu berücksichtigen und nicht nur den Focus auf Behinderte zu richten.« Dies betonte Peter Cleiß, Vorsitzender der Bildungsregion Ortenau (BRO), zu Beginn der Diskussionsrunde »Inklusion und Arbeitswelt«.

Einig war sich das Podium, dass die Einbeziehung Behinderter in die Arbeitswelt eines der großen Zukunftsthemen ist. Beispiele zeigen wie’s geht. Barbara Nock etwa, eine junge Frau, die seit vier Jahren im Christlichen Jugenddorf (CJD)  betreut wird, absolviert in einem Lebensmittelmarkt in Schutterwald mit Unterstützung der Edeka-Südwest eine Ausbildung zur Verkäuferin und wird nach der jetzt anstehenden Prüfung dort weiter arbeiten. Michael Heinzen aus Wolfach kam durch Vermittlung der Albert-Schweitzer-Werkstätten der Lebenshilfe Offenburg zum Bauhof der Gemeinde Wolfach und arbeitet dort zur vollen Zufriedenheit der Vorgesetzten und Kollegen.

Möglich wurde dies dank der engen Verzahnung der Einrichtungen und Betriebe. »Aber eine Förderung muss individuell geschehen«, mahnte Jochen Nordau, Leiter des Jugenddorfes. Dies müsse den Betrieben klar gemacht werden, denn auch junge Behinderte bringen ihre Talente zur Sicherung der Unternehmenszukunft ein.

Schulpartnerschaften

- Anzeige -

Laut Peter Saumer von der Arbeitsagentur sind inzwischen 65 Prozent der Vermittelten innerhalb von sechs Monaten in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse gekommen.

Mit 16 Schulpartnerschaften, darunter vier mit Förderschulen, ist die Edeka Südwest aktiv, wie Thomas Jäger erklärte. Jugenddorf und Lebenshilfe seien kompetente Partner, die auch in Krisensituationen intervenieren und und die Ausbildung im Betrieb unterstützen können.

Armin Fink als Vertreter des Handwerks forderte ein Umdenken in den Köpfen aller. Einem Rückgang bei den Ausbildungsplätzen könne nur mit jungen Menschen begegnet werden, was das Handwerk mit Projekten mit entsprechender Begleitung bereits praktiziere. »Doch dazu bedarf es kompetenter Partner bei Schulen und sozialen Einrichtungen. Das müssen wir in die Köpfe bringen.« Am Ende könne eine Win-Win-Situation entstehen.

Doch auch die soziale Verantwortung erfordere ein Umdenken, mahnte Cleiß an. Mehr als drei Millionen Menschen zwischen 15 und 55 Jahren dürfe man nicht abseits stehen lassen. »Menschen mit Einschränkungen können viel«, sekundierte Nathalie Amos von der Lebenshilfe, »man muss ihre Fähigkeiten nur einsetzen und sie immer wieder motivieren.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 13 Stunden
Ortenau
Wegen schwerer räuberischer Erpressung müssen sich am Donnerstag zwei 14 und 15 Jahre alte Jugendliche aus Lahr vor dem Amtsgericht Offenburg verantworten.
vor 15 Stunden
Inzidenz bei 166,1
Die 7-Tage-Inzidenz im Ortenaukreis lag am Dienstag erstmals wieder über 150. Sollte das so bleiben, droht dem Landkreis eine Ausgangssperre ab Montag.
Durch einen erhöhten Beratungsbedarf kann es an Tagen, an denen in den Impfzentren wie hier in Offenburg Astrazeneca verimpft wird, etwas länger dauern, bis man an der Reihe ist.
vor 15 Stunden
Impfwillige Ü60 gesucht
Das Land öffnet am Montag die Impfterminvergabe für alle über 60-Jährigen. Die Änderung wird im Ortenaukreis sehnlichst erwartet, hier stapeln sich in den Impfzentren die Astrazeneca-Impfdosen.
vor 17 Stunden
Gefährlicher Plastikmüll
Jedes Jahr gehen Wildtiere an Zivilisationsmüll zugrunde. Um ihnen helfen zu können, sind  Tierschützer auf aufmerksame Bürger und genaue Ortsbeschreibungen angewiesen.
vor 17 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 18 Stunden
Ortenau-Klinikum
Das Ortenau-Klinikum erhält die Corona-Prämie 2.0 des Bundes, welche es bald an die Beschäftigte auszahlen kann. Dafür sind dem Klinikum 2,2 Millionen Euro versprochen worden.
Im Fall des Ex-Polizeischülers an der Polizeischule in Laht wurde am Dienstag das Urteil verkündet.
vor 19 Stunden
Vergewaltigung
Die Große Jugendkammer des Landgerichts Freiburg hat am Dienstag einen inzwischen 20,5 Jahre alten ehemaligen Schüler der Polizeischule Lahr wegen Vergewaltigung in zwei Fällen und Nötigung zu einer Geldauflage in Höhe von 1500 Euro verurteilt.
13.04.2021
Ortenau
Ein Arbeiter ist am Freitag in der Hauptstraße in Offenburg aus 10 Metern in die Tiefe gestürzt. Er musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Nun teilt die Polizei mit, dass der Mann den Sturz überlebt hat.
Foto: Jörg Carstensen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
13.04.2021
Ortenau
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Fechner fordert Nachbesserungen bei den geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes. Um Gerechtigkeit herzustellen, will er Supermärkten den Verkauf bestimmter Produkte untersagen.
13.04.2021
Lahr
Lahrer Klinikmitarbeiter demonstrieren für bessere Personalvorgaben. Mit einer bundesweiten Aktion fordert  die Gewerkschaft Verdi bessere Bemessungen in den Krankenhäusern.  
13.04.2021
Offenburg
Die Hochschule Offenburg hat am Freitagabend 392 Studierende verabschiedet, die im Wintersemester 2020/21 ihren Abschluss in einem der vielen Studiengänge geschafft haben. Die Abschiedsfeier für diesen „außergewöhnlichen Jahrgang“ musste coronabedingt virtuell stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    vor 19 Stunden
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.