Weinprämierung

Die Ortenau ist erfolgreichste Weinregion Badens

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2018

Die Ortenauer Winzer haben viele Preise gewonnen. ©Roland Spether

Prächtiger Preis- und Medaillenregen: Sieben Ehrenpreise, 24 von 30 Platzierungen in den Top Ten und 552 Goldmedaillen wurden am Donnerstag bei der Badischen Gebietsweinprämierung den erfolgreichen Weinbaubetrieben in der Ortenau überreicht. 

Die besten Winzer und Verteter der Weinbaubetriebe Badens trafen sich Donnerstagnachmittag in der Oberrheinhalle zur traditionellen Gebietsweinprämierung des Badischen Weinbauverbands. »Wir haben einen tollen Jahrgang 2018, der derzeit in unseren Kellern reift«, bilanzierte Kilian Schneider, Präsident des Badischen Weinbauverbands den aktuellen Jahrgang. 

»Die Winzer sind 2018 auch in folge der Trockenheit mit einem blauen Auge davongekommen«, brachte die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer in ihrer Ansprache zu Gehör. Dabei versprach Schäfer den Weinbau in Baden weiter zu unterstützen: »Wir helfen Ihnen, so gut es geht, auch die Kulturlandschaft der steileren Rebhänge zu erhalten«, so Schäfer weiter. Allein in diesem Jahr hatte das Regierungspräsidium Freiburg über 1,5 Millionen Euro in Umstrukturierungsmaßnahmen investiert. 

Eine Auszeichnung bei der Gebietsweinprämierung gilt laut Geschäftsführer Peter Wohlfahrt als Visitenkarte für die Verbraucher und für beste Qualitäts- und Prädikatsweine. Insgesamt stellten die Weinbaubetriebe in den neun badischen Anbaugebieten zwischen dem Bodensee und Tauberfranken in diesem Jahr 2614 Weine und Sekte für die Prämierung an, rund 240 Weine weniger als noch im vergangenen Jahr. 

Sieben Ehrenpreise

Eine besondere Würdigung für die Winzer der punktbesten Betriebe in den jeweiligen Anbaugebieten und Betriebsgrößen ist die Verleihung des Ehrenpreises. Von den insgesamt 21 am Donnerstag verliehenen Landesehrenpreisen gingen allein sieben an Betriebe in der Ortenau. Den Ehrenpreis für den Bereich Ortenau erhielt Kellermeister Philipp Mile von der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg aus den Händen der Badischen Weinkönigin Miriam Kaltenbach. 

 

- Anzeige -

 

Einen Ehrenpreis unterteilt, in die jeweilige Betriebsgröße, erhielen Andreas Christian Laible vom Durbacher Weingut Andreas Laible, Kellermeister Christian Idelhauser vom Schwarzwaldweingut Andreas Männle in Durbach, Kellermeister Hans-Peter Riflin des kommunalen Weinguts Schloss Ortenberg, Kellermeister Thomas Hirt vom Weingut und Weinhaus Siegbert Bimmerle in Renchen Erlach, Alexander Spinner-Glanzmann, Kellermeister bei der Hex von Dasenstein in Kappelrodeck und Leo Kirch, Kellermeister bei den Affentaler Winzer in Bühl. 

Ortenau erfolgreich

Mit seinen sieben Ehrenpreisen gilt die Ortenau nach wie vor als erfolgreichste Weinregion Badens. Einen weiteren Rekord gab es erneut für die heimischen Winzer bei den Platzierungen in den Top zehn Weinen, die in drei Kategorieren ausgelobt wurden. Von somit 30 möglichen Platzierungen gingen 24 in die Ortenau, das Durbacher Schwarzwaldweingut Andreas Männle platzierte sich hier allein mit fünf Weinen. 552 Goldmedaillen, somit ein wahrer Medaillenregen, wurden an Ortenauer Betriebe verteilt. 
Regionaler Spitzenreiter hier allein mit 67 Goldmedaillen war die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg. Wie in den vergangenen Jahren wurden auch die Besten Sommer- und Frühlingsweine ausgelobt, hier erzielten die Ortenauer Betriebe 16 Platzierungen. 

Damit noch nicht genug, am 19. November erhalten Josef Rohrer vom Durbacher Weingut Schwörer sowie das Schwarzwaldweingut Andreas Männle für ihre zahlreichen Erfolge bei den Weinprämierungen der vergangenen Jahre in der Baden-Württembergischen Landesvertretung in Berlin einen Staatsehrenpreis. 

Auch die Freisprechung des Winzernachwuchses erfolgte auf der Verleihungsgala des Badischen Weinbauverbands. Till Beierle vom Weingut Wöhrle in Lahr, Moritz Kraus, Benedict Vollmer, allesamt vom Weingut Schloss Ortenberg, erhielten ihren Gesellenbrief als Winzer. Michael Huber vom Schwarzwaldweingut Andreas Männle, Durbach, erhielt seinen Meisterbrief als Weinküfermeister. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Historischer Verein
vor 5 Stunden
Der Historische Verein Mittelbaden präsentierte bei der Hauptversammlung das aktuelle Jahrbuch. Sinkende Mitgliederzahlen sollen durch eine Beitragserhöhung abgefangen werden.
200 Euro Bargeld erbeutet
vor 5 Stunden
Die Bundespolizei hat einen 70-jährigen Bosnier am Offenburger Bahnhof festgenommen. Er wurde beim Taschendiebstahl im Zug erwischt. Schon im September 2018 soll er gestohlen haben und deswegen abgeschoben werden, nun soll er erneut in sein Heimatland zurückkehren. 
Eine Seilbahn zwischen Frankreich und dem Europa-Park soll den Verkehr entlasten. Die Umweltverbände wollen Alternativen zum Bauwerk durch den Taubergießen vorschlagen.
Ortenau
vor 6 Stunden
Reisen Europa-Park-Besucher künftig per Seilbahn an? Wenn es nach den Betreibern geht, könnte die Idee schon bald Wirklichkeit werden. Umweltschützer haben eine andere Sicht. 
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, spricht während der Pressekonferenz der Landesregierung von Baden-Württemberg.
Rust/Stuttgart
vor 9 Stunden
Der Europa-Park möchte eine Seilbahn über den Rhein nach Frankreich bauen. Am Dienstag hat sich erstmals auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu den Plänen geäußert.
Ortenau
vor 11 Stunden
Weil es vermehrt Kundenbeschwerden über unseriöse Anrufe erhalten hatte, warnt der Energieversorger Süwag vor Telefonbetrüger. Für menschen, die bereits auf den Betrug hereingefallen sind, gibt es aber noch Hoffnung.
Ortenau
vor 16 Stunden
Wie sieht aktuell der Ortenauer Ausbildungsmarkt aus? Diese Frage beantworteten gestern die Offenburger Agentur für Arbeit gemeinsam mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein sowie der Handwerkskammer Freiburg bei einer Pressekonferenz. 
Ortenau
12.11.2018
Die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) errichtet in Offenburg ein Instandhaltungswerk für Elektro-Triebfahrzeuge. Freiburgs Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer überreichte gestern unter anderem SWEG-Aufsichtsrat Uwe Lahl den Plangenehmigungsbescheid. 
Landgericht Offenburg
12.11.2018
Im Prozess um die Altenpflegerin aus Kehl wurde gestern das Urteil gesprochen. Die Angeklagte wurde wegen versuchten Mordes zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt.   
Ortenau
12.11.2018
Für viele war die Hochzeitsmesse »Ja, ich will« am vergangenen Wochenende ein Herantasten an ein romantisches Thema: Vor allem Bräute, die 2020 heiraten wollen, befassten sich schon mit der Kleiderfrage. Aber auch alles andere für den großen Tag wurde angeboten.
Fünf Jahre und sechs Monate
12.11.2018
Einer Frau werden in einem Seniorenheim 40 Euro gestohlen. Ertappt wird eine Altenpflegerin. Um den Diebstahl zu vertuschen, soll diese versucht haben, die Seniorin zu ermorden. Sie hat gestanden. Vor dem Landgericht Offenburg wurde sie nun zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten...
Ortenau
12.11.2018
Wer aktuell Auto fährt weiß –  Benzin und Diesel sind so teuer, wie schon lange nicht mehr. Durch den Niedrigpegel im Rhein können Tanklager nicht ausreichend befüllt werden. Der Transport wird deshalb auf die Straßen verlagert. Das ist jedoch zeit- und kostenintensiv.
Ortenau
12.11.2018
Wer viel Geld zur Bank bringt, muss derzeit Negativzinsen zahlen. Das gilt auch für Landkreise. Der Steuerzahlerbund kritisiert das. Aus seiner Sicht wäre das Geld anderswo besser angelegt.