Weinprämierung

Die Ortenau ist erfolgreichste Weinregion Badens

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2018

Die Ortenauer Winzer haben viele Preise gewonnen. ©Roland Spether

Prächtiger Preis- und Medaillenregen: Sieben Ehrenpreise, 24 von 30 Platzierungen in den Top Ten und 552 Goldmedaillen wurden am Donnerstag bei der Badischen Gebietsweinprämierung den erfolgreichen Weinbaubetrieben in der Ortenau überreicht. 

Die besten Winzer und Verteter der Weinbaubetriebe Badens trafen sich Donnerstagnachmittag in der Oberrheinhalle zur traditionellen Gebietsweinprämierung des Badischen Weinbauverbands. »Wir haben einen tollen Jahrgang 2018, der derzeit in unseren Kellern reift«, bilanzierte Kilian Schneider, Präsident des Badischen Weinbauverbands den aktuellen Jahrgang. 

»Die Winzer sind 2018 auch in folge der Trockenheit mit einem blauen Auge davongekommen«, brachte die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer in ihrer Ansprache zu Gehör. Dabei versprach Schäfer den Weinbau in Baden weiter zu unterstützen: »Wir helfen Ihnen, so gut es geht, auch die Kulturlandschaft der steileren Rebhänge zu erhalten«, so Schäfer weiter. Allein in diesem Jahr hatte das Regierungspräsidium Freiburg über 1,5 Millionen Euro in Umstrukturierungsmaßnahmen investiert. 

Eine Auszeichnung bei der Gebietsweinprämierung gilt laut Geschäftsführer Peter Wohlfahrt als Visitenkarte für die Verbraucher und für beste Qualitäts- und Prädikatsweine. Insgesamt stellten die Weinbaubetriebe in den neun badischen Anbaugebieten zwischen dem Bodensee und Tauberfranken in diesem Jahr 2614 Weine und Sekte für die Prämierung an, rund 240 Weine weniger als noch im vergangenen Jahr. 

Sieben Ehrenpreise

Eine besondere Würdigung für die Winzer der punktbesten Betriebe in den jeweiligen Anbaugebieten und Betriebsgrößen ist die Verleihung des Ehrenpreises. Von den insgesamt 21 am Donnerstag verliehenen Landesehrenpreisen gingen allein sieben an Betriebe in der Ortenau. Den Ehrenpreis für den Bereich Ortenau erhielt Kellermeister Philipp Mile von der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg aus den Händen der Badischen Weinkönigin Miriam Kaltenbach. 

 

- Anzeige -

 

Einen Ehrenpreis unterteilt, in die jeweilige Betriebsgröße, erhielen Andreas Christian Laible vom Durbacher Weingut Andreas Laible, Kellermeister Christian Idelhauser vom Schwarzwaldweingut Andreas Männle in Durbach, Kellermeister Hans-Peter Riflin des kommunalen Weinguts Schloss Ortenberg, Kellermeister Thomas Hirt vom Weingut und Weinhaus Siegbert Bimmerle in Renchen Erlach, Alexander Spinner-Glanzmann, Kellermeister bei der Hex von Dasenstein in Kappelrodeck und Leo Kirch, Kellermeister bei den Affentaler Winzer in Bühl. 

Ortenau erfolgreich

Mit seinen sieben Ehrenpreisen gilt die Ortenau nach wie vor als erfolgreichste Weinregion Badens. Einen weiteren Rekord gab es erneut für die heimischen Winzer bei den Platzierungen in den Top zehn Weinen, die in drei Kategorieren ausgelobt wurden. Von somit 30 möglichen Platzierungen gingen 24 in die Ortenau, das Durbacher Schwarzwaldweingut Andreas Männle platzierte sich hier allein mit fünf Weinen. 552 Goldmedaillen, somit ein wahrer Medaillenregen, wurden an Ortenauer Betriebe verteilt. 
Regionaler Spitzenreiter hier allein mit 67 Goldmedaillen war die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg. Wie in den vergangenen Jahren wurden auch die Besten Sommer- und Frühlingsweine ausgelobt, hier erzielten die Ortenauer Betriebe 16 Platzierungen. 

Damit noch nicht genug, am 19. November erhalten Josef Rohrer vom Durbacher Weingut Schwörer sowie das Schwarzwaldweingut Andreas Männle für ihre zahlreichen Erfolge bei den Weinprämierungen der vergangenen Jahre in der Baden-Württembergischen Landesvertretung in Berlin einen Staatsehrenpreis. 

Auch die Freisprechung des Winzernachwuchses erfolgte auf der Verleihungsgala des Badischen Weinbauverbands. Till Beierle vom Weingut Wöhrle in Lahr, Moritz Kraus, Benedict Vollmer, allesamt vom Weingut Schloss Ortenberg, erhielten ihren Gesellenbrief als Winzer. Michael Huber vom Schwarzwaldweingut Andreas Männle, Durbach, erhielt seinen Meisterbrief als Weinküfermeister. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Landratsamt informiert
Das Landratsamt Ortenaukreis weist darauf hin, dass Altmedikamente nicht in den Hausmüll entsorgt werden dürfen. Stattdessen können sie beim Rücknahmeservice von Apotheken oder bei der Firma Remondis in Rheinau-Freistett abgegeben werden.
vor 3 Stunden
Fachschule für Landwirtschaft
Nach eineinhalb Jahren Qualifizierungszeit erhielten 24 Absolventen der Fachschule für Landwirtschaft in Offenburg ihre Zeugnisse und Urkunden als »Staatlich geprüfte Fachkraft für Landwirtschaft«.
vor 3 Stunden
Zehn Gemeinden aktiv
Zehn Ortenauer Städte und Gemeinden gründeten das bundesweit erste interkommunale Netzwerk für die Mobilität der Zukunft. Ihr Ziel: nachhaltige Alternativen zum Individualverkehr voranzutreiben.
vor 17 Stunden
Polizei gibt Tipps
Der Europa-Park in Rust verlost derzeit acht Karten, die zum freien Eintritt berechtigen. Das zumindest steht in einem Gewinnspiel, das derzeit im Internet kursiert. Der Park stellt nun aber klar: das Gewinnspiel ist eine Fälschung. 
vor 19 Stunden
Rammt geparktes Auto
In einem Lahrer Wohngebiet hat am Montag ein Wildschwein sein Unwesen getrieben. Mehrere besorgte Anwohner haben sich bei der Polizei gemeldet. Ein Mann beobachtete sogar, wie das Tier gegen sein geparktes Auto rannte.
vor 20 Stunden
Lörrach
Der Geschäftsführer eines Reinigungsunternehmens hat Sozialabgaben in Höhe von etwa 20.000 Euro hinterzogen. Über einen Zeitraum von zwei Jahren hat er Arbeitnehmer schwarz beschäftigt. Nun erwarten ihn eine Geldstrafe und Nachzahlungen.
Für mehr Sicherheit für Lkw soll in Achern ein überwachter und beschrankter Parkplatz sorgen.
vor 21 Stunden
Lkw nicht sicher
Ladungsdiebstähle sind ein Problem in der Ortenau. Immer wieder werden  auf Parkplätzen und Rasthöfen an der A 5 die Planen von Lkws aufgeschlitzt und teure Ware entwendet. Das haben Recherchen der Mittelbadischen Presse ergeben. 
vor 21 Stunden
Europawahl
Zur Europa-Wahl am 26. Mai haben die evangelischen Kirchen im Elsass, in Baden und in der Pfalz die Bürger beider Rheinseiten zum Urnengang aufgefordert. Treffpunkt war am Karsamstag die Kapelle der Begegnung (Chapelle de la Rencontre) im französischen Rheinhafen am Fuß der Europabrücke.  
vor 21 Stunden
Fotovoltaik
Die Stadt Kehl wirbt bei privaten und gewerblichen Gebäudeeigentümern für mehr Nutzung von Sonnenenergie. Dazu sind mehrere Veranstaltungen geplant.
Frisch gekürte Deutsche Meister: »2K.Up.« und »The K. Crew« sowie das Akrobatik-Trio »Bellini« der Talent-Akademie des Europa-Park.
22.04.2019
Qualifikation für WM im Sommer
Drei Tanzformationen der Talent-Akademie des Europa-Parks werden im Sommer bei der Endausscheidung des Tanzwettbewerbs »Dance World Cup« in Portugal teilnehmen. Möglich machte das der deutsche Meistertitel, den die Tänzer in Fürstenfeldbruck errangen.
22.04.2019
Neue Verbindungen am 2. Mai
Um die Lücke, die mit dem Fahrplanwechsel und der Einführung des Kehler Stadtbussystems zwischen Kehl und Rheinau entstanden war, zu schließen, erweitert die SWEG ab dem 2. Mai die Frequenz der Busfahrten der Linie 403. Das teilte der Anbieter mit.
22.04.2019
Willstätt
Die 69-jährige Beifahrerin im VW Golf, der am Freitag einen Frontalzusammenstoß auf der L90 zwischen Willstätt und Odelshofen verursacht haben soll, ist am Abend ihren Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei in der Nacht mit.