Artenschwund stoppen

Ortenauer BUND unterstützt Volksbegehren "Rettet die Bienen"

Autor: 
red/all
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. August 2019
Video starten

Biene fliegt eine Blume an. ©dpa - Patrick Pleul

Trotz der Kritik von Winzern und Landwirten - der Ortenauer BUND unterstützt das Volksbegehren "Rettet die Bienen". Er sieht das als einen Beitrag den Artenschwund zu stoppen. 

Mehr Schmetterlinge, Wildbienen und Co., mehr Vögel, gesunde Böden, blühende Vielfalt, weniger Spritzmittel – so sollte unsere Kulturlandschaft in Zukunft aussehen, schreibt der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) in einer Pressemitteilung. Der BUND unterstützt deshalb die Initiative von »Pro Biene« und die Ziele des Volksbegehrens. 

Bestände stabilisieren

Den Artenschwund gelte es zu stoppen und gefährdete Bestände zu stabilisieren, erläutert Petra Rumpel, Geschäftsführerin des BUND-Umweltzentrums Ortenau. Der Entwurf sehe beispielsweise beim Verbot von Pestiziden in Schutzgebieten auch Ausnahmeregelungen für die Mittel vor, von denen keine Gefahr für die Artenvielfalt ausgeht. Auch sei eine Bewirtschaftung von Streuobstwiesen weiter erwünscht.

- Anzeige -

Der Umweltverband sieht in den neuen Regelungen auch Chancen für die Landwirte, die unter enormem Preisdruck und internationaler, großindustrieller Konkurrenz leiden. Die kleinbäuerlichen Betriebe könnten bestehen, wenn sie Artenschutz betreiben und umweltfreundliche Lebensmittel  anbieten – die Kunden akzeptierten dann auch etwas höhere Preise. 

Biomarkt wächst

Dass bis 2035 die Hälfte der Anbaufläche biologisch bewirtschaftet sein soll, hält Petra Rumpel für möglich. Der Biomarkt wachse noch immer. Bei manchen Produkten sei die Nachfrage an Bioqualität momentan höher als die inländische Produktion. 
Man erhofft sich in Zukunft mehr Unterstützung für landwirtschaftliche Umstellungsbetriebe, die sich neu biozertifizieren lassen. Auch eine staatliche Förderung, die sich mehr auf die Art der Bewirtschaftung als auf die Flächengröße bezieht, sei wünschenswert. 

Baden-Württemberg hat mit seiner landschaftlichen Struktur eine gute Chance, Vorreiter zu sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 6 Minuten
Ortenau
Drei Verletzte sind das Ergebnis eines Frontalzusammenstoßes in Lahr am Sonntagabend. Ereignet hat sich der Unfall bei einem Schnellrestaurant.
vor 1 Stunde
Unbegleitete minderjährige Ausländer - UMAs
Unbegleitete minderjährige Ausländer haben häufig zu ihrem Alter falsche Angaben gemacht. Das Landratsamt setzt deshalb auf eine neue Methode, um ihnen auf die Schliche zu kommen. 
vor 3 Stunden
Zwei Autos kollidieren
Ein Lkw-Fahrer hat auf der A5 erst einen Unfall verursacht und dann Fahrerflucht begangen. Zwei Autos kollidierten bei dem Vorfall. 
vor 14 Stunden
Delegation in Vidin
Eine Wirtschaftsdelegation begleitete in diesem Jahr die Vertreter des Kreises bei ihrem Besuch im bulgarischen Vidim. Sie hoffen auf Fachkräfte aus der Partnerregion des Kreises.
vor 14 Stunden
Angebot der Hochschule Offenburg
Wenn eine Firma oder eine Privatperson im Rahmen des Deutschlandstipendiums einen Studenten unterstützt, gibt der Staat noch mal dieselbe Summe dazu. Eine neue Datenbank soll jetzt an der Hochschule Offenburg die Suche nach einem geeigneten Stipendiaten erleichtern. 
vor 14 Stunden
Gemeinden zahlen dafür
Auto fahren und zuhören – was beim Radio schon lang funktioniert, soll es jetzt auch für Sehenswürdigkeiten geben. Ein »Erlebnisguide« auf dem Smartphone informiert darüber, was sich hinter den braunen Hinweisschildern an der Autobahn verbirgt. Dahinter steckt ein spannendes Geschäftsmodell. 
Ulrike Armbruster (links) zeigt Stefanie Bäuerle vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord was es mit dem »Superfood« Brennnessel auf sich hat.
14.09.2019
Naturpark bildet »Schwarzwald-Guides« aus
Als »Schwarzwald-Guide« des Naturparks bringt Ulrike Armbruster Interessierten alles über heimische Wildkräuter bei. Im Mittelpunkt steht dabei auch ihre Verwendung in der Küche.
14.09.2019
Eine Frau und vier Männer
Lahr hat die Wahl. Am Sonntag, 22. September, entscheiden die Bürger der Großen Kreisstadt, wer neuer Oberbürgermeister sein soll. Fünf Kandidaten wollen es auf den Chefsessel im Rathaus schaffen. 
Hans Roschach
14.09.2019
Essen & Trinken -die Genusskolumne
Je nach Zeitalter hat sich das Prinzip kalter Süßspeisen nach dem jeweiligen Stand der Küchentechnik gewandelt.   
14.09.2019
Bauarbeiten
Die Sanierungsarbeiten an der L92 rund um die Zuflucht geht weiter. Ab dem 7. Oktober muss die Straße für mehr als eine Woche gesperrt werden. 
17 Kilogramm Heroin und zwei Kilogramm Kokain (Symbolfoto) stellte die Polizei im Februar vergangenen Jahres in einer Wohnung in Kehl sicher. Nun wurde den am Rauschgifthandel Beteiligten in Straßburg der Prozess gemacht.
13.09.2019
Drogenhölle vor zwei Jahren entdeckt
Im Falle der vor zwei Jahren in einer in Kehl entdeckten Heroin-Schmiede sind mehrere Männer vom Straßburger Strafgericht zu teils hohen Haftstrafen Jahren verurteilt worden. In einer Wohnung in der Kehler Kinzigstraße war im Februar vorigen Jahres eine Drogen-Fabrik entdeckt worden. Im Prozess...
13.09.2019
Zell am Harmersbach
Die gut achtstündige Suche nach einem 83-Jährigen aus Zell am Harmersbach hat am Freitagabend ein positives Ende gefunden. Der Mann wurde dank eines Zeugenhinweises aufgefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.