Chainless ausgezeichnet

Ortenauer Start-up gewinnt Preis für Existenzgründer

Autor: 
red/js
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2018

Das Chainless-Team ist inzwischen größer geworden: André Kesenheimer, Esther Arroyo Garcia, Christopher Großklaus, Frederik Böhm, Christian Hirth (von links). ©Tobias Schächtele

Das Portal »Für-Gründer.de« der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat drei Absolventen der Hochschule Offenburg  zu einem der besten 50 Start-ups gewählt. Schon im letzten Jahr erhielt das Team eines der begehrten Exist-Gründerstipendien und konnte den Gründerwettbewerb »startinsland« in drei Kategorien gewinnen.

Die früheren Studierenden der Hochschule Offenburg, Esther Arroyo Garcia, Christian Hirth und Frederik Böhm haben mit ihrer Unternehmensgründung »The Chainless GmbH« jetzt auch bundesweiten Erfolg. Das geht aus einer Pressemitteilung der Hochschule hervor. 

Innovatives Potenzial

Die Internetseite »Für-Gründer.de« suche jährlich unter den Siegern von Gründerwettbewerben nach Geschäftsideen mit großem innovativem Potenzial, um dann die Top 50 Start-ups Deutschlands zu küren. Im letzten Jahr standen insgesamt 752 Gewinner zur Auswahl, die sich die Redakteure genauer angeschaut und nach einem ausgeklügelten System bewertet haben, heißt es weiter. »The Chainless« hätten es bei der Auswertung auf Platz 25 geschafft und seien damit die einzigen prämierten  Gründer aus Südbaden. 

Sie freuen sich sehr über die Auszeichnung: »Der Geschäftsführer des FAZ-Portals Für-Gründer.de, Helge Wils, hat uns kontaktiert und die erfreuliche Nachricht überbracht, dass wir nach der Analyse von 176 Start-up-Wettbewerben unter die Top 50 in Deutschland gekommen sind. Diese Nominierung motiviert uns sehr, unsere Ziele weiter zu verfolgen. Der Kontakt zu Helge Wils wird uns sicherlich weitere Türen in die Verlagsbranche öffnen«, erklärt Frederik Böhm, der bei »The Chainless« für die Entwicklung der Software zuständig ist. 

Idee aus dem Studium

- Anzeige -

Ein wichtiger Schritt hin zum bundesweiten Erfolg war die sehr gute Platzierung beim Startinsland-Wettbewerb im letzten Jahr, schreibt die Hochschule. Dort habe das Absolventen-Team aus der Hochschule mit ihrer Geschäftsidee »DeepVA« (Deep Video Analysis) in drei Kategorien jeweils den ersten Platz belegt. Die Idee zu »DeepVA« sei während ihres Studiums entstanden. 

Die drei hätten damals festgestellt: Es fehlt eine Software, die Videodatenbestände von Sendern und Agenturen automatisch kategorisiert und archiviert. Bisher müssen diese Daten manuell gesichtet und verschlagwortet werden, was viel Arbeitszeit kostet. Nun soll eine Software, die auf dem Prinzip der künstlichen Intelligenz basiert, unterschiedliche Merkmale aus Filmmaterial extrahieren, Metadaten generieren und das Video anhand dieser Inhalte klassifizieren und beschreiben, beschreibt die Hochschule die Idee der Gründer.

Geld aus Programm

Seit Herbst vergangenen Jahres ermöglicht das Gründerstipendium Exist den drei Gründern, ein Jahr lang ihre Idee weiterzuentwickeln. Während dieser Zeit erhalten sie laut der Hochschule von dem Exist-Programm Geld zur Existenzsicherung sowie für Sachkosten und für Coachings. Wichtige Unterstützung sei von der Hochschule Offenburg gekommen: Das dortige Gründerbüro schlug vor, sich auf das Existenzgründerstipendium zu bewerben und hat den gesamten Prozess begleitet. Auch heute noch wird das Unternehmen von Mentoren aus der Professorenschaft betreut. 

Die jungen Unternehmer schauen angesichts ihres Erfolgs und der großen Unterstützung, die ihr Projekt erfährt, positiv in die Zukunft. »Nach der Fertigstellung unseres zweiten Prototypen ist der nächste logische Schritt, mit unseren Partnern das Softwareprodukt zur Marktreife zu bringen«, erklärt Christian Hirth die weiteren Pläne des jungen Unternehmens. »Um unser Team auszubauen, sind wir auf der Suche nach Werkstudenten, Abschlussarbeiten und Absolventen im Bereich Softwareentwicklung, Webdesign und Grafikdesign.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 22 Minuten
Positionspapier
Die Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) hat zur Zukunft des Schwarzwaldtourismus ein Strategiepapier entworfen. Die Ergebnisse wurden den Touristikern aus der Ortenau in Sasbachwalden vorgestellt. Zur Veranstaltung hatten die Gemeinde Sasbachwalden und die Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) eingeladen.
vor 1 Stunde
Service
Was macht die Touren der Schwarzwald-Guides so attraktiv? Wie feiern unsere elsässischen Nachbarn ihre Dorf- und Trachtenfeste? Und warum muss in einem Ortenauer Fun-Park das Runde ins Runde? In unserer Sonderbeilage »Schöne Ferien« lesen Sie am heutigen Donnerstag alles rund um die Themen Hausbau...
Die Reithalle soll unter anderem gastronomisch genutzt werden.
vor 10 Stunden
OB Klaus Muttach erklärt die neue Konzeption
Das Investoren- und Architektenauswahlverfahren zur Entwicklung der Illenauwiesen ist bereits nach Phase 1 beendet. Grund dafür ist das Angebot der IT-Firma Powercloud.
vor 10 Stunden
Ortsvorsteher Goldscheuer / Überraschung
Richard Schüler, Ortsvorsteher von Goldscheuer, ist am Montagabend im Kehler Gemeinderat bei der Ortsvorsteherwahl durchgefallen. Er erhielt 13 Ja-Stimmen, 13 Nein-Stimmen und eine Enthaltung. Er hätte 14 Ja-Stimmen benötigt. Das Wahl-Desaster kommentiert Klaus Körnich, Lokalchef der Kehler Zeitung...
vor 11 Stunden
Nachfolgerin von Jochen Ficht
Martina Bregler, die seit 2004 für die SPD im Gemeinderat sitzt, wurde von der SPD-Fraktion zur neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Die 64 Jahre alte Ärztin folgt auf Jochen Ficht, der die Wiederwahl in den Gemeinderat verpasst hat. 
Roland Mack vor der Enthüllung des skandinavischen Dorfs.
vor 14 Stunden
Rust
Acht Monate Bauzeit und 350.000 Arbeitsstunden – 3200 Quadratmeter  mit eigenem Heizkraftwerk, 64 Kilometer Heizungsrohre – das sind die Eckdaten des neuen skandinavischen Dorfs im Europa-Park Rust. Geschäftsführer Roland Mack hat bei der Eröffnung verraten, wie viel das Ganze gekostet hat.
vor 16 Stunden
Ortenau
Die Beamten des Polizeipostens Rust sind am Montag zu einem abgestellten Wohnmobil gerufen worden. Trotz der bestehenden Hitze hatte der Besitzer seinen Hund im Wohnmobil zurückgelassen.
vor 18 Stunden
Ortenau
Vom würzigen Ziegenkäse über selbst geräucherte Wildsalami bis zu hausgemachten Spätzle: Am Sonntag in einer Woche ist wieder der beliebte Brunch auf dem Bauernhof vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.
vor 21 Stunden
Nach Unfall am Montagmorgen
Erneut hat es am Montagabend einen Unfall auf der A5 gegeben. Erneut schafften es nicht alle Verkehrsteilnehmer, die Rettungsgasse korrekt zu bilden. 16 Fahrzeugführer erwartet daher ein saftiges Bußgeld und Punkte in Flensburg.
vor 21 Stunden
Zwischen Offenburg und Lahr
Auf der A5 zwischen Offenburg und Lahr hat sich am Dienstagmorgen ein Auto überschlagen. Die zwei Insassen wurden ins Krankenhaus gebracht.
vor 21 Stunden
Ortenau
Dem Südwesten stehen extrem warme und trockene Tage bevor. Nach dem schon heißen Montag wird es noch wärmer. Das Gesundheitsministerium warnt schon vor körperlichen Beschwerden.
vor 22 Stunden
60 Millionen Euro investiert
14 Monate später: Am 26. Mai 2018 hatte es im Europapark Rust gebrannt – auch der skandinavische Themenbereich wurde dabei beschädigt. Heute, Dienstag, findet nach intensiven Bauarbeiten die feierliche Wiedereröffnung statt. Der Umbau hat nach Europa-Park-Angaben rund 60 Millionen Euro gekostet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.