KfW gibt 589 Zusagen

Ortenauer Unternehmen bekommen 191 Millionen an Hilfskrediten

Autor: 
red/dk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. November 2020

Die Förderbank KfW hat in der Corona-Krise viel zu tun. ©Foto: picture alliance / dpa

Die KfW hat 191 Millionen Euro an Corona-Hilsfkrediten an Ortenauer Unternehmen vergeben. Bis zum 30. September gab es 589 Förderzusagen, wie die beiden Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (CDU) und Johannes Fechner (SPD) vermelden. 

Zu Beginn der Corona-Krise hat die Bundesregierung reagiert und Kreditprogramme über die staatliche KfW-Bank aufgelegt. Mit etwas zeitlichem Abstand kann laut dem CDU-Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Emmendingen-Lahr, Peter Weiß, nun festgehalten werden: „Die KfW-Kredite kommen bei den Unternehmen an.“ Laut den Zahlen der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) habe es zum Stichtag 30. September im Ortenaukreis 589 Förderzusagen mit einer Kreditsumme von insgesamt rund 191 Millionen Euro gegeben. Das heißt es in einer Pressemitteilung des CDU-Politikers.

Hilfen weiterentwickelt

„Angesichts der neuen Infektionsentwicklung werden auch die bestehenden Hilfen weiterentwickelt. So wird im Rahmen der neuen Corona-Hilfen des Bundes der KfW-Schnellkredit für Soloselbstständige und Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten geöffnet“, so Weiß. Ziel der Kreditprogramme sei es, möglichst vielen Unternehmen durch diese Durststrecke zu helfen und damit letztlich auch Arbeitsplätze zu sichern. „Ich bin zuversichtlich, dass dies auch im Ortenaukreis gelingen wird“, so der Bundestagabgeordnete.

Auch Johannes Fechner, SPD-Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Emmendingen-Lahr, äußert sich in einer Pressemitteilung über die 191 Millionen Euro, die an Unternehmen in der Ortenau fließen. „Diese enorme Fördersumme belegt, wie wichtig uns die Unternehmen und die Arbeitsplätze sind“, sagt Fechner.

Niedrige Zinsen

Das Kreditprogramm ist für Fechner attraktiv für Firmen, weil nur niedrige Zinsen erhoben werden und die KfW zu 90 Prozent für Kreditausfälle haftet – bei Firmen mit weniger als zehn Mitarbeitern sogar zu 100 Prozent, heißt es. „Wir lassen Unternehmen und Arbeitnehmer nicht allein in der Krise und es ist gut, dass so viele Unternehmer die Kredite abrufen und in die Zukunft ihrer Unternehmen investieren“, so Fechner.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 54 Minuten
Hausach
In unserer Serie „Ortenauer Originale“ porträtieren wir Menschen mit dem gewissen Etwas. Heute (24): Erwin Moser aus Hausach, der sich seit 20 Jahren mit viel Herzblut und großem Engagement für die „Hausacher Bärenkinder“ einsetzt.
vor 11 Stunden
Gengenbach
Wenn auf dem Land eine tote Katze zu finden ist, ist das nichts allzu Spektakuläres. Doch die Finderin hat einen schlimmen Verdacht.
vor 14 Stunden
Gremium konstituiert sich
Markus Grimm ist der erste Aufsichtsratsvorsitzende der Volksbank – die Gestalterbank. Die 45 Mitglieder des Gremiums haben ihn gewählt. 
vor 17 Stunden
Ortenau
Obwohl die Anzahl der Motorradunfälle zurückgegangen ist, ist die Zahl der schweren Motorradunfälle gestiegen. Die Polizei veröffentlicht die Bilanz und genauen Zahlen dieser Saison. Für kommendes Jahr wird bereits über wirksame Mittel für ein sichereres Motorradfahren diskutiert. 
vor 17 Stunden
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 18 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Georg Zipf (60) aus Schenkenzell ist Arbeiter.
vor 21 Stunden
Flucht in Oppenau
Der 31-jährige Yves R. muss sich nach seiner Flucht im Oppenauer Wald ab dem 15. Januar vor Gericht verantworten, wie das Offenburger Landgericht nun bekanntgab. Es sind mehrere Verhandlungstermine angesetzt.
Hannah Wilhelm.
vor 22 Stunden
Nächste Runde erreicht
Hannah Wilhelm kommt in der Prosieben-Show „The Voice of Germany“ eine Runde weiter. Der „Steal Deal“ hielt sie im Rennen. Am Donnerstag wird die erste Runde ausgestrahlt.
vor 22 Stunden
Teils drastische Erhöhungen
Die Abfallgebühren werden in der Ortenau im kommenden Jahr voraussichtlich teils drastisch steigen. Das empfiehlt der Umwelt- und Technikausschuss dem Kreistag. Kritik an der Erhöhung regte sich bei keiner der Fraktionen. 
vor 23 Stunden
„Roses Revolution Day“
Frauen machen am internationalen „Roses Revolution Day“ auf Gewalterfahrungen unter der Geburt aufmerksam. Das Erzählcafé, das zur Aufarbeitung dienen soll, muss in diesem Jahr pandemiebedingt ausfallen.
25.11.2020
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
Obdachlose müssen im Winter in Offenburg nicht auf der Straße schlafen.
25.11.2020
Hilfe für Obdachlose
Seit Mitte November ist der Erfrierungsschutz für Menschen ohne Wohnung in Offenburg wieder geöffnet. Die Verantwortlichen machen deutlich, dass im kalten Winter niemand auf der Straße leben muss.