Die Vereinigung wächst

Ortenauer Weinbruderschaft feiert ihr Zehnjähriges

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2019

Hatten ihren Spaß beim Jubiläum der Weinbruderschaft (von links) die Ortenauer Weinprinzessin Victoria Lorenz, Markus Knoll (Hitradio Ohr) und Winfried Köninger. ©Volker Gegg

Im romantischen Gengenbacher Klosterkeller feierte die Ortenauer Weinbruderschaft zehn Jahre Bestehen und hielt Rückblick. Die Bruderschaft wächst.

Mitglied in der Ortenauer Weinbruderschaft zu werden, ist nicht einfach. Man sollte den regional angebauten Wein kennen und lieben; und man braucht ein Mitglied der Weinbruderschaft als Pate. Aus den einst 14 Gründungsmitgliedern sind in den vergangenen zehn Jahren 86 Weinbrüder und Weinschwestern geworden. 

Ausgesuchte Weine

Ihren zehnten Geburtstag feierte die Weinbruderschaft vergangene Woche im Klosterkeller in Gengenbach bei einem Jubiläumsabend mit ausgesuchten Weinen aus der Ortenau der vergangenen zehn Jahre und einem von Klaus Armbruster (Pfeffer und Salz, Gengenbach) und Hobbykoch Heinz Litterst zubereiteten zwei Gänge-Gourmet-Menu. Beide sind Mitglieder der Weinbruderschaft wie auch die anderen Akteure des Gala-Abends wie Moderator und Hitradio-Ohr Chef Markus Knoll, der gekonnt durch den langen Abend führte. Ohne den verstorbenen ehemaligen Gutsleiter des Graf Wolf Metternichschen Weinguts in Durbach, Ottmar Schilli, den ehemaligen Landrat Klaus Brodbeck, die Geschwister Michael und Hans Roschach und dem heutigen Ordensmeister Winfried Köninger wäre es 2009 nicht zur Gründung der Weinbruderschaft gekommen. 

- Anzeige -

»Bereits der Durbacher Unternehmer und Mäzen Rüdiger Hurrle hat vor über 20 Jahren versucht, eine Weinbruderschaft in der Ortenau ins Leben zu rufen und ist dann der Weinbruderschaft Meersburg beigetreten«, erklärte Köninger in seinem Rückblick. 50 Gesellschaften sind bundesweit aktiv. Quasi als Pate unterstützte von Anfang an die Weinbruderschaft im elsässischen Andlau die badischen Nachbarn. »Ihr könnt stolz sein, was ihr hier auf die Beine gestellt habt«, lobte Remy Gresser, Vorstandsmitglied der Weinbruderschaft Andlau beim Galaabend. Köninger zeichete von den damals 14 Gründern neun mit einem Weinpräsent aus: Köninger selbst, den Ordensmeister Günter Fröhlich, Frank Palmer, Michael Roschach, Hans Roschach, Markus Vollmer, Klaus Pusch, Volker Gegg, Hubert Röderer und Heinz Litterst.

Vorträge im Programm

Einmal im Monat lädt die Weinbruderschaft zu einem Treffen in Sachen Wein ein. Neben Vorträgen und Verkostungen gehörten auch Tagesausflüge in die Weinregionen Bodensee, Pfalz, ins Elsass und dem Kaiserstuhl zum Programmangebot. Seit Anfang unterstützt die Ortenauer Weinbruderschaft die Badische Gebietsweinprämierung mit der Finanzierung eines Ehrenpreises und kürt jedes Jahr einen Weinbruderschaftswein. Bis 2018 leitete der ehemalige Gengenbacher Bürgermeister Michael Roschach als Ordenskanzler die Weinbruderschaft. Die Leidenschaft zum Wein eint die Weinbrüder und -schwestern – etwa den ehemaligen Offenburger OB Wolfgang Bruder, aber auch ein ausgebildeter Wein-Guide und Edelbrenner.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 5 Stunden
Endgültiges Ergebnis
Das endgültige Ergebnis der Kreistagswahl steht fest. Nach Unstimmigkeiten hat der Kreiswahlausschuss 93 Stimmzettel geprüft und entschieden, ob sie gültig sind. Im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis haben sich so im Wahlkreis Offenburg Veränderungen ergeben.
Von Rangern und Rangerinnen kann man viel über den Nationalpark lernen.
vor 6 Stunden
Termine im Überblick
Auf eine Reihe Veranstaltungen weist der Nationalpark Schwarzwald in einer aktuellen Pressemitteilung hin. Unter anderen gibt es Einblicke in die Rangerarbeit.
vor 9 Stunden
Verdi will mehr Lohn
Zwischen 60 und 70 Mitarbeiter von Edeka Südwest streiken am Dienstag in Offenburg. Laut Verdi wird sechseinhalb Prozent mehr Lohn gefordert. Der Warnstreik soll bis am Abend andauern, vereinzelt könnte es zu Ausfällen bei der Belieferung der Märkte kommen. 
vor 14 Stunden
Herbolzheim
Nach den Bränden von mehreren Scheunen in Herbolzheim hat die Stadt jetzt ein Spendenkonto eingerichtet und bereits einen Grundstock von 3500 Euro gelegt. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich bei den Bränden um Brandstiftung handelt.
vor 14 Stunden
Rammersweier
Es hätte die friedliche Gründungsfeier eines "Eritreischen Musik- und Kulturvereins" werden sollen – stattdessen eskalierte die Veranstaltung am Samstagabend in Rammersweier und es flogen Fäuste. 
vor 16 Stunden
Kinderkrippe "Mühlbachhopser"
Sie sollen Kinder zum Essen und zum Schlafen gezwungen und sie pädagogisch fragwürdigen Behandlungen ausgesetzt haben, deshalb sind drei pädagogische Fachkräfte der Offenburger Kinderkrippe "Mühlbachhopser" fristlos entlassen worden. Das für die Krippe zuständige Eltern-Kind-Zentrum hat Anzeige...
vor 17 Stunden
Kommentar
Volontärin Leoni Schmidt-Enke steht dem Hype um Elektroroller skeptisch gegenüber und macht sich ihre Gedanken zur Umweltfreundlichkeit der Gefährte. 
vor 17 Stunden
Gefährliche Begegnungen
Bald könnte es auf den Ortenauer Straßen anders aussehen: E-Tretroller sind offiziell zugelassen für den Straßenverkehr – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. Wer bereits einen E-Scooter erworben hat, sollte jetzt ganz genau hinschauen.
vor 20 Stunden
Positive Entwicklung
Der Sozialverband VdK im Kreis Offenburg ist gefragt: Mehr als 100 Neuzugänge hatte der Verein im Jahr 2018. Beim Kreisverbandstag zogen die Mitglieder Bilanz.
17.06.2019
Unterricht im Freien
Draußen und ein bisschen wilder: Im Nationalpark üben Lehrkräfte Unterricht mal anders. Die Staatssekretäre Baumann und Schebesta loben Kooperationen für Aus- und Weiterbildung.
17.06.2019
Gedenktag
An öffentlichen Gebäuden wie Rathäusern, Polizeirevieren oder öffentlichen Verwaltungsgebäuden waren am Montag auch in der Ortenau die Flaggen der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Baden-Württembereg gehisst. Der Montag war offizieller Gedenktag an den Aufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR.
17.06.2019
Pädagogische Fachkräfte sollen Kinder zum Essen gezwungen haben
Die Kindertagesstätte »Mühlbachhopser« hat drei pädagogische Fachkräfte entlassen: Sie sollen nach Aussagen ihrer Kolleginnen Kinder zum Essen oder zum Schlafen gezwungen haben. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft – und der Geschäftsführer der Kindertagesstätte zeigt sich getroffen.