Kliniken Mittelbaden

Pandemie drückt das Ergebnis

Autor: 
red/bek
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juli 2021
Stark von der Pandemie beeinflusst: Die Kliniken Mittelbaden legten ihre Bilanz vor.

Stark von der Pandemie beeinflusst: Die Kliniken Mittelbaden legten ihre Bilanz vor. ©Andrea Fabry

Die Kliniken des Klinikums Mittelbaden fahren für 2020 wegen Corona ein schlechteres Ergebnis ein als üblich. Selbst die Versorgungszentren schrieben rote Zahlen – erstmals seit zwölf Jahren.

Das Jahr 2020 war von der sich seit Mitte März ausbreitenden Corona-Pandemie geprägt, halten die Kliniken des Klinikums Mittelbaden (KMB) in ihrem Geschäftsbericht fest. Die Pandemie sei der Grund für zurückgehende Fallzahlen: In den Kliniken des Klinikums Mittelbaden (KMB) wurden 2020 insgesamt 32 442 Patienten stationär behandelt. Das entspricht einem Rückgang von 15,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr – damals wurden 38 373 Patienten behandelt.

Laut Pressemitteilung muss deshalb für das Geschäftsjahr ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 10,454 Millionen Euro ausgewiesen werden. Vor allem die nicht zu 100 Prozent gegenfinanzierten Erlösrückgänge und Mehraufwendungen durch die Covid-19-Pandemie und die Unsicherheiten beim Pflegebudget wirkten sich aus und vergrößerten das Minus auf über 221 Prozent. 2019 lag es beim Klinikum Mittelbaden lediglich bei 3,253 Millionen Euro. Der von den Gesellschaftern (Stadt Baden-Baden und Landkreis Rastatt) übernommene Verlustausgleich stieg auf 10 Millionen Euro.

Mitte des Jahres zog die Schmerztherapie vom Klinikstandort Ebersteinburg in die Klinik Bühl um. Damit endete das akutmedizinische Angebot am Ebersteinburger Klinikstandort. Zum 1. Juli 2020 wurde die Forbacher Geriatrie nach Bühl verlegt, die Innere Medizin wechselte nach Baden-Baden und Rastatt. Seitdem bietet das Klinikum Mittelbaden in der ehemaligen Klinik Forbach Kurzzeitpflege an. Aktuell sind 30 Kurzzeitpflegeplätze belegt. Rund 45 Mitarbeiter aus Service, Pflege, Betreuung und Verwaltung kümmern sich um das Wohl der Patienten.

Auch die Pflegeangebote müssten für 2020 ein negatives Ergebnis von 821 000 Euro ausweisen. Das schlechtere Ergebnis sei größtenteils in einer geringeren Auslastung begründet – ebenfalls pandemiebedingt. Doppelzimmer konnten teils nur mit einer Person belegt oder Zimmer mussten für das geltende Hygienekonzept freigehalten werden. Zur Pandemiebewältigung gab es höhere Kosten.

- Anzeige -

Patientenrückgang

Der ambulante Pflegedienst des KMB konnte das Geschäftsjahr wieder mit einem Jahresüberschuss abschließen.

Die einstige Notaufnahme der Klinik wird zur Rettungswache des DRK umgebaut.

Die Eröffnung und Einweihung des Pflegeheims Schafberg am 14. September ist laut Pressemitteilung ein Höhepunkt im KMB-Jahr gewesen; allerdings belastet die Sanierung des KMB Lichtental-Schafberg auch das Betriebsergebnis. Nach zweijähriger Renovierungszeit verfügt das Haus am Waldrand oberhalb Baden-Baden Lichtental nun über 75 Einzelzimmer.
In den Medizinischen Versorgungszentren MVZ Klinikum Mittelbaden Baden-Baden und Rastatt GmbH sowie in der MVZ Durmersheim gGmbH führten coronabedingte Fallzahlrückgänge zu ausgebliebenen Erträgen und Mehraufwendungen mit in Summe ebenfalls negativen Betriebsergebnissen. Trotz der pandemiebedingten Leistungsrückgänge konnten im Berichtsjahr 40 579 ambulante Patienten an den beiden MVZ-Standorten behandelt werden, was 2019 zu einem Rückgang von 6595 Patienten (-14,0 Prozent) entspricht.

Damit verzeichnen die MVZ des Klinikums erstmals in den zwölf Jahren ihres Bestehens ein negatives Jahresergebnis: Wo im Vorjahr noch 126 000 Überschuss standen, ist für 2020 ein Minus von 120 000 Euro zu verzeichnen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Evelyn Bressau leitet seit 2019 das Gesundheitsamt des Ortenaukreises.
vor 2 Minuten
Leiterin des Gesundheitsamts
Die aktuellen Inzidenzwerte in der Ortenau sind sehr viele höher als noch vor einem Jahr. Evelyn Bressau erklärt das im Interview damit, dass es immer noch zu viele Ungeimpfte gibt.
Helmut Dold alias de Hämme. 
vor 5 Stunden
KOLUMNE "DE HÄMME MEINT"
De Hämme rät Menschen die es verdienen, wieder einmal was zu schenken.
Frauen sind in der Wirtschaft und in der Politik in Unterzahl. Unter den neun Direktkandidaten im Bundestagswahlkreis Offenburg befindet sich gar keine einzige Frau. Das kritisiert der Zonta-Club Offenburg.
vor 16 Stunden
Kritik vom Zonta-Club Offenburg
Von neun Direktkandidaten im Wahlkreis Offenburg hat keine einzige Partei eine Frau aufgestellt. Der Zonta-Club Offenburg findet das „schrecklich“ und hat sich deshalb einer Aktion angeschlossen.
Freiraum und Etage Eins öffnen wieder: Ab dem 18. September ist in den Clubs in Offenburg Einlass mit entsprechenden 3G-Nachweisen. Aktuell wird die Wiedereröffnung vorbereitet – mit Einstellungen und Einkäufen.
vor 18 Stunden
Nach Corona-Pause
In Offenburg starten nach monatelanger Zwangspause die Clubs wieder: Die letzten Vorbereitungen in der Etage Eins (E1) und im Freiraum laufen, dann wird zunächst samstags wieder getanzt. Voraussetzung für die Party: ein 3G-Nachweis.
In der Oberrheinhalle in Offenburg hat am Freitag der Prozess gegen vier wegen Drogenhandels angeklagte Männer begonnen.
vor 19 Stunden
Prozess wegen bandenmäßigen Drogenhandels
Unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen hat am Freitag vor dem Offenburger Landgericht der Prozess gegen vier wegen bandenmäßigen Drogenhandels angeklagte Männer im Alter zwischen 21 und 35 Jahren begonnen.
vor 21 Stunden
**AKTUELL**
Zum Sicherheitstag 2021 an diesem Freitag tickert das Polizeipräsidium Offenburg über aktuelle Ereignisse. Hier finden Sie die neuesten Meldungen zum Mitlesen.
vor 22 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Wie schon im September 2020 beim zweiten Sicherheitstag des Polizeipräsidiums Offenburg (Das Bild zeigt Kontrollen an der L98), finden auch dieses Jahr bei der Veranstaltung Großkontrollen in der Ortenau statt.
vor 22 Stunden
Polizeipräsidium Offenburg
Von Freitagmorgen um 6 Uhr bis Samstagfrüh um 2 Uhr sind 400 Kräfte der Polizei im Einsatz, um für Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum zu sorgen. Der dritte Sicherheitstag des Polizeipräsidiums Offenburg bringt Großkontrollen auch in der Ortenau mit sich.
Macknext, eine Tochterfirma der Europa-Park-Eigentümer, will sich im elsässischen Plobsheim ansiedeln. Die französische Politik und Wirtschaft begrüßen das Projekt, Umweltschützer machen aber dagegen mobil.
17.09.2021
Ökologie und Ökonomie verbinden
Macknext will im Elsass ein Kreativzentrum mit 50 Mitarbeitern errichten. Die Eurometropole Straßburg unterstützt das Vorhaben, Umweltschützer rufen zum Protest in Plobsheim auf.
17.09.2021
Appenweier
Auf der A5 hat sich am Donnerstagabend ein Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen ereignet. Mehrere Menschen wurden verletzt, es bildete sich ein längerer Stau.
17.09.2021
Ortenau
Das erste „The Future is now“-Elektro-Festival hat im August beim Offenburger Flugplatz stattgefunden. Es war das erste Event in Offenburg dieser Art seit zwei Jahren. Nun wollen die Veranstalter „The Future is now“ am 1.Oktober ins Freiraum Offenburg holen.
Martin Gassner-Herz tritt im Wahlkreis Offenburg für die FDP an.
17.09.2021
Bundestagswahl-Kandidaten der Ortenau im Gespräch
Wer sind die Menschen, die Ihren Wahlkreis in den kommenden vier Jahren im Bundestag vertreten wollen? Heute stellen wir Martin Gassner-Herz vor, der für die FDP im Wahlkreis Offenburg in den Bundestag einziehen will.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    vor 9 Stunden
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    13.09.2021
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.
  • 50 Jahre Komfort und Bequemlichkeit: das muss gefeiert werden. Auch bei Möbel RiVo in Achern.
    31.08.2021
    3. und 4. September: Stressless®-Show-Truck bei Möbel RiVo
    Vor genau 50 Jahren, im Jahre 1971, begann eine norwegische Erfolgsgeschichte: Der erste Stressless® Relaxsessel kam auf den Markt. Ein revolutionärer Sessel, der einen neuen Standard in Sachen Komfort und Funktionalität setzte.