Ortenau

Pia Binninger lernt im CJD auch das Abwägen

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2015

Pia Binninger (Mitte) ist Auszubildende im Christlichen Jugenddorf. Sie freut sich über die Betreuung von Diplom-Psychologin Claudia Buchholz (links) und Heilpädagogin Monika Kuppke. Sie helfen ihr, den Alltag zu bewältigen. ©Christoph Breithaupt

Im Christlichen Jugenddorf in Offenburg werden derzeit rund 500 junge Menschen mit Handicaps entweder auf das Berufsleben vorbereitet oder ausgebildet. Einige benötigen heilpädagogische und psychologische Unterstützung.

Offenburg. Pia Binninger sitzt im Dienstzimmer von Heilpädagogin Monika Kuppke. Gemeinsam mit Diplom-Psychologin Claudia Buchholz arbeitet die 19-jährige Auszubildende im Christlichen Jugenddorf unter anderem daran, leichter Entscheidungen zu treffen. Zum Beispiel wenn es um die Verbesserung ihrer Gesundheit geht. Vor ihr auf dem Tisch liegen Murmeln und zwei leere Schälchen, die eine mit »Ja«, die andere mit »Nein« beschriftet.

Nach und nach benennt Pia wichtige Punkte, die für oder gegen ihre Idee sprechen. Für jedes Argument kommt eine Murmel entweder ins Ja- oder ins Nein-Schälchen. »Am Ende sieht Pia, in welchem Schälchen mehr Murmeln liegen und kann eine wohlüberlegte Entscheidung treffen«, erläutert Claudia Buchholz. »Ich bin froh, eine Ausbildung und Frau Buchholz und Frau Kuppke zu haben. Sie unterstützen mich dabei, Verantwortung für mich und meine Gesundheit zu übernehmen«, erzählt Pia.

Die psychologische Arbeit beginnt jedoch nicht erst während der Ausbildung, sondern bereits im Aufnahmeprozess. »Hier wird die Familie nach Möglichkeit einbezogen, um ein differenziertes Bild der bisherigen Entwicklung des Jugendlichen zu erhalten«, erklärt Claudia Buchholz. Es geht zum Beispiel um Lebensgeschichte, Familienstruktur, Schule und darum, abzuschätzen, welchen Förderbedarf ein junger Mensch hat.

- Anzeige -

Einen anderen Teil der Begleitung, leistet Heilpädagogin Monika Kuppke. »Ich fördere Selbstbewusstsein und persönliche Entwicklung. Beispielsweise arbeiten wir an Fein- und Grobmotorik, Konzentration und Durchhaltevermögen. Ich biete auch Entspannungsübungen und Bewegungstraining an«, erklärt sie.
Etwas zu Ende machen, dranbleiben an einer Aufgabe, Impulse kontrollieren müssten einige lernen. Besonders Jugendliche mit Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung müssen häufig strukturiertes Vorgehen und Handeln üben und ihre Impulskontrolle trainieren. Hier kommen unter anderem das Trainingsprogramm zur Steigerung der Gehirnleistung »Cogpack« und das »Marburger Konzentrationstraining« zum Einsatz.

Ein Schwerpunkt sind dabei Übungen zum inneren Sprechen. Das heißt, die Jugendlichen gliedern die Aufgabe in einzelne Arbeitsschritte und sagen sich diese bewusst im Kopf auf. »Dazu nutzen wir etwa einen Stadtplan. Wir geben Start und Ziel vor. Der Teilnehmer muss nun den Weg präzise beschreiben. Dies erfordert strukturiertes Denken, Durchhaltevermögen und Sorgfalt«, erläutert Monika Kuppke.

Hoffen auf »Leser helfen«

Sie und Diplom-Psychologin Claudia Buchholz wünschen sich, dass die »Leser helfen«-Aktion ein Erfolg wird. Sie bittet um Spenden für den barrierearmen Umbau des Internatsgebäudes Haus Gengenbach. Im »Lernort Wohnen« leben insgesamt rund 100 Menschen, sie verteilen sich auf die Häuser Achern, Kehl, Oberkirch und Gengenbach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Ortenau
Mit dem Ziel der Bekämpfung der illegalen Migration, der grenzüberschreitenden Betäubungsmittel-, Waffen- und Eigentumskriminalität, führten die Bundespolizeiinspektionen Offenburg und Weil am Rhein am Dienstagnachmittag eine mehrstündige gemeinsame Fahndungsaktion im grenznahen Raum zu Frankreich...
vor 3 Stunden
Wetter
Der Ortenau steht ein sonniges, spätsommerliches Wochenende bevor. Bis zu 26 Grad warm soll es beispielsweise am Samstag werden. In der Nacht zum Freitag ist in höheren Lagen aber auch Frost möglich.
Erwin Junker sieht wirtschaftlich schlechte Zeiten auf sich zukommen.
vor 4 Stunden
Tschechien billiger als Nordrach
Die Erwin-Junker-Maschinenfabrik mit Sitz in Nordrach blickt wirtschaftlich schwierigen Zeiten entgegen. Das geht aus einem zweiseitigen Aushang hervor, mit dem sich der Fabrikant an seine Mitarbeiter wendet und der der Mittelbadischen Presse vorliegt.
vor 6 Stunden
Ortenau
Bislang unbekannte Brandstifter suchten am Montagabend die Pfarrkirchen in Zell am Harmersbach heim. Der ideelle Schaden ist laut Pfarrer Bonaventura Gerner groß. Er ist überzeugt: Hier waren ein oder mehrere Kirchenschänder am Werk.
Gelb wie die Sonne: Das Johanniskraut hilft gegen Depressionen.
vor 6 Stunden
Serie Kräuter der Region
Johanniskraut steht für die warme Jahreszeit und die Kraft der Sonne. Als natürliches Antidepressivum ist es auch in der Schulmedizin bekannt. Kräuterexpertin Brigitte Walde-Frankenberger erklärt in der Serie »Kräuter der Region« alles über die Heilpflanze.
vor 6 Stunden
"Geosmart City"
Der Lahrer Straßenraum soll digitalisiert werden. Das Projekt soll zusammen mit der Stadt Offenburg realisiert werden. Im Haupt- und Personalausschuss äußerten jedoch mehrere Gemeinderäte Bedenken.
Die Ladesäulen für E-Autos im Ortenaukreis werden unterschiedlich stark nachgefragt.
vor 6 Stunden
Unterschiedliche Nutzung
Immer mehr E-Autos fahren durch die Ortenau. Doch wie steht es um den Ladesäulen-Ausbau? Abgesehen vom E-Werk Mittelbaden halten sich die ansässigen Energieversorger zurück. Das liegt auch am Nutzungsverhalten der Fahrer.
vor 21 Stunden
Ortenau
Die Bundesregierung will mehr Elektro-Autos auf deusche Straßen bringen. Im Juli 2019 ist eine neue Richtlinie zu deren Förderung in Kraft getreten. So soll die Schadstoffbelastung der Luft gesenkt werden und die Nachfrage nach umweltschonenden Fahrzeugen steigen. In der Ortenau gibt es einige...
vor 21 Stunden
Zeugen gesucht
Er soll mehrere Autofahrer auf der A5 zwischen Lahr und Offenburg genötigt haben und mindestens einen anderen Verkehrsteilnehmer mit seinem Auto berührt haben. Deswegen ist die Polizei nun auf der Suche nach einem Passat-Fahrer, der am Montagnachmittag mehrere Autofahrer in genötigt haben soll.
17.09.2019
Ortenau
Erst trank er zu viel Alkohol, dann stahl er ein Auto und letztlich baute er einen Unfall - ein 32-Jähriger aus Lahr hat am Montagnachmittag jede Menge Chaos in der Dreyspringstraße verursacht.
17.09.2019
Nordrach
Das Nordracher Freibad schließt am 15. September für dieses Jahr, die Badesaison ist damit allerdings noch nicht ganz vorbei. Am Dienstag, 17. September, bietet Nordrach von 16 Uhr bis 19 Uhr seinen ersten »Hundebadetag« im Nordracher Schwimmbad an. Und der ist – wie der Name schon sagt – nur für...
17.09.2019
Konservativer Flügel der CDU
Dieter W. Schleier aus Ringsheim ist der erste Vorsitzende des Regionalverbands Südlicher Oberrhein der Werte-Union. Er will eine Abkehr vom Kurs von Angela Merkel. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -