Fünf Männer verhaftet

Polizei gelingt Schlag gegen mutmaßliche Drogenhändler aus Lahr

Autor: 
red/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Dezember 2019

©dpa - Carsten Rehder

Nach monatelanger Ermittlungsarbeit hat die Polizei am Freitag mehrere Männer festgenommen, die von Lahr aus einen umfangreichen Drogenhandel betrieben haben sollen. Fünf der insgesamt sechs Verdächtigen sitzen jetzt im Gefängnis.

Die Offenburger Polizei und die Staatsanwaltschaft berichten in einer Mitteilung von Dienstag von einem „beachtlichen Schlag gegen die regionale Drogenszene“, nachdem fünf Männer im Alter zwischen 21 und 32 Jahren in Haft sitzen. Den Verhaftungen seien wochenlange Ermittlungen vor allem im Raum Lahr vorausgegangen. Den Männern wird bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen. Als Kopf der Bande soll ein 27-Jähriger fungiert haben. Ein sechster Verdächtiger kam nicht in Haft. Zu den Nationalitäten der Männer machte die Polizei auf Nachfrage keine Angaben.

Beobachtung begann im Sommer

Seit August hatten die Drogenermittler der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft vier Männer aus dem Raum Lahr im Visier, heißt es. Sie sollen illegal Rauschgift beschafft und verkauft haben. Nach wochenlanger Ermittlungsarbeit gelang die Festnahme der Verdächtigten nun am Freitagabend während eines anberaumten Drogengeschäfts. Die vier in Lahr wohnhaften Männer sowie zwei 25 und 26 Jahre alten mutmaßlichen Lieferanten aus dem Raum Müllheim im Markgräflerland wurden von Polizisten überrascht und gestellt. Einer der Verdächtigen habe noch versucht zu flüchten, sei aber nach wenigen Hundert Metern gestoppt und in Handschellen gelegt worden. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort mehr als 500 Gramm Kokain sicher.

- Anzeige -

Bei der anschließenden Durchsuchung von Wohnungen und Fahrzeugen stießen die Beamten zudem auf mehr als zwei Kilogramm Cannabis – teilweise vorportioniert. Auch eine derzeit nicht betriebene Indoor-Aufzuchtanlage sowie mehrere Hundert Euro mutmaßlichen Dealgelds seien entdeckt worden. Ferner beschlagnahmten die Beamten verschiedene Smartphones und ein Fahrzeug, das für den Drogenhandel genutzt worden sei.

Ermittlungen gehen weiter

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Offenburg am Samstagnachmittag gegen fünf der sechs Verdächtigen Haftbefehle. Die Arbeit der Ermittler sei damit aber noch nicht beendet: Nun gilt es, die in den vergangenen Monaten mutmaßlich erfolgten Drogengeschäfte aufzuarbeiten und beweiskräftig zu dokumentieren, lässt die Polizei in ihrer Mitteilung abschließend wissen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 12 Stunden
Offenburg/Lahr/Wolfach
Die Grünen-Landtagsabgeordneten Thomas Marwein und Sandra Boser aus der Ortenau möchten bei der Landtagswahl am 14. März 2021 wieder antreten. Das gaben beide am Freitag bekannt.
vor 13 Stunden
Zwei Ausschnitte sind schon zu sehen
Die Troglösung für die B33-Umfahrung bei Haslach ist nun erstmals anhand einer 3D-Visualisierung zu sehen. Am 12. Februar können sich Bürger auf einer Info-Veranstaltung einen Eindruck davon machen, bis dahin gibt es zumindest schon mal ein Bild. UPDATE: Uns hat ein zweites Bild erreicht.
vor 16 Stunden
Keine harmlose Kinderkrankheit
In der Ortenau sind in dieser Woche zwei Masernerkrankungen beim Gesundheitsamt des Landratsamts gemeldet worden. Im Raum Straßburg sind mehr als 30 Menschen erkrankt. Daher sucht das Gesundheitsamt potentielle Kontaktpersonen und gibt Hinweise für Ortenauer, die zwischen dem 16. und 21. Januar in...
vor 16 Stunden
A5 Richtung Karlsruhe vollgesperrt
Wegen eines Unfalls war die A5 in Richtung Karlsruhe kurz nach Offenburg am Freitagmorgen voll gesperrt. Ein Auto hatte sich überschlagen. Kurz darauf kam es zu zwei weiteren Unfällen. Mittlerweile wurde die Sperrung aufgehoben. 
vor 17 Stunden
Polizei richtet Hinweise an Feiernde in der Ortenau
In der Fasnachts-Zeit hat die Polizei auch in der Ortenau wieder viel zu tun. Polizeipräsident Reinhard Renter macht in einer Mitteilung deutlich, was in der „fünften Jahreszeit“ geht und was nicht.
vor 20 Stunden
ZVT verlängert Bebauungssperre
Der Zweckverband Tourismus Ringsheim/Rust hat die bestehende Bebauungs-Sperre im Gebiet zwischen der A 5 und der neuen Wassererlebniswelt Rulantica (ZVT-Ost) bis Ende 2026 verlängert. Es ist ein klares Signal an potentielle Investoren, die sich noch immer bei den Gemeinden melden. Der Europa-Park...
vor 21 Stunden
Vortrag an der Hochschule Offenburg
In Terminator übernehmen die Maschinen die Macht. Es wird wohl noch ein Weilchen dauern bis es tatsächlich so weit ist. Dennoch hat die künstliche Intelligenz in den vergangenen Jahren gewaltige Fortschritte gemacht, wie Karsten Wendland bei seinem Vortrag an der Hochschule Offenburg deutlich...
vor 23 Stunden
Ortenau
Beim Neujahrsempfang des Offenburger Kreisverbandes des Sozialverbandes VdK im „Haus Bethanien“ in Gengenbach wurden viele Ehrungen vorgenommen. 42 Aktive, die sich für Hilfsbedürftige und Benachteiligte einsetzen, erhielten silberne und goldene Ehrennadeln.
vor 23 Stunden
Ortenau
Mit dem neuen Bewerbungsverfahren „Bewo“ (Bewerberverfahren online) können sich Jugendliche zentral für berufliche Gymnasien oder das Berufskolleg bewerben und müssen sich nicht bei mehreren Schulen parallel registrieren. Das teilt das Regierungspräsidium Freiburg (RP) in einer Pressemitteilung mit...
vor 23 Stunden
Ortenau
Einen positiven Verlauf des Geschäftsjahres 2019 verzeichnete laut Pressemitteilung das Weinland Baden, die Vertriebsgesellschaft sechs badischer Winzergenossenschaften (WG). Der Umsatz betrage im Geschäftsjahr 2019 rund 37 Millionen Euro und konnte um 1,74 Prozent leicht gesteigert werden. Auch...
23.01.2020
Amtsgericht Emmendingen
Weil er seine Ex-Freundin aus Lahr unschicklich fotografiert, dann vergewaltigt und anschließend geschlagen haben soll, sitzt ein Mann seit August vergangenen Jahres in Untersuchungshaft. Nun beginnt der Prozess gegen den 27-Jährigen in Emmendingen. 
23.01.2020
Achertalbahn und Strecke Offenburg - Straßburg betroffen
Entlang der Strecke der Ortenau-S-Bahn wird im Februar gebaut. Deshalb entfallen Züge. Auch die Abfahrtszeiten können sich ändern. Die SWEG hat deshalb einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Betroffen ist die Strecke zwischen Offenburg und Straßburg sowie die Achertalbahn. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -