Land fördert Erweiterung des Netzes

Radwege in der Ortenau sollen weiter ausgebaut werden

Autor: 
red/js
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018

Radweg bei Willstätt. ©Gemeinde Appenweier

Der Kreis hat mit allen relvanten Akteuren über das Radnetz diskutiert. Große Hoffnungen setzen die Verantwortlichen auf das Landesprogramm "Radnetz Baden-Württemberg". 

Um das landesweite Projekt »Radnetz Baden-Württemberg« im Ortenaukreis weiter voranzubringen und die Radwegprojekte kreisweit optimal aufeinander abzustimmen, hat das Landratsamt nach eigenen Angaben die (Ober-)Bürgermeister aller 51 Städte und Gemeinden nach Offenburg eingeladen. Im Rahmen der vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg geförderten Veranstaltungsreihe »Radnetz vor Ort« informierten Dezernent Michael Loritz und Radwegekoordinator Christian Kohm demzufolge über aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten der Radverkehrsförderung. Auch Vertreter des Verkehrsministeriums, des Regierungspräsidiums Freiburg und des beauftragten Planungsbüros hätten Rede und Antwort gestanden. 

Plus für den Tourismus

»Mit dem Radwegebauprogramm des Ortenaukreises haben wir seit 2008 mehr als 70 Kilometer Radwege neu gebaut und verfügen inzwischen über insgesamt rund 160 Radwegkilometer entlang den Kreisstraßen. Sie machen die Wege für Schulkinder, Berufstätige und Freizeitradler sicherer, stärken den Tourismus und den Standort Ortenau und sorgen für mehr umweltfreundliche Mobilität im Kreis. Damit setzen wir die Forderung der Landesregierung nach einem größeren Radverkehrsanteil schon seit Jahren in die Tat um«, erklärte Loritz. »Wir freuen uns sehr, dass im Zuge des »Radnetzes« weitere bauliche Maßnahmen sowie zusätzliche Wegweiser und Beschilderungen möglich sein werden«, so der Dezernent weiter.

- Anzeige -

Ziel des »Radnetzes Baden-Württemberg« ist es, Lücken zu schließen und ein flächendeckendes, durchgängiges Radwegnetz zu schaffen, das landesweit alle Ober- und Mittelzentren mit alltagstauglichen Radrouten anbindet und einheitlich beschildert ist, schreibt das Landratsamt. Dem »Radnetz« gehören neben Landesradfernwegen auch die Kreis- und die lokalen Netze an.

Enge Kooperation

Auch die Akteure im Ortenaukreis haben sich zum Ziel gesetzt, das Radwegsystem in enger Kooperation voranzubringen und sicherer zu machen, teilt das Landratsamt mit. Bereits in der Vergangenheit hätten im Rahmen regelmäßiger Verkehrsschauen von Verkehrsbehörde, Straßenbauamt, Polizei und Vertretern der jeweiligen Kommunen zahlreiche Gefahrenstellen an Radwegen identifiziert und beseitigt werden können. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Weiß und Fechner
vor 5 Minuten
Nach dem für die CSU und die SPD desaströsen Ergebnis der Landtagswahl in Bayern sieht der Christdemokrat Peter Weiß die Große Koalition in Berlin im Kern nicht gefährdet.
Prozessbeginn
vor 13 Stunden
Zwei Männer deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich vor Gericht verantworten: Ihnen wird vorgeworfen, in zwei Fällen je einen Bekannten ausgeraubt, bedroht und verprügelt zu haben. Einer der Angeklagten soll zudem mehrere Einbrüche begangen haben. 
Nachgefragt
vor 22 Stunden
Die Oberbürgermeisterwahl in Offenburg ist vorbei, Marco Steffens ging als Sieger hervor. Wir haben Ortenauer Persönlichkeiten nach ihrer Meinung dazu gefragt.
Die »Armutswoche« soll für das Thema »Sozialer Wohnungsbau« sensibilisieren.
Aktionswoche in der Ortenau
15.10.2018
Die »Armutswoche« startet heute landesweit unter dem Motto »Teilhaben/Teilsein – Bildung, Arbeit, Wohnen sind Menschenrechte«. Bis Sonntag, 21. Oktober, sollen die Menschen durch verschiedene Aktionen speziell auf die Wohnungsnot aufmerksam gemacht werden.  
Ein Einzelfahrschein der TGO koste 44 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren.
ÖPNV
14.10.2018
Der Geschäftsführer des Tarifverbunds Ortenau, Stefan Preuss, erläutert auf Anfrage der Mittelbadischen Presse, warum die Ortenauer mehr für die öffentlichen Verkehrsmittel zahlen müssen. Der Verkehrsclub Deutschland hatte kürzlich eine starke Preiserhöhung festgestellt.
Am Sonntag brannte auf einem Parkplatz in Seelbach ein Linienbus ab.
Brandserie
14.10.2018
Ein Linienbus ist am Sonntag gegen 2.45 Uhr auf einem Parkplatz in Seelbach in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt, entstand dabei ein Schaden im sechsstelligen Bereich. 
Ab 2022 können die Ortenauer wieder in der S-Bahn auf die Toilette: Das Ministerium für Verkehr und die SWEG planen neue alternativ angetriebene Züge, die auch mit Toiletten ausgestattet sein sollen.
Bahnfahren in der Region
13.10.2018
Die Ortenau bekommt ab 2022 neue Züge mit alternativen Antrieben, in denen auch Universaltoiletten eingeplant sind. Bisher fahren in der Ortenau nur S-Bahnen ohne Toiletten, Nachrüstungen sind nicht geplant.
Ortenau
13.10.2018
Die Wein-Experten Ansgar Horsthemke und Jürgen Oberhofer äußern sich zu den Ursachen von Winzergenossenschafts-Fusionen.  Wichtig dabei sei etwa die Miteinbeziehung der Genossenschaftsmitglieder. 
Vom Fischmarkt bis zur Landesgartenschau
12.10.2018
Am Wochenende locken wieder viele Angebote in die Ortenau: Vor allem Feste, Märkte und verkaufsoffene Sonntage. In Lahr endet die Landesgartenschau und in Appenweier-Urloffen kann man zum Meerrettich-Fest gehen.
Ampelregelung
12.10.2018
Die Anschlussstelle Rust auf der A5 soll optimiert werden. Hierzu sollen auch zwei neue Brücken entstehen. Die Bauarbeiten dazu beginnen am kommenden Dienstag, 2020 sollen sie fertig sein.
Ortenau
12.10.2018
Blauer Himmel, viel Sonnenschein und Temperaturen deutlich über der 20-Grad-Marke: Dem Südwesten und damit auch der Ortenau steht ein sommerliches Wochenende bevor – und das mitten im Oktober.
Schwimmlehrer-Prozess
12.10.2018
Im Fall des Schwimmlehrers, der Mädchen sexuell missbraucht haben soll, wiegen die Beweise schwer. Die Vorwürfe des Angeklagten, sein Chef habe ihn erpresst, wurden fallengelassen.