Land fördert Erweiterung des Netzes

Radwege in der Ortenau sollen weiter ausgebaut werden

Autor: 
red/js
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018

Radweg bei Willstätt. ©Gemeinde Appenweier

Der Kreis hat mit allen relvanten Akteuren über das Radnetz diskutiert. Große Hoffnungen setzen die Verantwortlichen auf das Landesprogramm "Radnetz Baden-Württemberg". 

Um das landesweite Projekt »Radnetz Baden-Württemberg« im Ortenaukreis weiter voranzubringen und die Radwegprojekte kreisweit optimal aufeinander abzustimmen, hat das Landratsamt nach eigenen Angaben die (Ober-)Bürgermeister aller 51 Städte und Gemeinden nach Offenburg eingeladen. Im Rahmen der vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg geförderten Veranstaltungsreihe »Radnetz vor Ort« informierten Dezernent Michael Loritz und Radwegekoordinator Christian Kohm demzufolge über aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten der Radverkehrsförderung. Auch Vertreter des Verkehrsministeriums, des Regierungspräsidiums Freiburg und des beauftragten Planungsbüros hätten Rede und Antwort gestanden. 

Plus für den Tourismus

»Mit dem Radwegebauprogramm des Ortenaukreises haben wir seit 2008 mehr als 70 Kilometer Radwege neu gebaut und verfügen inzwischen über insgesamt rund 160 Radwegkilometer entlang den Kreisstraßen. Sie machen die Wege für Schulkinder, Berufstätige und Freizeitradler sicherer, stärken den Tourismus und den Standort Ortenau und sorgen für mehr umweltfreundliche Mobilität im Kreis. Damit setzen wir die Forderung der Landesregierung nach einem größeren Radverkehrsanteil schon seit Jahren in die Tat um«, erklärte Loritz. »Wir freuen uns sehr, dass im Zuge des »Radnetzes« weitere bauliche Maßnahmen sowie zusätzliche Wegweiser und Beschilderungen möglich sein werden«, so der Dezernent weiter.

- Anzeige -

Ziel des »Radnetzes Baden-Württemberg« ist es, Lücken zu schließen und ein flächendeckendes, durchgängiges Radwegnetz zu schaffen, das landesweit alle Ober- und Mittelzentren mit alltagstauglichen Radrouten anbindet und einheitlich beschildert ist, schreibt das Landratsamt. Dem »Radnetz« gehören neben Landesradfernwegen auch die Kreis- und die lokalen Netze an.

Enge Kooperation

Auch die Akteure im Ortenaukreis haben sich zum Ziel gesetzt, das Radwegsystem in enger Kooperation voranzubringen und sicherer zu machen, teilt das Landratsamt mit. Bereits in der Vergangenheit hätten im Rahmen regelmäßiger Verkehrsschauen von Verkehrsbehörde, Straßenbauamt, Polizei und Vertretern der jeweiligen Kommunen zahlreiche Gefahrenstellen an Radwegen identifiziert und beseitigt werden können. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Seit 70 Jahren dabei
vor 10 Minuten
Die IG Metall Offenburg hat 288 Frauen und Männer, die seit 40 Jahren und länger Mitglied sind, zur traditionellen Jubilarfeier in den Offenburger Salmen eingeladen. »Sie haben das verdient«, sagte der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann bei der Ehrung.
Ringsheim
vor 4 Stunden
Eine Streife der Bundespolizei hat am Montagabend am Bahnhof Ringsheim eine 52-jährige polizeibekannte Frau auf den Gleisen angetroffen und in Gewahrsam genommen – sie war alkoholisiert.
Expertin gibt Tipps
vor 6 Stunden
7500 ihrer Versicherten leider in der Ortenau an Schlafstörungen. Das hat die Krankenversicherung AOK herausgefunden. Sie gibt Tipps, wie sich der Schlaf verbessern lässt. 
Familiengericht Offenburg
vor 7 Stunden
Ein ehemaliges Heimkind muss für seine pflegebedürftige Mutter keinen Unterhalt zahlen. Eine entsprechende Entscheidung lag am Dienstag beim Familiengericht in Offenburg vor. Das sagte der Anwalt der 55 Jahre alten Klägerin, Michael Klatt, der dpa. 
Projekt Vera
vor 22 Stunden
Aufgeben gilt nicht: Damit Jugendliche ihre Ausbildung nicht abbrechen, bekommen sie Unterstützung. Senioren coachen sie im Rahmen von Vera. Sie schulen die Eigenverantwortung der jungen Leute mit beachtlichen Erfolgen: Über 70 Prozent ziehen es durch und bestehen am Schluss ihre Prüfung.  
Sonnenschutz immens wichtig
18.06.2018
Schatten, Creme, Kopfbedeckung: Man kann einiges tun, um Hautkrebs zu verhindern. Die Ortenauer scheinen damit erfolgreich zu sein - entgegen dem Bundestrend.
Agenda 2030
18.06.2018
Die Klinikdebatte treibt die Kreispolitiker weiter um. Jetzt hat Friedrich Preuschoff, Kreisrat der Linken, beim Regierungspräsidium Einspruch gegen die Umwandlung von Standorten in Portalkliniken eingelegt. 
Veranstalterin zufrieden
18.06.2018
8000 Menschen haben beim Kamehameha am Samstag bis in die Nacht gefeiert. Damit war das Offenburger Festival für elektronische Musik ausverkauft. 
Studenten können sich informieren
17.06.2018
Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter ist am Dienstag zu Gast bei einer Veranstaltung der Hochschule Offenburg. Die will mit dem prominenten Sportler für ihre Studiengänge werben. 
Russland - Land & Leute
17.06.2018
In unserer Serie »Russland - Land & Leute« stellen wir Menschen aus der Region vor, die einen Bezug zu Russland haben. Heute: Liudmila Goryaynova aus Offenburg. Die 39-Jährige besuchte in den 1990er-Jahren drei Jahre lang im russischen Wolschski die Uni, ehe es sie an die Offenburger...
Samstag in Offenburg
16.06.2018
Zum fünften Mal fand am Samstag in Offenburg das Kamehameha-Festival statt. Die Online-Redaktion war den ganzen Tag dabei und hat die Ereignisse live mitverfolgt.
Schwarzwald-Charity-Open
16.06.2018
Zum 13. Mal luden der Lions-Club Oberkirch-Schauenburg und der Rotary-Club Offenburg-Ortenau zum gemeinsamen Benefizgolfturnier. Zum ersten Mal fand das Turnier unter neuem Namen und mit neuen Veranstaltern statt. Bei den Schwarzwald-Charity-Open im Golfclub Urloffen kamen für den guten Zweck 25 ...