5000 Euro Fahrtkosten erschlichen

Schwarzfahrer in Bremen nach Hinweis aus Offenburg verhaftet

11. Oktober 2017
&copy Symbolfoto: Bundespolizei

In Bremen ist am Mittwochmorgen ein notorischer Bahn-Schwarzfahrer verhaftet worden. Vorausgegangen war ein Hinweis der Offenburger Bundespolizei – diese hatte gegen den 54-Jährigen in mehr als 220 Fällen ermittelt. Jetzt muss der Mann 300 Tage hinter Gitter.

Bremer Bundespolizisten haben am Mittwochmorgen einen gesuchten Schwarzfahrer in einem Hotel in Bremen festgenommen. Er hatte eine Geldstrafe in vierstelliger Höhe nicht beglichen und sei mehrfach schwarzgefahren, heißt es in einer Pressemeldung.

Hinweis aus Offenburg

Vorausgegangen war dem Bremer Polizeipräsidium zufolge eine Information der Offenburger Bundespolizei, die gegen den Mann in mehr als 220 Fällen ermittelt habe. Er soll mit Zugfahrten quer durch Deutschland Fahrtkosten von mehr als 5000 Euro erschlichen haben.

Zudem war laut Polizei bekannt, dass der 54-Jährige bereits 2015 wegen Erschleichen von Leistungen zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt worden war. Da er den Betrag noch nicht beglichen hatte und offenbar untergetaucht war, wurde er von der Staatsanwaltschaft Koblenz mit Haftbefehl gesucht.

Im Hotelzimmer geweckt

Seinen Aufenthaltsort konnten die Bundespolizisten nun ermitteln, heißt es. Sie trafen den Mann demnach am Mittwochmorgen schlafend in einem Hotelzimmer in der Bremer Innenstadt an. Von dort aus ging es nun hinter Gitter: Da der 54-Jährige die erforderliche Geldsumme nicht habe aufbringen können, werde er nun die nächsten 300 Tage im Gefägnis verbringen müssen, lässt die Bremer Polizei abschließend wissen.

Autor:
red/ba

- Anzeige -

Videos

Dem Kehler Tierheim droht das Aus - 12.12.2017

Dem Kehler Tierheim droht das Aus - 12.12.2017

  • Grundsteinlegung für Europäisches Forum - 27.11.2017

    Grundsteinlegung für Europäisches Forum - 27.11.2017

  • Baustellencheck Landesgartenschau Teil 9

    Baustellencheck Landesgartenschau Teil 9

  • Grund- und Hauptschullehrer fordern mehr Gehalt - 21.11.2017

    Grund- und Hauptschullehrer fordern mehr Gehalt - 21.11.2017

  • Grenzüberschreitender

    Grenzüberschreitender "Coffee to go nochemol"-Becher gegen Müllberge - 20.11.2017