Landkreis Rastatt, Stadtkreis Baden-Baden, Ortenaukreis

Sicherheitstag: So lief die 24-Stunden-Aktion der Polizei

Autor: 
red/maj
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. November 2019

(Bild 1/4) ©Benedikt Spether

Zwischen Freitag, 6 Uhr, und Samstag, 6 Uhr, hat die Polizei im Bereich des Präsidiums ihren Sicherheitstag durchgeführt. Im Einsatz waren mehrere Hundert Polizisten sowie weitere Sicherheitsbehörden. Ziel der Aktion war es, gegen Straftaten im öffentlichen Raum vorzugehen.

46 offene, aber auch verdeckte Maßnahmen, hunderte Polizisten und Sicherheitskräfte, 24 Stunden im Einsatz – das Polizeipräsidium Offenburg hat von Freitag, 6 Uhr, bis Samstag, 6 Uhr, im Landkreis Rastatt, im Stadtkreis Baden-Baden und im Ortenaukreis seinen Sicherheitstag durchgeführt. Das berichten die Beamten.

Einsatzkräfte aller neun Polizeireviere sowie die jeweiligen Revierleiter, Einsatzkräfte der Verkehrs- und Kriminalpolizei, unterstützt durch Beamte benachbarter Polizeipräsidien, des Landeskriminalamtes, des Polizeipräsidiums Einsatz, der Bundespolizei, der Hauptzollämter Karlsruhe und Lörrach, Mitarbeiter des Bundesamts für Güterverkehr, des Rettungsdienstes sowie Ermittler der Gendarmerie waren gemeinsam im Einsatz. Logistische Unterstützung leisteten Helfer des Technischen Hilfswerks und der Feuerwehr.

Kontrollstellen

- Anzeige -

Schwerpunkte bildeten laut Mitteilung Kontrollstellen, wie etwa an den Grenzübergängen bei Iffezheim und Greffern, auf der L98 unweit der Autobahnanschlussstelle Offenburg sowie die Großkontrolle in der Königsberger Straße in Kehl am Samstagmorgen. Das Augenmerk lag in verschiedenen Städten und Gemeinden vor allen Dingen auf der Bekämpfung von Wohnungseinbruchsdiebstählen und der grenzüberschreitenden Kriminalität. Weitere Schwerpunkte bildeten unter anderem Überprüfungen im Gaststätten- und Rotlichtmilieu.

Wie die Polizei weiter berichtet, wurden mehr als 3000 Menschen und rund 1750 Fahrzeuge kontrolliert. In diesem Zuge seien 99 Straf- sowie 116 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden. 

Zahlreiche Präventionsveranstaltungen gab es ebenfall. Laut Polizei nahmen an diesen etwa 500 Bürgern teil. Die Themenbereiche waren Wohnungseinbruch, Taschendiebstahl und Telefonbetrug. Hierzu wurden an den Marktplätzen in Bühl und Rastatt sowie am Kaufhaus Baden-Baden Informationsstände betrieben.

Seinen Ursprung hatte der Sichereitstag im vergangenen Juni. Da trafen die Innenminister der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland eine Kooperationsvereinbarung zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum. Als wesentlicher Bestandteil der länderübergreifenden Zusammenarbeit sollen regelmäßige Fahndungs- und Sicherheitstage in den Bundesländern durchgeführt werden.

Info

Schwerpunkte

- Kurz nach 17 Uhr haben Beamte der Verkehrspolizei ihre Kontrollen von Fernreisebussen am Bahnhof Kehl abgeschlossen. Die Passagiere dreier Busse mussten wegen gravierender Mängel aussteigen und mit Ersatzfahrzeugen weiterreisen. Neben einigen Ordnungswidrigkeiten wurde auch ein ausländerrechtlicher Verstoß geahndet.

- Wenig später ist es Fahndungskräften der Kripo nach Observationsmaßnahmen in Gaggenau gelungen, einen mit vier Haftbefehlen gesuchten Mann festzunehmen und in eine Justizvollzugsanstalt einzuliefern. Als Nebenprodukt der Kontrolle wurden knapp 1,5 Gramm Amphetamin sichergestellt.

- Über Alkohol- und Drogenfahrten, Urkundenfälschung und Pflichtversicherungsverstößen hinaus, ging den Beamten des Polizeireviers Offenburg gegen 20.20 Uhr an der L98 ein mutmaßlicher Einbrecher ins Netz. Der Mann versuchte, seine Identität durch einen versteckten Ausweis zu verschleiern. Die Ermittler hatten den zur Festnahme Ausgeschriebenen jedoch bereits erkannt und daher detailliert unter die Lupe genommen. Nachdem der Haftbefehl in den polizeilichen Informationssystemen verifiziert wurde, klickten die Handschellen.

- Alleine im Zuge der groß angelegten Kontrolle in der Königsberger Straße in Kehl im Verlauf des frühen Samstagmorgens haben die Ermittler knapp 800 Personen und über 400 Fahrzeuge überprüft. Unter den Kontrollierten konnten sieben polizeilich Gesuchte ausfindig gemacht werden. In zehn Fällen nahmen Verkehrsteilnehmer trotz vorangegangenen, übermäßigen Alkoholkonsums am Straßenverkehr teil. Diese müssen nun um ihre Fahrerlaubnis bangen. Auch Verstöße gegen das Waffen- und das Pflichtversicherungsgesetz blieben nicht unentdeckt.

Hintergrund

Fazit der Polizei

Polizeipräsident Reinhard Renter, Leiter des Großeinsatzes wird in der Mitteilung der Polizei wie folgt zitiert: „Durch diese ganzheitlichen Kontrollaktionen, flankiert von diversen Präventionsmaßnahmen, sollen Straftaten und Ordnungsstörungen reduziert und das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger gestärkt werden.“

Und weiter: „Die Sicherheit im öffentlichen Raum ist einer der zentralen Handlungsschwerpunkte des Polizeipräsidiums Offenburg. Die Ergebnisse des Sicherheitstages und das Feedback der Bürgerinnen und Bürger, das die Einsatzkräfte in den letzten 24 Stunden erhielten, zeigen, dass wir mit dieser ganzheitlichen Strategie flächendeckend für Sicherheit auf hohem Niveau sorgen können.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

(Von links): Baubürgermeister Oliver Martini, Aufsichtsratsvorsitzender Markus Kaiser, Erster Landesbeamter Nikolas Stoermer, Schwarzwaldmilch-Geschäftsführer Andreas Schneider und Wärmeplus-Geschäftsführer Klaus Preiser, betätigen gemeinsam den Knopf, um die neue Anlage einzuschalten.
vor 49 Minuten
Offenburg
1100 Tonnen Kohlendioxid weniger – das verspricht die neue Energiezentrale von Schwarzwaldmilch in Offenburg. Mithilfe von Erdgas erzeugt das Unternehmen Strom und Wärme um Produkte herzustellen, die man im Supermarkt allerdings vergeblich sucht.
vor 1 Stunde
Verbindung zur Brandserie?
Hängen ein brennendes Auto und zwei versuchte Brandstiftungen in Lahr mit der Serie des „Feuerteufels“ zusammen? Dieser Frage ist das Offenburger Amtsgericht am Mittwoch in einem Prozess nachgegangen.
vor 1 Stunde
Schneider Electric
Von der konventionellen Drehmaschine über CNC-Fräsmaschinen bis hin zur modernen Schrumpfmaschine: Unter anderem damit arbeiten die Auszubildenden zum Mechatroniker bei Schneider Electric in Lahr an Motoren. Im Rahmen der Serie „Azubi gesucht“ gibt die Mittelbadische Presse Einblicke, wie der...
vor 2 Stunden
In Richtung Basel
Auf der A5 hat sich bei Achern in der Nacht auf Donnerstag in Richtung Basel ein schwerer Unfall mit zwei verletzten Personen ereignet. Die Strecke musste gesperrt werden, ist aber seit kurz vor 5 Uhr wieder freigegeben. Nun ist auch die Unfallursache klar. 
Das E-Werk Mittelbaden lässt aktuelle Glasfaserkabel zwischen Appenweier und Offenburg verlegen, um zwei Rechenzentren miteinander zu verbinden.
vor 2 Stunden
Ortenau
Neue Glasfaserkabel lässt das E-Werk Mittelbaden derzeit zwischen Offenburg und Appenweier verlegen. Sie sollen die zwei Rechenzentren des Stromanbieters miteinander verbinden.
vor 2 Stunden
Eltern aufgepasst
Weil Fachkräfte krankheitsbedingt ausfallen, müssen sich Eltern in Kehl in drei Kindertageseinrichtungen auf kürzere Öffnungszeiten einstellen. Außerdem werden teils nur Kinder aufgenommen, deren Eltern keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. In den Kitas werden Notgruppen eingerichtet.
vor 5 Stunden
Ortenau
Der Verein für Regionalentwicklung will 2020 Kleinprojekte im ländlichen Raum fördern. Bewerben können sich Interessierte aus Acher-, Rench- und Kinzigtal.
vor 16 Stunden
Ortenau
Wer hat etwas über den Mauerfall zu erzählen? Das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn veranstalten einen Video-Wettbewerb.
Für 64 Millionen Euro soll das Landratsamt Ortenaukreis in der Badstraße in Offenburg bis Ende 2027 saniert und um einen Neubau ergänzt werden.
vor 16 Stunden
Behörde soll Neubau erhalten
Nun sind die Pläne konkret geworden: Für rund 64 Millionen Euro soll das Landratsamt in Offenburg bis Ende 2027 modernisiert werden, außerdem ist ein fünfgeschossiger Neubau geplant. Auch die Bahn-Anbindung soll besser werden – mit zwei Maßnahmen.
vor 22 Stunden
Herbolzheim Richtung Basel
Auf der A5 ist es am Mittwochmorgen bei Herbolzheim zu einem tödlichen Unfall gekommen, bei dem ein 59 Jahre alter Kleinlastwagen-Fahrer ums Leben kam. Die Autobahn musste vorübergehend in Richtung Basel gesperrt werden.
Reisende mit Bussen und Bahnen der SWEG müssen sich ab Sonntag, 15. Dezember, an einen neuen Fahrplan gewöhnen.
11.12.2019
Neuer Fahrplan tritt in Kraft
Bus und Bahnreisende in der Ortenau müssen sich ab Sonntag, 15. Dezember, auf einen neuen Fahrplan einstellen. Die Abfahrtszeiten der Ortenau-S-Bahn verschieben sich mit Inkrafttreten des Fahrplans 2020 um 20 bis 30 Minuten. Hinzu kommt eine zusätzliche Verbindung zwischen Offenburg und...
11.12.2019
Ortenau
Bei der Suche nach einem Kinderarzt müssen Eltern viel Zeit und Geduld mitbringen. Einige Praxen haben bereits einen Aufnahmestopp verhängt. Aktuell dürften in der Ortenau drei weitere Praxen eröffnen. Doch es gibt ein Problem.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 15 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.