Ortenau

Sinkende Flüchtlingszahlen: 102 Stellen weniger nötig

Autor: 
Jens Sikeler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2016

Landrat Frank Scherer diskutiert im April mit Flüchtlingen. Das Thema Zuwanderung wird den Landkreis weiterhin stark beschäftigen, auch wenn momentan fast keine Flüchtlinge in den Landkreis kommen. ©Ulrich Marx

Die Gesamtstrategie Zuwanderung der Kreisverwaltung bekam im Verwaltungsausschuss zwar viel Lob, dennoch wollen die Kreisräte mehr Zeit und sie deshalb erst im Herbst beschließen. Signifikant zurückgegangen ist derweil die Zahl der Flüchtlinge. Seit Mai hat das Land der Ortenau eine Person zugewiesen.

Fast könnte man fragen, ob eine Gesamtstrategie für die Zuwanderung angesichts der Zahlen überhaupt noch notwendig ist. 3783 Menschen leben aktuell in den vorläufigen Unterkünften. Die seien damit zu 66 Prozent ausgelastet, sagte Landrat Frank Scherer gestern im Verwaltungsausschuss des Kreistags bei der Vorstellung des Strategiepapiers. Gerade mal einen Flüchtling hat das Land dem Landkreis seit Mai geschickt. Dazu kamen noch 96 Personen im Rahmen der Familienzusammenführung in die Ortenau. Außerdem kümmert sich der Landkreis um 314 unbegleitete minderjährige Ausländer. 

Zahlen werden wieder steigen

Scherer rechnet allerdings aus mehreren Gründen nicht damit, dass die Flüchtlingszahlen so niedrig bleiben werden. Es gebe viele Menschen, die in Afrika auf eine Gelegenheit warten nach Europa zu kommen. Zudem schicke das Land Baden-Württemberg Flüchtlinge in Landkreise, die noch nicht so viele Personen aufgenommen haben wie der Ortenaukreis. Sobald die Flüchtlinge anerkannt sind, haben sie das Recht, ihre Familie nachzuholen. Auch deshalb geht Scherer von einem Anstieg der Flüchtlingszahlen aus. 

Momentan kalkuliert die Kreisverwaltung mit 200 Flüchtlingen, die jeden Monat in die Ortenau kommen. Das sei aber nur eine Schätzung, so Scherer. Prognosen, wie viele Menschen es tatsächlich sein werden, gebe es vom Bund und vom Land schon lange nicht mehr. 

Viele kurzfristige Verträge

- Anzeige -

Aktuell verfügt der Landkreis über 6 059 Plätze in den vorläufigen Flüchtlingsunterkünften. Bis Ende 2016 sollen es nur noch 5229 sein. Diese Reduzierung ist auch deshalb möglich, weil der Landkreis für die Unterkünfte viele kurzfristige Verträge geschlossen hat. 1100 bis 1200 Plätze betreffe das, erläuterte Michael Loritz, Dezernent für Migration. 

In der Gesamtstrategie hat die Kreistagsverwaltung aufgeschrieben, was sie schon tut, aber auch, wie Integration gelingen kann, oder wie die Menschen untergebracht werden sollen. 
Sie hat das in aller Ausführlichkeit getan. Die Kreistagsfraktionen waren voll des Lobes für das Werk. Sie forderten allerdings mehr Zeit, um sich damit auseinanderzusetzen. Nur die SPD-Fraktion stimmt geschlossen gegen die Verschiebung. Sie fürchte, so Kreisrat Christoph Jopen, das wäre das falsche Signal.  Scherer zeigte Verständnis für die Entscheidung: Besonderen Zeitdruck gebe es nicht. Jetzt soll die Strategie im Herbst beschlossen werden. 

Weniger Stellen nötig

Der Rückgang der Flüchtlingszahlen hat auch positive Auswirkungen auf den Kreishaushalt. Im März hatte Finazdezernentin Jutta Gnädig noch mit 233 zusätzlichen Stellen wegen der Zuwanderung in diesem Jahr kalkuliert. Konkret: Statt 235 sollen nur noch 133 zusätzliche Stellen geschaffen werden, also 102 weniger. 

Das drückt natürlich auch die zusätzlichen Kosten, die die Kämmerin einplanen muss. Für dieses Jahr war sie im März noch von 6,4 Millionen  Euro und für das kommende Jahr sogar von 10,2 Millionen an Mehrkosten ausgegangen, stattdessen sind es jetzt nur noch 4,2 respektive 7,2 Millionen Euro. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Attacke auf Reisenden
Zwei Männer schlagen auf einen Fahrgast im SWEG-Zug von Appenweier nach Kehl ein, weil dieser sie auf die Maskenpflicht hinwies. Nun fahndet die Polizei nach den Tätern.
vor 7 Stunden
Ortenau
Das Kreiselmord-Urteil des Landgerichts Offenburg vom 22. Juli vergangenen Jahres in welchem ein Offenburger Ehepaar wegen Mordes und Beihilfe zum Mord verurteilt wurde, ist teilweise rechtskräftig.
vor 9 Stunden
Kehl
Zwei Polizeibeamte und ein Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Kehl sind am Montagabend am Korker Baggersee bei einem Einsatz verletzt worden. Die Stadt Kehl soll mit Unterstützung der Polizei die Überwachung des Korker Baggersees weiterhin fortsetzen. 
vor 9 Stunden
Ettenheim
Weil der Hund einer Spaziergängerin am Montagmittag eine 12-Jährige in den Oberschenkel gebissen haben soll, ermitteln nun die Beamten der Polizeihundeführerstaffel.
vor 12 Stunden
Renchen
Drei Menschen sind am Dienstag bei einem Unfall auf der A5 bei Renchen verletzt worden. Ihr Auto war aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern geraten. Im Rückstau des Unfalls geriet einige Minuten später auch noch ein weiteres Fahrzeug in Brand.
vor 14 Stunden
Ende der Baustelle
Der B33-Ausbau zwischen der Marktscheune und Gengenbach-Mitte ist fertiggestellt. Damit hat auch der Tempo-30-Abschnitt ein Ende. Der nächste Ausbau steht aber schon an.
vor 14 Stunden
Ortenau
Der Kreis wird die vier Ausbildungsstätten für Pflegeberufe in der Ortenau vereinigen. So soll es für die Auszubildenden bessere Wahlmöglichkeiten geben. Die Schulstandorte in Offenburg, Achern und Lahr bleiben erhalten.
vor 14 Stunden
Ortenau
Ortenauer Jugendliche nehmen gerne Ferienjobs an, um ihr Taschengeld aufzubessern. Für die Tätigkeiten gelten aber strenge Regeln. Die Dauer ist etwa auf einen Monat  beschränkt und die Arbeit darf nicht zu belastend sein.
vor 14 Stunden
Ortenau
Beschäftigte der Mineralbrunnenindustrie in Baden-Württemberg haben am Dienstagmorgen für bessere Löhne gestreikt. Zurückhaltung gibt es noch bei Peterstaler Mineralquellen in Bad Peterstal-Griesbach.
vor 16 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. 54 Jahre jung und gelernter Bankkaufmann ist unser heutiger Ortenauer.
vor 17 Stunden
Hausach
Das Kinzigtalbad Ortenau in Hausach ist seit nun einem Monat geöffnet. Wir haben nachgefragt, wie der Start in die Badesaison war.
Unter dem Motto „Passt. Persönlich. Perfekt“ hat das Ortenau-klinikum, hier die Betriebsstelle am Ebertplatz in Offenburg, um neue Mitarbeiter geworben.
vor 17 Stunden
Ortenau
Was fummelt die Frau am Kragen des Arztes? Weil es im Sozialausschuss des Ortenaukreises Rückfragen zu einem missverständlichen Foto gab, will das Ortenau-Klinikum unter anderem dieses bei den Stellenanzeigen austauschen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 20 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...