Ortenau

Sinkende Flüchtlingszahlen: 102 Stellen weniger nötig

Autor: 
Jens Sikeler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2016

Landrat Frank Scherer diskutiert im April mit Flüchtlingen. Das Thema Zuwanderung wird den Landkreis weiterhin stark beschäftigen, auch wenn momentan fast keine Flüchtlinge in den Landkreis kommen. ©Ulrich Marx

Die Gesamtstrategie Zuwanderung der Kreisverwaltung bekam im Verwaltungsausschuss zwar viel Lob, dennoch wollen die Kreisräte mehr Zeit und sie deshalb erst im Herbst beschließen. Signifikant zurückgegangen ist derweil die Zahl der Flüchtlinge. Seit Mai hat das Land der Ortenau eine Person zugewiesen.

Fast könnte man fragen, ob eine Gesamtstrategie für die Zuwanderung angesichts der Zahlen überhaupt noch notwendig ist. 3783 Menschen leben aktuell in den vorläufigen Unterkünften. Die seien damit zu 66 Prozent ausgelastet, sagte Landrat Frank Scherer gestern im Verwaltungsausschuss des Kreistags bei der Vorstellung des Strategiepapiers. Gerade mal einen Flüchtling hat das Land dem Landkreis seit Mai geschickt. Dazu kamen noch 96 Personen im Rahmen der Familienzusammenführung in die Ortenau. Außerdem kümmert sich der Landkreis um 314 unbegleitete minderjährige Ausländer. 

Zahlen werden wieder steigen

Scherer rechnet allerdings aus mehreren Gründen nicht damit, dass die Flüchtlingszahlen so niedrig bleiben werden. Es gebe viele Menschen, die in Afrika auf eine Gelegenheit warten nach Europa zu kommen. Zudem schicke das Land Baden-Württemberg Flüchtlinge in Landkreise, die noch nicht so viele Personen aufgenommen haben wie der Ortenaukreis. Sobald die Flüchtlinge anerkannt sind, haben sie das Recht, ihre Familie nachzuholen. Auch deshalb geht Scherer von einem Anstieg der Flüchtlingszahlen aus. 

Momentan kalkuliert die Kreisverwaltung mit 200 Flüchtlingen, die jeden Monat in die Ortenau kommen. Das sei aber nur eine Schätzung, so Scherer. Prognosen, wie viele Menschen es tatsächlich sein werden, gebe es vom Bund und vom Land schon lange nicht mehr. 

Viele kurzfristige Verträge

- Anzeige -

Aktuell verfügt der Landkreis über 6 059 Plätze in den vorläufigen Flüchtlingsunterkünften. Bis Ende 2016 sollen es nur noch 5229 sein. Diese Reduzierung ist auch deshalb möglich, weil der Landkreis für die Unterkünfte viele kurzfristige Verträge geschlossen hat. 1100 bis 1200 Plätze betreffe das, erläuterte Michael Loritz, Dezernent für Migration. 

In der Gesamtstrategie hat die Kreistagsverwaltung aufgeschrieben, was sie schon tut, aber auch, wie Integration gelingen kann, oder wie die Menschen untergebracht werden sollen. 
Sie hat das in aller Ausführlichkeit getan. Die Kreistagsfraktionen waren voll des Lobes für das Werk. Sie forderten allerdings mehr Zeit, um sich damit auseinanderzusetzen. Nur die SPD-Fraktion stimmt geschlossen gegen die Verschiebung. Sie fürchte, so Kreisrat Christoph Jopen, das wäre das falsche Signal.  Scherer zeigte Verständnis für die Entscheidung: Besonderen Zeitdruck gebe es nicht. Jetzt soll die Strategie im Herbst beschlossen werden. 

Weniger Stellen nötig

Der Rückgang der Flüchtlingszahlen hat auch positive Auswirkungen auf den Kreishaushalt. Im März hatte Finazdezernentin Jutta Gnädig noch mit 233 zusätzlichen Stellen wegen der Zuwanderung in diesem Jahr kalkuliert. Konkret: Statt 235 sollen nur noch 133 zusätzliche Stellen geschaffen werden, also 102 weniger. 

Das drückt natürlich auch die zusätzlichen Kosten, die die Kämmerin einplanen muss. Für dieses Jahr war sie im März noch von 6,4 Millionen  Euro und für das kommende Jahr sogar von 10,2 Millionen an Mehrkosten ausgegangen, stattdessen sind es jetzt nur noch 4,2 respektive 7,2 Millionen Euro. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Vor dem Offenburger Landgericht sagte am Freitag der Türsteher aus, der am 25. August 2018 vor einem Kehler Nachtclub angefahren wurde.
vor 11 Stunden
Mit Auto auf Türsteher zugerast
Im Prozess wegen versuchten Mordes vor einem Kehler Nachtclub im August 2018, sagte am Freitag das Opfer vor dem Landgericht Offenburg aus. Der Mitarbeiter des Nachtclubs gab dabei Einblicke in ein Milieu, das seinen Aussagen zufolge selbst im Vergleich mit Städten wie Berlin und Hamburg...
vor 14 Stunden
Ortenau
Die Badenova hat zu Weihnachten wieder karitative und soziale Einrichtungen in der Ortenau unterstützt. Anstatt kostspielige Weihnachtsgeschenke an Kunden zu verteilen, wird seit mittlerweile 19 Jahren das eingesparte Geld für einen guten Zweck ausgeschüttet. Auch in diesem Jahr beläuft sich die...
24.01.2020
Offenburg/Lahr/Wolfach
Die Grünen-Landtagsabgeordneten Thomas Marwein und Sandra Boser aus der Ortenau möchten bei der Landtagswahl am 14. März 2021 wieder antreten. Das gaben beide am Freitag bekannt.
24.01.2020
Zwei Ausschnitte sind schon zu sehen
Die Troglösung für die B33-Umfahrung bei Haslach ist nun erstmals anhand einer 3D-Visualisierung zu sehen. Am 12. Februar können sich Bürger auf einer Info-Veranstaltung einen Eindruck davon machen, bis dahin gibt es zumindest schon mal ein Bild. UPDATE: Uns hat ein zweites Bild erreicht.
24.01.2020
Keine harmlose Kinderkrankheit
In der Ortenau sind in dieser Woche zwei Masernerkrankungen beim Gesundheitsamt des Landratsamts gemeldet worden. Im Raum Straßburg sind mehr als 30 Menschen erkrankt. Daher sucht das Gesundheitsamt potentielle Kontaktpersonen und gibt Hinweise für Ortenauer, die zwischen dem 16. und 21. Januar in...
24.01.2020
A5 Richtung Karlsruhe vollgesperrt
Wegen eines Unfalls war die A5 in Richtung Karlsruhe kurz nach Offenburg am Freitagmorgen voll gesperrt. Ein Auto hatte sich überschlagen. Kurz darauf kam es zu zwei weiteren Unfällen. Mittlerweile wurde die Sperrung aufgehoben. 
24.01.2020
Polizei richtet Hinweise an Feiernde in der Ortenau
In der Fasnachts-Zeit hat die Polizei auch in der Ortenau wieder viel zu tun. Polizeipräsident Reinhard Renter macht in einer Mitteilung deutlich, was in der „fünften Jahreszeit“ geht und was nicht.
24.01.2020
ZVT verlängert Bebauungssperre
Der Zweckverband Tourismus Ringsheim/Rust hat die bestehende Bebauungs-Sperre im Gebiet zwischen der A 5 und der neuen Wassererlebniswelt Rulantica (ZVT-Ost) bis Ende 2026 verlängert. Es ist ein klares Signal an potentielle Investoren, die sich noch immer bei den Gemeinden melden. Der Europa-Park...
24.01.2020
Vortrag an der Hochschule Offenburg
In Terminator übernehmen die Maschinen die Macht. Es wird wohl noch ein Weilchen dauern bis es tatsächlich so weit ist. Dennoch hat die künstliche Intelligenz in den vergangenen Jahren gewaltige Fortschritte gemacht, wie Karsten Wendland bei seinem Vortrag an der Hochschule Offenburg deutlich...
24.01.2020
Ortenau
Beim Neujahrsempfang des Offenburger Kreisverbandes des Sozialverbandes VdK im „Haus Bethanien“ in Gengenbach wurden viele Ehrungen vorgenommen. 42 Aktive, die sich für Hilfsbedürftige und Benachteiligte einsetzen, erhielten silberne und goldene Ehrennadeln.
24.01.2020
Ortenau
Mit dem neuen Bewerbungsverfahren „Bewo“ (Bewerberverfahren online) können sich Jugendliche zentral für berufliche Gymnasien oder das Berufskolleg bewerben und müssen sich nicht bei mehreren Schulen parallel registrieren. Das teilt das Regierungspräsidium Freiburg (RP) in einer Pressemitteilung mit...
24.01.2020
Ortenau
Einen positiven Verlauf des Geschäftsjahres 2019 verzeichnete laut Pressemitteilung das Weinland Baden, die Vertriebsgesellschaft sechs badischer Winzergenossenschaften (WG). Der Umsatz betrage im Geschäftsjahr 2019 rund 37 Millionen Euro und konnte um 1,74 Prozent leicht gesteigert werden. Auch...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -