Unternehmen aus Elgersweier

So unterstützt Huber Kältetechnik den Kampf gegen das Virus

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Mai 2020

David Zimper, Auszubildender im zweiten Lehrjahr bei der Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg-Elgersweier, lötet gerade eine Leitung zusammen. ©Iris Rothe

Huber Kältetechnik liefert hochpräzise Temperiertechnik an Kunden in aller Welt und gehört damit zu den systemrelevanten Unternehmen in der Ortenau. Der Vorstandsvorsitzende Daniel Huber fordert in der Krise verbindliche Vorgaben in der Politik. 

Das Offenburger Unternehmen Peter Huber Kältemaschinenbau AG mit Sitz in Elgersweier unterstützt die Forschung nach wirksamen Medikamenten und Impfstoffen gegen das Coronavirus mit hochpräziser Temperiertechnik. 
Mit dem Produktportfolio für Forschung und Pharmaproduktion ist Huber Teil der kritischen Infrastruktur Deutschlands. „Viele unserer Kunden arbeiten mit Hochdruck an der Entwicklung von neuen Medikamenten, Testverfahren und Impfstoffen gegen das Coronavirus. Unsere Temperiergeräte leisten dabei einen wichtigen Beitrag in den Forschungslaboratorien und Produktionsanlagen von Chemie, Pharma und Medizintechnik“, sagt Daniel Huber, Vorstandvorsitzender der Peter Huber Kältemaschinenbau AG.

Für Chemikalien

Temperiertechnik von Huber wird für die Herstellung von Chemikalien für Coronavirus-Tests eingesetzt. Zudem werden Reaktionsgefäße temperiert, in denen vielleicht schon bald erste Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 produziert werden können. Bei der Produktion von medizintechnischen Geräten und Schutzausrüstung kommt Huber-Temperiertechnik ebenfalls zum Einsatz, zum Beispiel für Material- und Funktionstests und zur Qualitätssicherung. Im Bereich der Labordiagnostik übernehmen Huber-Produkte die Kühlung von Analysegeräten und sorgen für genaue Temperaturen bei der Züchtung von Kulturen sowie bei der Aufbereitung und Lagerung von Laborproben.

- Anzeige -

Um Wissenschaft und Forschung im Kampf gegen die Corona-Pandemie bestmöglich zu unterstützen, räumt Huber derzeit Anfragen und Bestellungen aus diesem Bereich höchste Priorität ein. Die Anfragen kommen aus aller Welt.
„Anfang April konnten wir einem Labor in Norwegen kurzfristig vier Temperiergeräte ab Lager liefern, welches die Produktionskapazität von Coronavirus-Tests so schnell wie möglich erweitern wollte.“ Das Zentrale Forschungsinstitut für Epidemiologie in Moskau produziert mit Hilfe von Hubers leistungsstarken Umwälzkühlern eine chemische Lösung für die Corona-Tests. Ein Reaktortank mit 50 Litern Lösung ist die Basis für 75 000 Covid-19 Tests. Damit das Unternehmen nicht selbst von dem Virus getroffen wird, sorgt die Unternehmensleitung mit abgestimmten Sicherheits- und Organisationsmaßnahmen dafür, dass Mitarbeiter geschützt bleiben und die Produktion weiterläuft. So wurde das Zwei-Schichten-Modell eingeführt, einigen Mitarbeitern im Vertrieb ein Heimarbeitsplatz eingerichtet, Abteilungen personell aufgeteilt und räumlich getrennt, Pausenzeiten in mehrere, zeitlich versetzte Blöcke gegliedert und Besprechungen sowie persönliche Kontakte vermieden. Etabliert haben sich auch Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln sowie die Einstellung von Reisetätigkeiten.

Verbindliche Vorgaben

Was braucht die Firma von der Politik in der Krise? „Um eine Verunsicherung der Mitarbeiter zu vermeiden, hätten wir verbindliche Vorgaben und Regeln anstelle von vagen Empfehlungen begrüßt.“ Beispielhaft sei, dass der AG empfohlen wurde, elsässische Kollegen „freizustellen“. In einer offiziellen Information der Politik wurde dann die Schließung der Grenzen verkündet. Allerdings mit dem Zusatz, dass Pendler, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, weiterhin die Grenzen passieren und ihrer Arbeit nachgehen dürfen.

„Wir brauchen unsere Mitarbeiter aus dem Elsass. Denn mit unseren Temperierlösungen wollen wir einen Beitrag zur möglichst raschen Eindämmung der Pandemie leisten.“ Deshalb steht Huber mit kurzfristigen Gerätelieferungen und Supportleistungen bereit. Daniel Huber ist überzeugt: „Wenn wir schnell und verantwortungsvoll handeln, wird es uns gemeinsam gelingen, diese außergewöhnliche Situation zu bewältigen.«
 

Info

Peter Huber Kältemaschinenbau

  • Vorstand: Daniel Huber (Vors.), Joachim Huber (Stv.), Beatrice Geiler, Bärbel Huber 
  • Aufsichtsrat: Hans Dehmer, Bernhard Delakowitz, Frank Rieger 
  • Beschäftigte: 350 (Offenburg)
  • Auszubildende und Duale Studenten: 50 
  • Gründungsjahr: 1968
  • Standorte: Offenburg (Hauptsitz und Produktion), Niederlassungen in USA, Schweiz, UK, Irland, Indien, China, Italien.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Je größer die Verkäuferseite, desto bessere Chancen hat sie, ihre süßen Früchte in die Verkaufsregale der vier großen Lebensmittelhändler im Land zu bringen. 
vor 1 Stunde
Die Macht am Markt
Früher galt: viele Erzeuger – eine starke Genossenschaft. Heute reicht das nicht mehr, um sich gegen die vier großen Lebensmittel-Einzelhändler behaupten zu können wie das Beispiel OGM zeigt.
vor 14 Stunden
In Haft
Die Polizei hat in der Nacht auf Freitag drei mutmaßliche Motorraddiebe festgenommen. Bei der Verfolgung und Fahndung im Kinzigtal war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.
Biologe Thomas Weitzel von der Kabs bearbeitet bei der Stechmückenbekämpfung in Schwanau die Gebiete nach, die der Hubschrauber nicht erreichen konnte.
vor 16 Stunden
Ortenau
Vom Hochwasser begünstigt, schwärmt eine neue Generation Schnaken aus. Mit drei Wochen ist sie nun stechfreudig. Die Kabs versucht, die Plage mit ihrem dritten Einsatz einzudämmen.
vor 20 Stunden
Ortenau
Kommunalwahl und Europawahl – wem geben die Ortenauer ihre Stimme? Die Online-Redaktion der Mittelbadischen Presse gibt den Überblick zu den Ergebnissen.
Symbolbild.
vor 22 Stunden
Public-Viewing
Auf dem Sportplatz, am Sandstrand, in der Fußgängerzone oder im Biergarten: An diesen Orten können die EM-Spiele bei "Public-Viewing"-Veranstaltungen angeschaut werden.
Der gebürtige Haslacher Lukas Staier (rechts), besser bekannt als Cossu, hat gemeinsam mit Ballermann-Sänger Ikke Hüftgold das Lied "Se Germans" veröffentlicht.
13.06.2024
Mit Humor zur Hymne
In seinem neuen Party-Song "Se Germans" besingt der gebürtige Haslacher Cossu selbstironisch deutsche Klischees. Die Veröffentlichung kommt gerade rechtzeitig zur Europameisterschaft.
Auf dem Campus der Hochschule Offenburg gibt es viel zu entdecken.
13.06.2024
Mit Science Slam und Special Guest Thomas D
Die Hochschule Offenburg wird 2024 60 Jahre alt, und will sich dieses Jahr stärker als bisher für die Gesellschaft öffnen. Am kommenden Samstag lädt sie zu einem Open Campus-Tag ein.
Gengenbachs Bürgermeister Thorsten Erny kandidiert für das Amt des Landrats des Ortenaukreises. 
13.06.2024
Ortenau
Gengenbachs Bürgermeister Thorsten Erny hat am Donnerstag als zweiter Bewerber seine Kandidatur als Ortenauer Landrat eingereicht. Er sieht die CDU-Fraktion im Kreistag hinter sich.
Mit einem Berufsabschluss oder einem Hochschulabschluss ist es – anders als für frühere Generationen – heutzutage in vielen Fällen nicht mehr getan. Das Thema Weiterbildungen hat zuletzt enorm an Relevanz gewonnen. Die Hochschule Offenburg trägt dem Rechnung.
13.06.2024
Hochschule Offenburg hat großes Angebot
Zahlreiche wissenschaftliche Weiterbildungsangebote bietet die Hochschule Offenburg in ihrem "Zentrum für lebenslanges Lernen" an. Dass das in der Bevölkerung bislang noch nicht stark wahrgenommen wird, soll sich bald ändern.
13.06.2024
Lebensqualität in der Ortenau
Fast 10.000 Menschen haben am großen Ortenau-Check der Mittelbadischen Presse teilgenommen und die Lebensqualität in ihrer Heimatgemeinde bewertet. Am Montag, 24.Juni, werden die Ergebnisse in Haslach vorgestellt. 
Beim Ortenau-Check hat Berhaupten den ersten Platz in der Kategorie Gesundheitsversorgung erzielt. Es ist der erste Sieg für die Gemeinde.
13.06.2024
Ortenau
Im Ortenau-Check hat Berhaupten einen Sieg erzielt. Dass es in der Kategorie Gesundheitsversorgung ist, hätte Philipp Clever nicht erwartet.
Thomas Bast ist Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche des Epilepsisezentrums der Diakonie Kork.
12.06.2024
Renommierter Kongress geht bis Samstag
Thomas Bast, der Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche des Epilepsisezentrums der Diakonie Kork, leitet aktuell einen renommierten Kongress: Mit Hunderten Ärzten geht derzeit die Jahrestagung Epilepsie in Offenburg über die Bühne.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.