- Anzeige -
Ortenau

So viele Rauchmelder haben Leben in der Ortenau gerettet

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Februar 2023
Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa

Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa ©Martin Gerten

Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobt die Ortenauer. Sie würden meist die Rauchwarnmelderpflicht ernst nehmen. Er weiß, dass die kleinen Geräte schon öfters Schlimmeres verhindert haben.

Seit 2015 gibt es in Baden-Württemberg die Pflicht, seine eigenen vier Wände mit Rauchmeldern auszustatten. Wie pflichtbewusst sind die Ortenauer? Dazu Kreisbrandmeister Bernhard Frei: "Aus meiner Erfahrung nimmt es der Großteil der Ortenauer ernst mit der Rauchwarnmelderpflicht. In den meisten Häusern, zu denen unsere Feuerwehren zu Brandeinsätzen alarmiert werden, sind Rauchwarnmelder montiert."

Die Rauchmelderpflicht hat aus Freis Sicht definitiv den erwünschten Erfolg gebracht. Es komme immer wieder zu Bränden, bei denen die Bewohner durch das Piepsen geweckt oder gewarnt werden und somit reagieren oder Hilfe holen können. Genauso komme es in der Ortenau häufig vor, dass durch aufmerksame Nachbarn ausgebrochene Feuer im Anfangsstadium bekämpft oder sogar Menschen rechtzeitig durch Rettungskräfte in Sicherheit gebracht werden können. Beliebte Quelle von solchen Ereignissen sind das vergessene Essen auf dem Herd oder im Backofen.

Sehr sensible Geräte

Anders herum wäre auch mancher tragische Fall mit einem Rauchmelder verhindert worden. Die modernen Rauchwarnmelder sind laut Frei sehr sensibel und könnten einen Brand frühzeitig erkennen und die Bewohner warnen. Frei: "Vor allem nachts hat diese Warnfunktion einen sehr großen Effekt, da wir im Schlaf die Rauchgase nicht wahrnehmen und, ohne geweckt zu werden, daran ersticken würden."

Der Kreisbrandmeister betont: "Wenn Sie in Wohnungen von Nachbarn oder anderen Menschen Rauchwarnmelder hören, versuchen Sie, die Bewohner zu warnen durch Klingeln oder Klopfen! Lässt sich nicht gleich eine Gefahrensituation ausschließen, wählen Sie den Notruf 112!"

Geprüfte Rauchwarnmelder seien in der Regel sehr zuverlässig. Beim Kauf ist es laut Frei wichtig, auf die VDE-Zulassung zu achten. Zehn-Jahres-Geräte hätten den Vorteil, dass sie lange halten und wenig wartungsintensiv sind. Dennoch empfiehlt er die regelmäßige Wartung und Prüfung der Geräte. Auch wichtig sei, die Montagehinweise zu befolgen.

Die höhere Zahl an Rauchmeldern hat zwar zu mehr Einsätzen geführt. Doch der Kreisbrandmeister relativiert das. Schließlich habe manches frühe Piepen auch die Ausbreitung eines Feuers verhindert, das dann ja auch zum Einsatz geführt hätte. Was laut Frei definitiv zu mehr Alarmen geführt hat, sind jene Rauchwarnmelder, die grundlos oder wegen schlechten Wartung das Batteriesignal auslösen.

Genaue Angaben zur Standortwahl, Montage und Wartung sind in den Herstelleranweisungen enthalten. Nur eine ordnungsgemäße Installation bringt die gewünschte Sicherheit, warnt Bernhard Frei. Alle Aufenthaltsräume, in denen Menschen schlafen, und auch die Rettungswege aus solchen Räumen (also Flure und Treppen in Wohnungen) sind jeweils mit mindestens einem Rauchwarnmelder auszustatten, insbesondere Schlaf-, Kinder- oder Gästezimmer.

Am Freitag, den 13.

Mieter sind zu informieren, damit sie die erforderliche Inspektion der Melder vornehmen können. Die Rauchwarnmelder sollten grundsätzlich jährlich geprüft werden, empfiehlt der Kreisbrandmeister. Als Datum, das man sich gut merken kann, eignet sich aus Freis Sicht der offizielle Rauchmeldertag. In diesem Jahr ist das der 13. Oktober. Dieser Tag wird stets an einem Freitag, den 13. gefeiert, oft im Spätjahr. Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Arten von Meldern, etwa welche, bei denen die Batterie gewechselt werden kann. Die meisten Melder geben ein Warnsignal ab, wenn sich die Kraft der Batterien dem Ende neigt. Spätestens dann ist Zeit zu handeln.

Weitere Infos: www.rauchmelder-lebensretter.de

Info

Tipps zum Umgang mit Rauchmeldern

In Baden-Württemberg sind die Immobilieneigentümer für die Installation der Rauchwarnmelder verantwortlich, Mieter müssen in der Regel deren Betriebsbereitschaft sicherstellen. „Jedoch kann der beste Rauchwarnmelder im Ernstfall nicht funktionieren, wenn dieser verschmutzt ist oder die eingebaute Batterie leer ist. Eine regelmäßige Überprüfung ist deshalb unerlässlich", betont Kreisbrandmeister Frei und gibt Tipps:

  • Ertönt ein Signalton beim Drücken der Prüftaste am Rauchwarnmelder? Falls nicht, ist die Funktion gestört.
  • Sind die Raucheintrittsöffnungen frei von Staub, Insekten, Abdeckungen oder anderen Fremdkörpern? Stark verschmutzte Melder sollten unbedingt ausgetauscht werden.
  • Ist der Rauchmelder so angebracht, dass er in einem Umkreis von mindestens einem halben Meter frei von Hindernissen wie Wänden, Raumteiler oder Deckenleuchten ist?
  • Empfehlenswert ist, alle Flure und Wohnräume – außer Küche und Bad – mit Rauchwarnmeldern auszustatten.
  • Auch Rauchwarnmelder besitzen eine Art Mindesthaltbarkeitsdatum, das nicht überschritten werden darf.hei

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Eine Bande von Autoteil-Dieben wird aller Voraussicht nach Bewährungsstrafen erhalten.
vor 7 Stunden
Landgericht Offenburg
Fünf Mitarbeiter haben ihren Arbeitgeber bestohlen, ließen Autoteile verschwinden und verkauften sie an einen Mann, der auch angeklagt war. Sie sind der Anregung des Richters gefolgt, Verständigungsgespräche mit dem Gericht und der Staatsanwaltschaft zu führen.
vor 17 Stunden
Lahr
Nach Rekordwerten im Vorjahr hat sich die Lage an den Strombörsen beruhigt. Zum April senkt das E-Werk Mittelbaden die Preise in der Grundversorgung. Vorstand Ulrich Kleine zur aktuellen Situation.  
Sechs Menschen verletzten sich in der Nacht zum Samstag nach einem verbotenen Wendemanöver auf der B415 in Höhe Langenwinkel.
vor 20 Stunden
Unfall auf B415
Von der Raiffeisenstraße fuhr Freitagnacht ein junger Mann mit zwei weiteren Insassen mit seinem VW auf die B415 in Richtung Allmansweier auf. Anscheinend hatte er sich vertan und wollte das korrigieren. Mit schlimmen Folgen.
Ein am Dienstag erwartetes Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Dieselskandal wird nach Einschätzung des Lahrer Anwalts Ralph Sauer die Verbraucherrechte stärken.
vor 20 Stunden
Ortenau
Mit einem am Dienstag erwarteten Urteil des Europäischen Gerichtshofs steuert der Dieselskandal seinem Finale entgegen. Der Lahrer Anwalt Ralph Sauer rechnet mit viel Geld für Autobesitzer.
vor 21 Stunden
Ortenau
Das Lahrer Unternehmen Dahlinger besteht seit 150 Jahren und hat den Strukturwandel in der Etuibranche überlebt. Firmenchef Bernd Dahlinger verrät im Interview, welche Rolle China für das Unternehmen spielt, und was er von der Scholz-Regierung erwartet.
Mehrere Demonstrationen gab es rund um den AfD-Landesparteitag. Schon zuvor war vielfach beklagt worden, dass die vom Verfassungsschutz beobachtete Partei überhaupt die Halle zur Verfügung gestellt bekommt.⇒Foto: Faruk Ünver
vor 21 Stunden
Rechtsstreit um Hallenvermietung
Die Frage, wer eine Halle mieten darf, hat angesichts des AfD-Parteitags in Offenburg hohe Wellen geschlagen. Ein Urteil aus NRW zeigt nun, dass es nicht so einfach ist, einen Auftritt zu versagen.
Was sind die richtigen Maßnahmen, um die Bedingungen in der Pflege zu verbessern?
vor 22 Stunden
Kein "großer Wurf"
Das Pflegebündnis Mittelbaden kritisiert den Referentenentwurf zur Unterstützung und Entlastung der Pflege. Eher einen Flickenteppich erkennt das Bündnis anstatt einer durchdachten Strategie.
Ein gutes Ende nahm ein Prozess am Amtsgericht Bühl für eine junge Frau. Sie wurde vom Verdacht der Fahrerflucht freigesprochen.Symbolfoto: Ulrich Marx
vor 22 Stunden
Gut gelaufen vor Gericht
Weder für eine angeklagte Unfallflucht noch für eine offensichtliche, aber nicht angeklagte Trunkenheitsfahrt muss sich eine junge Frau verantworten – abgesehen von einer Geldauflage
19.03.2023
Sasbach
Noch keine Entscheidung in Sasbach: Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag erreichte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit. Wer aktuell vorne liegt.
Die tänzerischen Vorführungen bei der Feier zum 175-jährigen Bestehen des Badischen Turnerbunds beschäftigten sich inhaltlich auch mit der Gründerzeit und dem damals vorherrschenden freiheitlichen Gedanken.
19.03.2023
Offenburg
Vor 175 Jahren wurde der Badische Turnerbund in Offenburg gegründet. Am Sonntag feierte man mit viel sportlicher Begeisterung in der Oberrheinhalle.
In vielen Fällen werden die Aufnahmen von Videochats benutzt, um die Opfer zu erpressen.
17.03.2023
Kehl
Ein 26-Jähriger hat über eine Online-Plattform intime Fotos an einen ihn unbekannten Kontakt gesendet. Prompt kam die Drohung, dass die Bilder im Netz veröffentlicht werden, sollte der Mann kein Geld überweisen.
17.03.2023
Lahr
Nach dem Streik von Montag steht dem Klinikum Lahr ein noch größerer Arbeitskampf ins Haus. Mehrere Stationen sollen laut Gewerkschaft geschlossen werden. Die Notversorgung ist gewährleistet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Welches Holz für den Garten soll es sein? Dabei hilft die fachgerechte Beratung von B+M HolzWelt. Die Ausstellung „Holz im Garten“ ist die Größte dieser Art in der Region.
    17.03.2023
    Beim Spezialisten in Appenweier werden Wohnträume wahr
    Bei einem Besuch in der B+M HolzWelt in Appenweier wird schnell klar: Hier kümmern sich echte Profis um die Wohnträume und das Zuhause ihrer Kunden. Egal ob für Haus oder Garten – beste Beratung ist das A und O. Das beweist auch ein Besuch der Hausmesse am 1. April.
  • "Volle Kraft voraus", heißt es im 60. Bestehensjahr bei der Maklerbüro Arnold Ernst GmbH mit Sitz in Offenburg und Kühlungsborn an der mecklenburgischen Ostsee. 
    17.03.2023
    60 Jahre Maklerbüro Arnold Ernst GmbH in Offenburg
    Immobilienvermittlung ist Vertrauenssache – und Vertrauen hat sich das Team des Maklerbüros Arnold Ernst in Offenburg über Jahrzehnte verdient. Seit 60 Jahren ist der Makler und Verwalter erfolgreich in der Ortenau tätig, hat vielen ihren Immobilientraum verwirklicht.
  • Hausmesse mit vielen Vorführungen: Die Oehler-Arena bietet genügend Fläche für die Demonstration großer Fahrzeuge und Geräte für Land- und Forstwirtschaft.
    10.03.2023
    17. bis 19. März 2023: Hausmesse bei Oehler in OG-Windschläg
    Sie ist Tradition beim Traditionsunternehmen Oehler Maschinen und Fahrzeugbau GmbH: Die große Hausmesse mit viel Programm für Groß und Klein. An drei Tagen von 9 bis 17 Uhr erwartet die Besucher ein vielseitiges Programm mit Gerätedemonstrationen und Unterhaltung.
  • Wulff-Michael Brack und Seniorchef Rainer Brack (beide Mitte) vom Traditionsunternehmen Brack Pumpentechnik mit den Teams des Außendienstes (links/rechts) Werkstatt und Verkauf (linke Gruppe) sowie Büro (rechte Gruppe).
    10.03.2023
    Die Firma Brack KG ist in dritter Generation der kompetente Ansprechpartner für Firmen- wie Privatkunden für viele Anwendungsbereiche.