Ortenau

"Solavie" will sozial-ökologische Landwirtschaft gründen

Autor: 
Marc Mudrak
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juli 2015

Noch bebauen die »Solavie«-Aktivisten Teile eines Ackers bei Neuried-Altenheim nur für den Eigenverbrauch – nächstes Jahr soll hier die erste alternative Landwirtschaft der Ortenau entstehen. ©Peter Heck

Ein weltweiter Trend erreicht die Ortenau: Ab dem nächsten Jahr will der Verein »Solavie« in Neuried-Altenheim eine Öko-Landwirtschaft aufbauen, die Lebensmittel nach sozialen Kriterien herstellt. Die Aktivisten brechen mit der Billig- und Massenproduktion, stattdessen setzen sie auf eine neue Betriebsweise.

Der Verein »Solavie« plant im nächsten Jahr die Gründung einer Landwirtschaft in der Ortenau, die Lebensmittel nach ökologischen und sozialen Maßstäben produziert. Der Startschuss für das Projekt fiel bei der jüngsten Mitgliederversammlung. Der Aufbau des Betriebs soll von den Mitgliedern selbst finanziert werden, indem sie Anteile an der Landwirtschaft erwerben. Dafür erhalten sie regelmäßige Lieferungen mit Bio-Gemüse. Aus Konsumenten werden »Mitbauern«.

Bei ihrer Versammlung haben die Aktivisten Anteile im Gesamtwert von knapp 50 000 Euro gekauft – zur Deckung der Betriebskosten werden Berechnungen der Vereinsspitze zufolge jährlich 61 000 Euro benötigt. Nach Angaben der »Solavie«-Aktivistin Marlene Werfl bleibt bis zum 31. August Zeit, den fehlenden Betrag einzuwerben. »Jeder kann selbst bestimmen, wie viel er für seinen Anteil zahlt«, sagt Werfl im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse. »Im Durchschnitt sollten es etwa 100 Euro monatlich sein.«

50 Sorten Gemüse

Das bäuerliche Kollektiv soll auf einem 2,4 Hektar großen Acker bei Neuried-Altenheim entstehen. Schon jetzt bebauen die Aktivisten einen Teil des Felds mit Gemüse für den Eigenbedarf. »Wir setzen auf regionales und saisonales Gemüse«, sagt Werfl. Der Einsatz von Pestiziden sei tabu, Schädlinge sollen stattdessen mit Tees und Laugen bekämpft werden. 50 verschiedene Sorten Gemüse will »Solavie« in Altenheim anbauen. Die ersten Ernteanteile könnten ab April nächsten Jahres verteilt werden.

Die solidarische Landwirtschaft wolle nicht nur gesunde, sondern auch fair produzierte Lebensmittel anbieten, sagt Werfl. Ziel sei es, die Betriebe aus den Zwängen des globalen Wettbewerbs zu befreien. Das soll durch die genossenschaftliche Organisation gelingen, in der die Anteilseigner das unternehmerische Risiko tragen, etwa bei Ernteausfällen. Dafür können sie mitbestimmen, was zu welchen Bedingungen angepflanzt wird.

- Anzeige -

Diese Idee hat in den vergangenen Jahren weltweit Fuß gefasst (siehe Hintergrund). Allein in Deutschland gibt es 70 solcher alternativer Betriebe. Der Erfolg der solidarischen Landwirtschaft ist  laut Werfl auch auf ein neues Verhalten der Verbraucher zurückzuführen. »Immer mehr Menschen wollen wissen, wo und wie ihre Lebensmittel produziert werden.« Der Ortenauer Verein zählt im zweiten Jahr seines Bestehens nach eigenen Angaben mehr als 100 Mitglieder.

Jetzt schuftet Werfl, die durch einen Freund auf »Solavie« aufmerksam wurde, selbst auf dem Feld in Altenheim. Für die Rentnerin, die früher als Industriekauffrau und Mediatorin gearbeitet hat, ist das eine neue Erfahrung: »Der Kontakt mit Erde und Pflanzen stößt einen Reflexionsprozess an.«

Projekt zurechtgestutzt

Noch ist das Projekt nicht in trockenen Tüchern – und es wäre nicht das erste Mal, dass »Solavie« mit seinen Plänen scheitert. 2014 musste die Betriebsgründung wegen zu geringer Nachfrage abgebrochen werden. Um das Projekt im zweiten Anlauf zu realisieren, wurde es von den Mitgliedern zurechtgestutzt: Sie kürzten das Budget um 8000 Euro.

Wenn das fehlende Geld bis zum 31. August zusammenkommt, will der Verein den Acker bei Altenheim pachten, zwei Gärtner anstellen und Arbeitsgeräte sowie Samen kaufen. Zudem seien jährliche Investitionen in die Betriebsmittel vorgesehen.

Hintergrund

Eine weltweite Bewegung

Die kollektive Bewirtschaftung von Feldern im Allgemeinbesitz gab es schon im Mittelalter. »Allmende« wurde der Boden damals genannt. Die neue Bewegung der solidarischen Landwirtschaft stammt aus Japan, wo sie in den 1960er-Jahren entwickelt wurde. Unabhängig davon entstand in den USA während der 1980er-Jahre die »community supported agriculture«. In Europa fand die Bewegung lange den größten Widerhall in der Schweiz. Seit der Wirtschaftskrise gewinnen Landwirtschaftskollektive auch in manchen südeuropäischen Staaten wie Spanien an Attraktivität. In Frankreich gibt es lokal agierende Vereine.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Ortenau
Ab Montagnachmittag können deutschlandweit wieder kostenfreie Bürgertests gebucht und in Anspruch genommen werden. Auch in der Ortenau an den Standorten in Lahr und Offenburg.
Ein 31-Jähriger ist wegen eines Raubüberfalls auf ein Ortenauer Ehepaar angeklagt. Nach dessen Aussagen handelt es sich bei ihm um den Haupttäter.
vor 2 Stunden
Raubüberfall auf Ortenauer Unternehmerehepaar
Im Prozess um einen Raubüberfall auf ein Ortenauer Unternehmerpaar haben am Montag die Geschädigten ausgesagt. Sie widersprechen in Details den Darstellungen des Angeklagten und beschreiben diesen als den Haupttäter.
Im Haus am Scheidgraben in Lahr-Langenwinkel haben sich viele Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Sieben Bewohner mit Behinderung des Wohn-Pflegeheims sind inzwischen verstorben. 
vor 11 Stunden
Kritik an spätem Impftermin
Im Haus am Scheidgraben, einem kombinierten Wohn-Pflegeheim für geistig behinderte Menschen in Langenwinkel, sind nach einem Corona-Ausbruch bislang sieben Bewohner verstorben.
vor 15 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 16 Stunden
Offenburg
Über einen ganzen Tag hinweg hat ein 42-jähriger Fahrer mit verschiedenen Autos mehrere Karambolagen begangen und sich dabei von den Belehrungen der Polizei nicht beeindrucken lassen. Er hat dabei unter Drogen gestanden.
vor 18 Stunden
A5 - Anschlussstelle Appenweier
Auf der A5 Richtung Süden, bei der Anschlussstelle Appenweier, ist es Montagmorgen zu einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gekommen. Die Polizei leitet den Verkehr aus.
vor 20 Stunden
Wetter in der Ortenau
Wo bleiben die warmen Frühlingstemperaturen? Auch diese Woche ist es wieder kühler. Das regnerische Wetter in der Ortenau weicht allerdings in den nächsten Tagen vermehrt der Sonne.
vor 22 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 23 Stunden
Lahr - Langenwinkel
Wieder ein Todesfall im Behindertenwohnheim in Langenwinkel. Mitarbeiter erheben Vorwürfe wegen mangelnder Schutzausrüstungen und fehlender interner Absprachen.
12.04.2021
Ortenau
Der Europa-Park in Rust will weitere Investitionen auf Eis legen. Durch die coronabedingte Schließung gebe es laut Park erhebliche Einbußen in Höhe von über 100 Millionen Euro.
Die Corona-Pandemie hat der Radbranche einen Schub verliehen. Doch Lieferschwierigkeiten führen bei den Händlern im Ortenaukreis zu teils monatelangen Wartezeiten.
12.04.2021
Leergefegter Markt
Die Fahrradhändler in der Region klagen über mangelnden Nachschub. Für Ortenauer, die auf der Suche nach einem Fahrrad sind, haben sie vor allem einen Tipp, wie man trotz der angespannten Marktlage schnell zu einem neuen Fahrrad kommt.
12.04.2021
Kostenloses Internet
Die Kreistagsfraktion der Grünen will, dass die Flüchtlingsunterkünfte in der Ortenau mit kostenlosem Wlan ausgestattet werden. Dafür nennen sie mehrere Gründe.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.