Bei Appenweier

Sprit ausgegangen: Frau läuft entlang der A5 zur Raststätte

Autor: 
red/ins
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2019

©Archiv

Eine 20-Jährige ist zu Fuß entlang der A5 zu einem Rasthof gelaufen, weil sie nicht genug Kraftstoff im Tank hatte. Ihr Auto blieb auf dem Standstreifen bei Appenweier liegen. Eine Streife sammelte die junge Frau auf.

Eine junge Frau ist in der Nacht auf Mittwoch auf dem Standstreifen auf der A5 bei Appenweier mit ihrem Auto liegen geblieben, weil ihr Tank leer war. Das teilt die Polizei mit. Die Beamten aus Bühl griffen der 20-Jährigen unter die Arme und ersparten ihr den fußläufigen Rückweg von der Rastanlage Renchtal zu ihrem Auto, schreibt die Polizei. Gegen 1.25 Uhr blieb der Mercedes der 20-Jährigen etwa einen Kilometer von der Raststätte entfernt auf dem Standstreifen stehen.

Zu Fuß zur Raststätte

Die Frau sicherte ihren Wagen ordnungsgemäß ab und rief bei der Polizei an, heißt es weiter. Dann machte sich die Frau laut Polizei bei Kälte und Dunkelheit auf den Weg, um sich den ausgegangenen Kraftstoff zu besorgen. Auf dem Gelände des Rasthofes konnte eine Streife die Frau aufspüren und sie im Streifenwagen zurück zu ihrem Wagen geleiten, heißt es in der Mitteilung.

Info

Wie sichere ich mein Auto richtig ab?

Tipps des ADAC: 

  • Ruhe bewahren – Sicherheit geht immer vor!
  • Das Fahrzeug möglichst sicher abstellen (z.B. Parkplatz, Haltebucht, Standstreifen oder rechter Fahrbahnrand).
  • Immer auf den fließenden Verkehr achten.
  • Warnblinkanlage beim Ausrollen einschalten.
  • Bei Dunkelheit oder schlechter Sicht das Standlicht anschalten.
  • Motor abstellen.
  • Warnweste überziehen (Unsere Empfehlung: Am besten tragen alle Insassen eine Warnweste).
  • Alle Insassen auf der zur Fahrbahn abgewandten Seite aussteigen lassen (Beifahrerseite).
  • Tiere bitte anleinen.
  • Einen sicheren Warteplatz aufsuchen (z.B. hinter der Leitplanke).
  • Nicht die Fahrbahnen überqueren!
  • Warndreieck aufstellen (Hülle zur Erinnerung auf den Sitz legen): Am äußersten Fahrbahnrand entlang oder hinter der Leitplanke dem Verkehr entgegen laufen, das aufgeklappte Warndreieck dabei etwa auf Brusthöhe vor sich hertragen. Passen Sie die Entfernung dabei immer an die örtlichen Gegebenheiten und die Sichtverhältnisse an. Bei Kurven und Erhöhungen (Bergkuppen) das Warndreieck immer davor aufstellen. Richtwerte: Stadtverkehr ca. 50 Meter, Landstraße ca. 100 Meter, Autobahn mind. 150 Meter (entspricht dem Abstand zwischen 4 Leitpfosten).
  • Ein geöffneter Kofferraum warnt den nachfolgenden Verkehr zusätzlich.
  • Pannennotruf per Telefon oder Notrufsäule absetzen. Zur nächsten Notrufsäule den schwarzen Pfeilen auf den Leitpfosten am Straßenrand folgen.
  • Gefährden das stehende Fahrzeug, verlorene Ladung oder Fahrzeugteile den Verkehr, die Polizei unter 110 zur Absicherung bzw. Bergung verständigen. Niemals selbst bergen!
  • Nach behobener Panne das Warndreieck wieder einpacken!

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 3 Stunden
In Richtung Basel
Auf der A5 hat sich bei Achern in der Nacht auf Donnerstag in Richtung Basel ein schwerer Unfall mit zwei verletzten Personen ereignet. Die Strecke musste gesperrt werden, ist aber seit kurz vor 5 Uhr wieder freigegeben. Inzwischen ist die Unfallursache klar. 
vor 5 Stunden
Ermittlungen abgeschlossen
Gut zwei Monate, nachdem eine 20-Jährige in Bühlertal getötet wurde, hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen abgeschlossen. Die Polizei hatte den Hauptverdächtigen noch am Tatort festgenommen, doch ist er auch schuldig?
(Von links): Baubürgermeister Oliver Martini, Aufsichtsratsvorsitzender Markus Kaiser, Erster Landesbeamter Nikolas Stoermer, Schwarzwaldmilch-Geschäftsführer Andreas Schneider und Wärmeplus-Geschäftsführer Klaus Preiser, betätigen gemeinsam den Knopf, um die neue Anlage einzuschalten.
vor 6 Stunden
Offenburg
1100 Tonnen Kohlendioxid weniger – das verspricht die neue Energiezentrale von Schwarzwaldmilch in Offenburg. Mithilfe von Erdgas erzeugt das Unternehmen Strom und Wärme um Produkte herzustellen, die man im Supermarkt allerdings vergeblich sucht.
vor 6 Stunden
Verbindung zur Brandserie?
Hängen ein brennendes Auto und zwei versuchte Brandstiftungen in Lahr mit der Serie des „Feuerteufels“ zusammen? Dieser Frage ist das Offenburger Amtsgericht am Mittwoch in einem Prozess nachgegangen.
vor 7 Stunden
Schneider Electric
Von der konventionellen Drehmaschine über CNC-Fräsmaschinen bis hin zur modernen Schrumpfmaschine – was macht den Berufsalltag eines Mechatroniker-Azubi eigentlich aus? Wir haben uns das angesehen.
Das E-Werk Mittelbaden lässt aktuelle Glasfaserkabel zwischen Appenweier und Offenburg verlegen, um zwei Rechenzentren miteinander zu verbinden.
vor 8 Stunden
Ortenau
Neue Glasfaserkabel lässt das E-Werk Mittelbaden derzeit zwischen Offenburg und Appenweier verlegen. Sie sollen die zwei Rechenzentren des Stromanbieters miteinander verbinden.
vor 8 Stunden
Eltern aufgepasst
Weil Fachkräfte krankheitsbedingt ausfallen, müssen sich Eltern in Kehl in drei Kindertageseinrichtungen auf kürzere Öffnungszeiten einstellen. Außerdem werden teils nur Kinder aufgenommen, deren Eltern keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. In den Kitas werden Notgruppen eingerichtet.
vor 11 Stunden
Ortenau
Der Verein für Regionalentwicklung will 2020 Kleinprojekte im ländlichen Raum fördern. Bewerben können sich Interessierte aus Acher-, Rench- und Kinzigtal.
vor 21 Stunden
Ortenau
Wer hat etwas über den Mauerfall zu erzählen? Das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn veranstalten einen Video-Wettbewerb.
Für 64 Millionen Euro soll das Landratsamt Ortenaukreis in der Badstraße in Offenburg bis Ende 2027 saniert und um einen Neubau ergänzt werden.
vor 22 Stunden
Behörde soll Neubau erhalten
Nun sind die Pläne konkret geworden: Für rund 64 Millionen Euro soll das Landratsamt in Offenburg bis Ende 2027 modernisiert werden, außerdem ist ein fünfgeschossiger Neubau geplant. Auch die Bahn-Anbindung soll besser werden – mit zwei Maßnahmen.
11.12.2019
Herbolzheim Richtung Basel
Auf der A5 ist es am Mittwochmorgen bei Herbolzheim zu einem tödlichen Unfall gekommen, bei dem ein 59 Jahre alter Kleinlastwagen-Fahrer ums Leben kam. Die Autobahn musste vorübergehend in Richtung Basel gesperrt werden.
Reisende mit Bussen und Bahnen der SWEG müssen sich ab Sonntag, 15. Dezember, an einen neuen Fahrplan gewöhnen.
11.12.2019
Neuer Fahrplan tritt in Kraft
Bus und Bahnreisende in der Ortenau müssen sich ab Sonntag, 15. Dezember, auf einen neuen Fahrplan einstellen. Die Abfahrtszeiten der Ortenau-S-Bahn verschieben sich mit Inkrafttreten des Fahrplans 2020 um 20 bis 30 Minuten. Hinzu kommt eine zusätzliche Verbindung zwischen Offenburg und...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 21 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.