Legelshurst/Bodersweier

Tödlicher Streit im Wald: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Autor: 
red/chs
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Juni 2016

Nach der Tötung einer 20-Jährigen im Wald bei Legelshurst im Februar hat die Staatsanwaltschaft Offenburg nun Anklage wegen Totschlags erhoben. Im Streit hatte der Angeklagte mehrfach auf seine Ex-Freundin eingestochen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 20-jährigen Angeklagten vor, am Nachmittag des 9. Februar diesen Jahres in einem Waldstück zwischen Legelshurst und Bodersweier das ebenfalls 20-jährige Opfer erstochen zu haben.  

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft waren der Angeklagte und das Opferseit einiger Zeit ein Paar. Im Laufe der Beziehung stritten sie sich zunehmend. Die 20-Jährige fasste daraufhin den Entschluss, sich
von ihrem Freund zu trennen und teilte ihm dies am Vortag der Tat mit. Gleichwohl blieben beide in Kontakt. Als der Angeklagte am Tattag erfuhr, dass sich das Opfer mit einem anderen Mann treffen wollte, habe er sie unter einem
Vorwand in sein Auto gelockt und sei mit ihr in den Wald bei Legelshurst/Bodersweier gefahren. Dort sei es, so die Ermittlungen, erneut zum Streit gekommen. Als sich die Schülerin entfernen wollte, habe ihr der Angeklagte nachgesetzt und mit einem Küchenmesser mit einer Klingenlänge von mindestens 17cm auf sie vielfach eingestochen. Die junge Frau erlitt Stichverletzungen im Bereich des Kopfes, des Hals und Nacken, im Rücken und in einem Oberarm. Die 20-Jährige erlag vor Ort ihren Verletzungen.

Der Angeklagte war am folgenden Tag festgenommen worden und befindet sich seitdem in Haft. Er ist geständig. Im Fall einer Verurteilung droht dem Mann eine Freiheitsstrafe zwischen 5 und 15 Jahren. Nachdem der
Angeklagte zur Tatzeit mit 20 Jahren ein Heranwachsender war, muss zudem geprüft werden, ob Jugendstrafrecht anzuwenden ist. In diesem Fall liegt das Höchstmaß der Strafe bei 10 Jahren Jugendstrafe.

- Anzeige -

Verwandte Inhalte zu dem Artikel

  • Nach Leichenfund: Polizei geht von Gewaltverbrechen aus

  • Leichnam wird am Donnerstag obduziert

  • Chronologie: Mehr als 50 Tötungsdelikte seit 1981

  • Bluttat von Legelshurst: Haftbefehl wegen Totschlags erlassen

  • Fast 9 Jahre Haft für tödliche Messerstiche beantragt

  • Tödliche Messerstiche in Legelshurst: 6 Jahre 9 Monate Haft

  • Warum das Gericht auf Totschlag und nicht auf Mord entschied

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Digitalisierung in der Ortenau
23. Februar 2018
Unternehmer haben sich beim E-Commerce-Tag 2018 in der Oberrheinhalle Offenburg über Chancen und Risiken der Digitalisierung des Handels informiert. Für die Region ist dabei wichtig: Die Betriebe sollen Hand in Hand zusammen- arbeiten.
Neuer Burgherr auf Altwindeck
22. Februar 2018
Die Burg Windeck hat einen neuen Besitzer: Burgherr ist jetzt Erwin Junker, Gründer und Inhaber der Junker-Maschinenfabrik in Nordrach. Der 87-Jährige kennt die Burg nur zu gut, liegt sein Wohnsitz doch in Kappelwindeck, etwas unterhalb des Ausflugsziels.
Fall auch in Baden-Baden
22. Februar 2018
Mit der sogenannten Cashcode-Masche haben Unbekannte am Dienstag und Mittwoch in Baden-Baden und Sasbach Geld von einer Tankstelle und einem Discounter erbeutet. Notwendig dafür waren lediglich ein Telefon und eine überzeugende Vorstellung der Täter. Bereits vor einigen Monaten ereignete sich ein...
Altes Handwerk
22. Februar 2018
Die Waldarbeiter Franz Schmalz und Reinhard Himmelsbach packen an: Sie bauen bei der Zwickhütte in Hausach ein Floß als Attraktion für die Landesgartenshau in Lahr. Das Amt für Waldwirtschaft stellt sich damit vor.
Zurück in die Zukunft
21. Februar 2018
Am Sonntag eröffnet das neue Technische Zukunftsmuseum »Temopolis« in Ohlsbach. Vielfältige Exponate aus der Region, von Firmen und aus privaten Sammlungen, werden ausgestellt. Das Angebot besteht vorerst für ein Jahr und soll sich stetig weiterentwickeln.
21. Februar 2018
Etwa 27.000 Menschen pendeln täglich in den Ortenaukreis, um dort ihrer Arbeit nachzugehen. Damit ist die Zahl der Berufspendler in der Ortenau im Zehnjahresvergleich gestiegen. Die AOK Südlicher Oberrhein wollte herausfinden, wie sich das Pendeln auf die Psyche der Arbeitnehmer auswirkt. 
Wieder Autos abgefackelt
21. Februar 2018
Schon wieder zwei Autos abgebrannt, dieses Mal in Kippenheim - die Polizei untersucht Zusammenhang mit früheren Bränden.
Zuletzt am Samstag gesehen
21. Februar 2018
Die Polizei und Angehörige suchen nach Cengiz Duman. Der 18-Jährige wurde letztmals gegen 3.30 Uhr nach dem Verlassen einer Lahrer Diskothek gesehen. Bisherige Suchmaßnahmen nach dem Sulzer blieben bislang erfolglos.
200.000 Euro Beute
21. Februar 2018
Polizei und Staatsanwaltschaft haben Anfang Februar drei Männer verhaftet, die für 14 Einbrüche, auch in der Ortenau, verantwortlich sein sollen - einem droht nun die Abschiebung. 
Nur noch Einzelzimmer
21. Februar 2018
Die Landesheimbauverordnung sieht vor, dass es in den Heimen bis 2034 in der Ortenau nur noch Einzelzimmer geben wird. Dadurch werden für viele Bewohner allerdings auch die Kosten steigen. 
Kommentar zur Landesheimbauverordnung
21. Februar 2018
Ortenauredakteur Jens Sikeler erläutert in seinem Kommentar, warum die Würde des Menschen wichtiger ist als steigende Kosten für die Heimpflege. 
Prozess am Landgericht Offenburg
20. Februar 2018
Ein Mann sticht auf seine Ex-Freundin mit einem Taschenmesser ein und verletzt diese schwer, der Fall kommt vor Gericht. Der Vorwurf: versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Am Dienstag wurden die Plädoyers von Anklage und Verteidigung gehört.