Ortenau

Verschwenderische Blütenpracht in der Lahrer Innenstadt

Autor: 
Birte Smok
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2005
Lahr steht in voller Blüte. Der Chrysanthemenzauber entfaltet jetzt seine ganze Farbenpracht. Die Besucher sind begeistert und ein Besuch der Stadt macht im November doppelt Spaß.
Lahr. Beim Glühwein-Stübchen am Fuße des Colossus-Riesenrads gab es zuletzt sommerliche Bowle. »Für Glühwein muss es kälter sein«, weiß Verkäufer Sascha Hahn. Dass es dank der Herbstsonne ein »sommerlicher Bowle-Tag« war, wissen die zahlreichen Besucher der Lahrer Innenstadt zu genießen. Denn bei so einem Wetter ist die diesjährige Chrysanthema nochmal so schön. Ganz begeistert ist Katharina Busam aus Rust: »Ich bin seit Jahren Chrysanthema-Fan.« Wie bunte Wasserfälle ergießen sich hunderte von Kaskadenchrysanthemen von Häusern und historischen Gemäuern. Marliese Flößer aus Weil am Rhein findet: »Das ist ja wie Frühling.« Zusammen mit rund 3000 Chrysanthemenbüschen bieten sie als Skulptur oder im Beet dem Auge eine schwelgerische Blütenpracht in Rot, Gelb, Orange, Weiß und Rosa. »Jetzt ist die beste Zeit für die Blumen. Jetzt stehen sie alle in voller Blüte«, berichtet Lothar Wildt, Bereichsleiter des Bau- und Gartenbetriebs Lahr. Magnet Storchenturm Besuchermagnet ist wie in den Jahren zuvor der Storchenturm, das Wahrzeichen der Chrysanthema – dutzendfach auf Plakaten zu sehen und doch immer ein Staunen wert, wenn man direkt vor ihm steht. Hier präsentiert sich eine Premiere, die sich auf den ersten Blick wohl nur dem fachkundigen Betrachter erschließt: die neue Chrysanthemensorte namens »Storchenturm« in Altrosa. Überhaupt hält die 8. Chrysanthema viel Neues bereit. So gibt es einen kulinarischen Schwerpunkt. Jeden Mittwoch bieten Köche aus der Region auf der Marktplatz-Bühne ein Schaukochen, natürlich mit der Herbstpflanze. Dazu passt der eigens für die beliebte Blumenschau geschaffene »Chrylonge«, ein fruchtig-blumig schmeckender Longdrink, komponiert von Andreas Feißt vom Hotel Schulz und Hans Wöhrle vom Weingut Lahr. Im Café Burger essen sich Schokofreunde an Chrysanthema-Trüffeln satt. Geistige Nahrung lieferte ein anderer neuer Programmpunkt: Eine literarische Reise auf den Spuren der Chrysantheme. »Wir möchten die Blume mit ihren unterschiedlichen Aspekten den Besuchern näher bringen – Literatur und Kulinarik sind die diesjährigen«, erläutert Martina Mundinger vom Stadtmarketing. Aus Kiel angereist Doch im Vordergrund steht nach wie vor die Blume selbst, auch wenn der Veranstaltungsrahmen seit 1997, dem ersten Jahr der Chrysanthemenschau, umfangreicher und vielfältiger geworden ist. Martina Mundinger ist sich sicher, dass die Chrysanthema wie im Vorjahr wieder um die 250 000 Besucher anzieht. »Auch aus Kiel und Berlin hatten wir bereits Gäste«, sagt sie. Was die achte Chrysanthema außerdem von ihren Vorgängerinnen unterscheidet, freut Martina Mundinger ganz besonders: »Es haben sich so viele Privat- und Geschäftsleute wie noch nie eingebracht und auf ihren Terrassen oder Balkonen oder vor den Geschäften Blumenschmuck gepflanzt.« Wer entlang des ausgeschilderten Rundgangs schlendert, wird ein weiteres Novum nicht übersehen können: Am Eingang der Schlosserstraße ragt ein sechs Meter hohes Tor auf, das über und über mit bunten Chrysanthemen behängt ist. »Das würde ich am liebsten mitnehmen«, schwärmt Irmgard Geiger aus Villingen. Und das Friesenheimer Ehepaar Kämpf bringt es auf den Punkt: »Wirklich gute Ideen sind zu sehen. Kompliment an die Gärtner.« Programm Morgen, 6. November, ist Familientag und verkaufsoffener Sonntag. Für die Kleinen gibt es einen Luftballonwettbewerb. Der Europa-Park feiert eine Kinderparty und die Kinderliedermacher »Zaches & Zinnober« sowie »Clown Jojo« sind zu Gast. Am Abend veranstaltet das E-Werk Mittelbaden die Illuminations-Show »Betrachten, Staunen, Schauen – der Mond über Lahrs Chrysanthema«. Weitere Infos unter www.chrysanthema.de. Die Chrysanthema läuft noch bis 13. November.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 6 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 10 Stunden
Ermittlungen gegen SEK-Beamte
Bei einem SEK-Einsatz in Kehl-Sundheim ist im Oktober ein 53-Jähriger in seiner Wohnung angeschossen und tödlich verletzt worden. Der Vorfall zog Ermittlungen gegen die Beamten nach sich. Nun hat die Staatsanwaltschaft diese eingestellt.
vor 10 Stunden
Ortenau
Die Linke Liste Ortenau kritisiert, dass die Südwestdeutsche Verkehrsgesellschaft (SWEG) die Züge der Ortenau-S-Bahn im Sommer nicht ausreichend klimatisiere. In der Folge sei eine Jugendliche kollabiert.
vor 11 Stunden
Ortenau
Mit einem Geständnis hat der Prozess gegen zwei 25 und 23 Jahre alte Männer aus Lahr begonnen. Schulden sollen sie zum Überfall eines Geldtransporters im Januar in Lahr getrieben haben.
vor 13 Stunden
Hohberg
Die Mittelbadische Presse bietet am Donnerstag, 24. Juni, eine Podiumsdiskussion mit den vier Kandidaten für die Wahl zum Hohberger Bürgermeister an. Der Eintritt ist unter den gültigen Corona-Voraussetzungen nun ohne Anmeldung möglich.
vor 15 Stunden
Feuer auf Gelände des Ausbesserungswerks
Brennende Autoreifen und Benzinkanister haben am Montagnachmittag für eine gigantische Rauchsäule über Offenburg gesorgt. Über 70 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer am Ausbesserungwerk.
Rangerin Cosima Zeller ist täglich rund 35 Kilometer mit dem E-Bike unterwegs, um das Naturschutzgebiet Taubergießen zu überwachen und Besucher für die Regeln zu sensibilisieren.
vor 16 Stunden
Neue Rangerin
Cosima Zeller ist die neue Rangerin im Taubergießen. Sie will Besucher für ein passendes Verhalten im Naturschutzgebiet animieren – auf besondere Weise.
Nachwuchs wird nach wie vor gesucht.
vor 18 Stunden
Aktuelle Zahlen
Die Corona-Pandemie hat sich auch auf dem Ausbildungsmarkt bemerkbar gemacht – bundesweit ging die Zahl der Neuverträge zurück. Doch wie hat sich die Ortenau in der Hochphase der Krise geschlagen? Nun liegen überraschende Zahlen vor.
21.06.2021
Wanderserie "Berg & Tal"
Wer mit dem Verein unterwegs ist, erlebt mehr: Verantwortliche der Wandervereine erklären, was sie auszeichnet und wie sie den Wandel mitgestalten.
21.06.2021
Wander-Tipp
Rund um Sasbachwalden: Herrliche Ausblicke in die Weinberge, die Rheinebene und teilweise bis zum Straßburger Münster sowie Wasserfälle mit kleinen Brücken machen die Tour unverwechselbar.
21.06.2021
Hohberg - Niederschopfheim
Eine Frau ist bei einem Unfall am Montagmorgen auf der B3 bei Niederschopf verletzt worden. Ihr Auto hatte sich überschlagen. Die Straße musste vorübergehend gesperrt werden.
Die 20-jährige Laura N. wird vermisst.
21.06.2021
Offenburg
Eine junge Frau aus Freudenstadt wollte am Freitagabend am Bahnhof in Offenburg eine Gruppe bitten, telefonieren zu dürfen. Seitdem fehlt jede Spur von ihr.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    21.06.2021
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.