Mehrere Kilo verkauft

Vier Ortenauer wegen Drogenhandels angeklagt

Autor: 
red/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. September 2021

©Symbolfoto: Christian Charisius/dpa

Vier Männer aus der Ortenau sollen bandenmäßig mehrere Kilo Drogen verkauft und damit rund 200.000 Euro erzielt haben. Einem der Männer droht Sicherungsverwahrung. Der Prozess soll am Freitag beginnen.

Die Staatsanwaltschaft Offenburg verhandelt ab Freitag, 17. September, gegen vier Männer aus der Ortenau im Alter zwischen 21 und 35 Jahren. Bereits im Juli wurde Anklage erhoben. Den Angeklagten wird bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Den Männern werden demnach Betäubungsmittelgeschäfte zwischen November 2020 und Februar 2021 zur Last gelegt. Der Umfang der gehandelten Betäubungsmittel beläuft sich auf 26 Kilo Marihuana, 4 Kilo Haschisch, 3 Kilo Kokain und 1,5 Kilo Amphetamin, heißt es. Sichergestellt werden konnte laut Mitteilung von Juli nur noch ein Teil der Drogen, der Rest sei bereits verkauft worden und habe den Männern knapp 200.000 Euro Einnahmen gebracht.

Psychiater wird eingesetzt

Drei der vier Angeschuldigten sind seit ihrer Festnahme im Februar in Untersuchungshaft. Den vier Männern drohen Freiheitsstrafen zwischen sechs Monaten und 15 Jahren. Ein 35-jähriger Angeklagter sei bereits mehrfach vorbestraft, weshalb ihm zudem eine Unterbringung in Sicherungsverwahrung droht. Ein Psychiater soll klären, ob der Mann für die Allgemeinheit gefährlich ist.

- Anzeige -

Die Hauptverhandlung findet vor der Jugendkammer des Landgerichts Offenburg statt, weil einer der Angeschuldigten zum Zeitpunkt der Taten das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet hatte. Das Gericht wird daher unter anderem zu beurteilen haben, ob gegen ihn das Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht angewandt wird.

Neben dem Prozessbeginn am 17. September sind fünf weitere Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil könnte demnach am 29. Oktober fallen. Die Jugendkammer des Landgerichts verhandelt aufgrund der Anzahl der Beteiligten und zur Einhaltung der aktuellen Corona-Verordnung in der Oberrheinhalle.

Weiterer Prozess gegen Lieferant aus Straßburg

Zudem beginnt am 5. Oktober der Prozess gegen einen der mutmaßlichen Lieferanten der Bande aus Frankreich. Der 35-jährige Straßburger soll zwischen Dezember und Februar 18 Kilo Marihuana und ein Kilo Kokain an die Gruppe verkauft und diese zuvor in das Bundesgebiet eingeführt zu haben. Mitglied der Bande sei er nicht gewesen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Bundeswehrsoldaten könnten auch in den vier neuen Kreis­impfzentren zum Einsatz kommen.
vor 2 Stunden
Bundeswehrsoldaten könnten helfen
Vier Kreisimpfzentren sollen am 17. Dezember in der Ortenau in Betrieb gehen. Wir haben mit der Projektleiterin gesprochen, wie das gelingen soll, welche Probleme es beim Impfstoff von Biontech gibt und ob Impfwillige sich künftig anmelden müssen.
26 Millionen Euro will der Ortenaukreis in die Hand nehmen, um an den drei Klinikstandorten Parkhäuser zu bauen. Die Kosten sollen sich in den kommenden Jahren durch den Betrieb amortisieren.
vor 3 Stunden
Klinikreform Agenda 2030
Parkhäuser, Personalwohnheime und ein Betriebskindergarten: Der Ortenaukreis will diese Zusatzeinrichtungen für die neuen Krankenhäuser selbst finanzieren und betreiben.
Baulücken in den Wohngebieten sollen im Sinne der Nachverdichtung mehr und mehr verschwinden. Das Land gibt den Kommunen dafür ab 2025 die neue Grundsteuer C an die Hand. Doch die Ortenauer Stadtverwaltungen sind zurückhaltend.
vor 4 Stunden
Es geht ums Enkelgrundstück
Ab 2025 können die Eigentümer von unbebauten, baureifen Flächen durch die neue Grundsteuer C deutlich mehr zur Kasse gebeten werden. Jede Kommune entscheidet selbst, ob sie die Steuer erhebt.
vor 14 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Nach einem unerlaubten und missglückten Wendemanöver blockierte ein Sattelzug die Bundesstraße.
vor 17 Stunden
Gutach
Die Bundesstraße 33 bei Gutach war nach einem unerlaubten und missglückten Wendemanöver am Mittwochmittag vorübergehend dicht. Ein Sattelzug stand quer auf der viel befahrenen Fahrbahn.
vor 18 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der am Sonntag in Oberschopfheim bewusstlos aufgefundene und wenig später verstorbene Radfahrer starb nicht durch Fremdeinwirkung, wie die Polizei am Mittwoch bestätigte.
Das Ortenau-Klinikum erweitert seine Intensivkapazitäten (Symbolfoto).
vor 18 Stunden
Ortenau-Klinikum baut seine Intensivkapazitäten aus
Die Zahl der Corona-Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, steigt. Das Ortenau-Klinikum nimmt deshalb weitere Intensivbetten in Betrieb. Das hat Konsequenzen für die Behandlung anderer Patienten.
vor 21 Stunden
Lahr
Stadt und Polizei gehen konsequent gegen Straftäter vor: Mit einem Durchsuchungsbeschluss suchten sie nach falschen Impfzertifikaten. Jetzt drohen Geld- oder Freiheitsstrafen.
Die beiden Beratungsstellen in Offenburg werden auch weiterhin kostenlose Tests auf HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten nach Terminvereinbarung anbieten.
vor 23 Stunden
Wenige HIV-Neuinfektionen
Die HIV-Beratungsstelle des Landratsamts und die Aids-Hilfe Offenburg/Ortenau melden nur zwei Neuinfektionen für die Region. Auch in der Pandemie können die Stellen weiter beraten.
Im Ortenaukreis soll es schon bald vier Kreis-Impfzentren geben. Das Sozialministerium hat am Dienstagabend einen entsprechenden Antrag des Landratsamtes genehmigt.
01.12.2021
Ortenaukreis erhält vier Kreis-Impfzentren
Das Landratsamt des Ortenaukreises hat am Dienstagabend grünes Licht für die Einrichtung von vier Kreis-Impfzentren erhalten. Innerhalb von zwei Wochen sollen sie in Betrieb gehen.
Archivbild.
01.12.2021
Ortenau
Aufgrund der aktuellen Coronalage und zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter verstärkt das Ortenau Klinikum ab Donnerstag die Schutzmaßnahmen in allen seinen Häusern.
Ihre Krankheit sieht man der 25-jährigen Jana Riedl nicht an. Die jungen Frau leidet an Epilepsie. Sehr geholfen hat ihr die Behandlung im Epilepsiezentrum Kork (rechts).
01.12.2021
"Richtige Freunde gefunden"
Es sind Menschen wie Jana Riedl, für die die Mittelbadische Presse die Spendenaktion „Leser helfen“ ins Leben gerufen hat. Von den Einnahmen profitiert die Diakonie Kork. Das Epilepsiezentrum hat Riedl geholfen, besser mit ihrer Krankheit leben zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.