Klasse statt Masse

Was Elektro-DJ "Karotte" am Kamehameha-Festival schätzt

Autor: 
Sandra Biegert
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

©Karotte

Peter Cornely tritt als »Karotte« am Samstag auf dem Kamehameha-Festival auf. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse hat der deutsche Elektro-DJ erzählt, was ihm an der Veranstaltung so gut gefällt, was er an Offenburg mag und dass Fußball komplett an ihm vorbeigeht.

Karotte, auf dem Kamehameha in Offenburg sind Sie jedes Jahr dabei, als Künstler eigentlich schon gesetzt. Was gefällt dir an dem Festival besonders gut und was macht die Atmosphäre dieser Veranstaltung aus?

Karotte: Was mir von Anfang an direkt aufgefallen ist und sehr gefällt, sind einfach die wirklich toll gestalteten Bühnen. Am Anfang war es Feuer, Wasser, Luft und Erde, was klasse umgesetzt wurde und auch die Atmosphäre der Veranstaltung ausmacht. Die kurzen Wege zu den verschiedenen Bühnen sind ebenfalls nicht zu verachten. 

Wie hat sich das Festival in Ihren Augen weiterentwickelt? 

Karotte: Ich begrüße es, dass es dieses Jahr wieder auf einen Tag gelegt wurde und wieder mehr Klasse statt Masse präsentiert wird. Und dann gibt es neue Bühnendesigns, darin sehe ich auch eine Weiterentwicklung. Das Kommerzielle wurde rausgenommen, was einem solchen Festival immer zu gute kommt. 

Was war Ihr schönster Kamehameha-Moment?

Karotte: Als es auf der Waterstage (Bühne mit dem Thema »Wasser«) am Mittag bei mir plötzlich angefangen hat zu regnen, alle immer mehr ausgerastet sind und bis zum Ende des Sets durchgetanzt haben. So soll es sein. Ein wenig Regen, wenn es eh warm ist, hat noch keinem geschadet.

Wie würden Sie ihre Musik selbst beschreiben?

Karotte: Mein Sound ist immer sehr bass- und grooveorientiert, es darf schon sehr viel Druck haben. Also Techno mit Groove, nicht zu langsam, aber auch nicht zu schnell.

Was wollen Sie den Besuchern diesmal bieten? Gibt es was Neues im Gepäck?

Karotte: Auf jeden Fall habe ich zwei neue Tracks im Gepäck, die ich zusammen mit meinen Kollegen von Kaiserdisco produziert habe und erst Ende Juli veröffentlicht werden. Quasi als Vorpremiere.

- Anzeige -

Welche Künstler auf dem diesjährigen Kamehameha wollen Sie gerne anschauen? Auf wen freuen Sie sich besonders?

Karotte: Ich bin sehr gespannt auf das Live-Set meines guten Freundes Dominik Eul-berg. Das macht er ganz neu und ich glaube auch erst zum dritten Mal auf dem Kamehameha. Und ein Sven Vaeth, vor allem auf einem Open Air, ist immer zu empfehlen!

Was halten Sie von Offenburg selbst? Bei Gelegenheit auch schon Stadt und Umgebung erkundet?

Karotte: Ich war in den letzten Jahren schon so oft in Offenburg. Wenn ich in Lahr spiele oder im Circle und früher im Parkhaus, schlafe ich immer in Offenburg. Ein schönes kleines Städtchen, die Umgebung ist großartig, schön zum Wandern und um Tagesausflüge in die Weinberge zumachen.

Was gefällt Ihnen dabei besonders gut?

Karotte: Ich finde die ganze Ecke schön, dort kann man ein paar Tage verbringen, entspannen und auch mal rüber in den Europa-Park fahren. 

Zur aktuellen Weltmeisterschaft: Sind Sie selbst fußballbegeistert und wenn ja, wem drücken Sie die Daumen?

Karotte: Fußball ist überhaupt nichts für mich. Noch nie! Wem das gefällt, ok, doch an mir geht so was komplett vorbei. Ich drück die Daumen den Holländern, sind die überhaupt mit dabei? 

Parallel zum Kamehameha spielt Frankreich gegen Brasilien – was wäre Ihr Tipp?

Karotte: Ach, ist da bereits schon wieder die Weltmeisterschaft? Dachte, das geht erst im Juli los. Ich sag mal, beiden. Wie gesagt, Fußball interessiert mich null.

Stichwort

Kamehameha

Baden Online begleitet das fünfte Kamehameha-Festival am Samstag auf dem Offenburger Flugplatz mit einer aktuellen Berichterstattung im Netz. Erste Bilder von den Besuchern zum Festival-Auftakt gibt es am Samstag auf BO.de und der Facebook-Seite der Mittelbadischen Presse zu sehen. 
Wer auf dem Laufenden bleiben will, verfolgt den Live-Ticker auf BO.de direkt vom Festival-Gelände auf dem Offenburger Flugplatz. Parallel dazu wird die Online-Redaktion die Leser auf Facebook, Twitter und Instagram mit aktuellen Bildern, Live-Videos, Drohnenaufnahmen und Informationen zu den internationalen Künstlern versorgen. ah

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Netzwerk
vor 54 Minuten
Sterbebegleitung war am Samstag Schwerpunkt beim Palliativtag am Ortenau-Klinikum St. Josefsklinik. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter trafen sich, um neue Impulse mitzunehmen und sich auszutauschen. Klar wurde, dass sie ihre Netzwerke weiter vertiefen wollen.  
Haltingen
vor 2 Stunden
Weil es bei Haltingen eine Oberleitungsstörung gibt, haben auch Züge auf der Rheintalbahn Verspätung. Wann die Störung behoben ist, kann die Bahn noch nicht sagen.
Polizei gibt Tipps
vor 5 Stunden
Herbst oder Winter sind bekanntlich anfälliger für hohe Einbruchzahlen. In der Ortenau gab es seit Ende September mehr als 20 Einbrüche. Die Polizei gibt Tipps, auf was Bürger achten sollten.
Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr
vor 7 Stunden
Die Polizei hat am Montagabend eine 55-jährige BMW-Fahrerin auf der A5 an der Anschlussstelle Ettenheim im Mahlberg angehalten. Eine Zeugin hat die Beamten auf das Auto hingewiesen. 
Unfallflucht in Appenweier
vor 8 Stunden
Ein LKW-Fahrer hat am Dienstagmorgen einen Schaden von etwa 10.000 Euro auf einem Rastplatz der A5 in Appenweier zurückgelassen. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht.
Weiß und Fechner
vor 11 Stunden
Nach dem für die CSU und die SPD desaströsen Ergebnis der Landtagswahl in Bayern sieht der Christdemokrat Peter Weiß die Große Koalition in Berlin im Kern nicht gefährdet.
Prozessbeginn
15.10.2018
Zwei Männer deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich vor Gericht verantworten: Ihnen wird vorgeworfen, in zwei Fällen je einen Bekannten ausgeraubt, bedroht und verprügelt zu haben. Einer der Angeklagten soll zudem mehrere Einbrüche begangen haben. 
Nachgefragt
15.10.2018
Die Oberbürgermeisterwahl in Offenburg ist vorbei, Marco Steffens ging als Sieger hervor. Wir haben Ortenauer Persönlichkeiten nach ihrer Meinung dazu gefragt.
Die »Armutswoche« soll für das Thema »Sozialer Wohnungsbau« sensibilisieren.
Aktionswoche in der Ortenau
15.10.2018
Die »Armutswoche« startet heute landesweit unter dem Motto »Teilhaben/Teilsein – Bildung, Arbeit, Wohnen sind Menschenrechte«. Bis Sonntag, 21. Oktober, sollen die Menschen durch verschiedene Aktionen speziell auf die Wohnungsnot aufmerksam gemacht werden.  
Ein Einzelfahrschein der TGO koste 44 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren.
ÖPNV
14.10.2018
Der Geschäftsführer des Tarifverbunds Ortenau, Stefan Preuss, erläutert auf Anfrage der Mittelbadischen Presse, warum die Ortenauer mehr für die öffentlichen Verkehrsmittel zahlen müssen. Der Verkehrsclub Deutschland hatte kürzlich eine starke Preiserhöhung festgestellt.
Am Sonntag brannte auf einem Parkplatz in Seelbach ein Linienbus ab.
Brandserie
14.10.2018
Ein Linienbus ist am Sonntag gegen 2.45 Uhr auf einem Parkplatz in Seelbach in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt, entstand dabei ein Schaden im sechsstelligen Bereich. 
Ab 2022 können die Ortenauer wieder in der S-Bahn auf die Toilette: Das Ministerium für Verkehr und die SWEG planen neue alternativ angetriebene Züge, die auch mit Toiletten ausgestattet sein sollen.
Bahnfahren in der Region
13.10.2018
Die Ortenau bekommt ab 2022 neue Züge mit alternativen Antrieben, in denen auch Universaltoiletten eingeplant sind. Bisher fahren in der Ortenau nur S-Bahnen ohne Toiletten, Nachrüstungen sind nicht geplant.