Hilfe für Unternehmen

Welcome Center wird bei der Hornberger AEF angesiedelt

Autor: 
red/js
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2019

Ausländische Fachkraft ©dpa - Sven Hoppe/Symbol

Neun Welcome Centre des Landes sollen Unternehmen bei der Suche und Integration von ausländischen Fachkräften unterstützen. Eines davon kommt nach Hornberg. 

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert nach eigenen Angaben mit rund 2,1 Millionen Euro neun regionale Welcome Center für internationale Fachkräfte sowie das landesweite Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg im Zeitraum von Juli 2019 bis Jahresende 2020. Das für den südlichen Oberrhein zuständige Zentrum wird bei der Academia Española de Formación – Spanische Weiterbildungsakademie (AEF) in Hornberg angesiedelt. 

Anlaufstelle

»Mit unserem bundesweit einzigartigen Netz von Welcome Centern unterstützen wir vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei, Fachkräfte aus dem Ausland zu gewinnen und erfolgreich in den Arbeitsmarkt zu integrieren«, sagte Staatssekretärin Katrin Schütz. Die Zentren dienten als Anlauf-, Erstberatungs- und Informationsstelle für Fragen rund um die Rekrutierung und die erfolgreiche Integration internationaler Fachkräfte.

- Anzeige -

Baden-Württemberg habe bereits heute Fachkräfteengpässe in vielen technischen und IT-Berufen sowie verstärkt in den Pflegeberufen. »Einen stärkeren Fachkräftemangel können wir nur abfedern, wenn wir neben der konsequenten Ausschöpfung des inländischen Potenzials noch mehr auf qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland setzen.« Mit dem kürzlich beschlossenen Fachkräfteeinwanderungsgesetz habe der Bund eine wichtige Grundlage geschaffen, so die Staatssekretärin.

Für Integration

Die Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser begrüßte die Entscheidung des Wirtschaftsministeriums. Die AEF sei eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung, die 1984 von spanischen Emigranten gegründet wurde und sich seitdem für das interkulturelle Zusammenleben und die Integration in Deutschland einsetzt. Die AEF habe  ihren Sitz in Bonn und einen Standort in Hornberg wo Sprachkurse, Integrationsprojekte und Integrationskurse für die Region Schwarzwald angeboten werden. Im Rahmen der Landesförderung erhält der Standort laut Boser nun eine Neuförderung in Höhe von 114 228 Euro vom Ministerium..

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 14 Stunden
Hausach
Hausach hat einen neuen Ehrenbürger. Dimitri Petrov ist allerdings nicht zum Ehrenbürger Hausachs, sondern der polnischen Stadt Glogau (Glogow) ernannt worden. Er hat vor 40 Jahren das Wahrzeichen „Die Kinder von Glogau“ geschaffen.
vor 17 Stunden
OT-Vorleseabend
Bereits zum siebten Mal machte die Kinzigtal-Redaktion des Offenburger Tageblatts am Vorabend des Deutschen Vorlesetags Lust auf ihre Lieblingsbücher. Am Donnerstag wurden in der Mediathek Hornberg sechs verschiedene Lektüren vorgestellt.
vor 19 Stunden
Fischerbach
Ein sehr informativer Abend bot die Mitgliederversammlung der FBG Fischerbach am Donnerstag im Gasthaus „Ochsen“. Neben Neuigkeiten zur Beförsterung im neuen Jahr gab es interessante Informationen zum Thema „Notrufmelder im Forst.“  
vor 19 Stunden
Schiltacher Feuerwehr
Wenn’s in den Außenbereichen von Schiltach brennt, ist ausreichend Löschwasser von enormer Bedeutung. Dies zeigte die Lehengerichter Herbstübung der Schiltacher Feuerwehr am Samstag beim Anwesen Schuler im Bereich Untersteigenbach in Hinterlehengericht.
vor 19 Stunden
Hornberg
Neben der Haushaltsberatung stand am Mittwochabend bei den Reichenbacher Ortschaftsräten die Vorstellung des Wasserstrukturgutachtens für den Ortsteil auf dem Programm. Er habe darin die Betrachtung mancher Außenbereiche hinsichtlich der zunehmenden Trockenheit allerdings vermisst, schickte...
vor 19 Stunden
Steinach
Technologie aus Steinach ist derzeit bei einer Großbaustelle in Lauffen am Neckar im Einsatz.
vor 19 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
vor 19 Stunden
Hofstetten
Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth ehrte in der Gemeinderatssitzung am Dienstag die zehn fleißigsten Teilnehmer der Stadtradeln-Aktion. 
vor 19 Stunden
Kreuzsattelhütte
Heiner Dieterle – so heißt der neue Oberwolfacher Cego-Meister. Er gewann am Sonntag das Turnier in der Kreuzsattelhütte.
vor 19 Stunden
Alfred-Behr-Haus
Im Kultur-Kalender des Alfred-Behr-Hauses stand am Donnerstag der vierte Sofaabend auf dem Programm. Peter Stöhr von der Musikschule Ortenau war der Überraschungsgast. Bewohnerin Hildegard De Buhr  und Heike Amato von der sozialen Betreuung erzählten auch.
vor 19 Stunden
Wolfach
Zahlreiche Investitionen in die Zukunft prägten das Jahr 2018 des Wolfacher Vereins Kultur im Schloss. Der Verein zog am Dienstag Bilanz und blickte auf mögliche neue Veranstaltungen im Museum – zum Beispiel eine Reihe mit historischen Vorträgen.
15.11.2019
Haslach im Kinzigtal
Der Chorverband Kinzigtal hat einen neuen Präsidenten. Thomas Schenk aus Schenkenzell wurde am Mittwochabend im „Ochsen“ in Fischerbach einstimmig gewählt. Den Präsidiumsmitgliedern war die Erleichterung anzusehen, hätte der Chorverband sonst vor dem Aus gestanden.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!
  • 15.11.2019
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!