Ortenau

Wettkampf der besten Müllergesellen in Niederschopfheim

Herbert Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2016

Die besten Müllergesellen (von links): David Neuhofer (Schweiz), Philipp Marquart (Österreich) und Paul Reinholz (Mecklenburg-Vorpommern), flankiert von den CDU-Staatssekretären Friedlinde Gurr-Hirsch (links) und Volker Schebesta (rechts) mit Karl-Rainer Rubin und Gastgeber Rolf Huber (hinten, von links). ©Herbert Gabriel

Deutschlands sieben beste Müllergesellen, ein Österreicher und ein Schweizer haben in der Huber-Mühle in Hohberg-Niederschopfheim ihren Meister ermittelt. Es ist der Eidgenosse.
 

Am Ende eines jeden Berufsschulabschlusses treffen sich die Junggesellen mit den besten Noten zum Wettstreit um den Titel »Beste Müllerin oder bester Müller«. So auch am Freitag in Niederschopfheim, wo die Huber-Mühle Gastgeber und Austragungsort der »Mühlen Masters 2016« war. In Deutschland gibt es zwei Schulstandorte, einen in Stuttgart und einen in Wittingen (Landkreis Gifhorn). Dort streben pro Jahr 50 Auszubildende ihren Abschluss an. Während die jungen Gesellen ihre Prüfungsarbeiten an vier Stationen erledigten, konnten Interessierte ihnen über die Schultern schauen. Doch wer beim Rundgang an die »Mühle am rauschenden Bach« dachte, erlebte etwas anderes. Was einen modernen Mühlenbetrieb heute ausmacht, ist modernste Technik, die Millionen-Euro-Investitionen verlangt.

Baden-Württembergs Serie gerissen

Baden-Württemberg war in den vergangenen fünf Jahren mit besonders erfolgreich. Diese Serie ist gerissen, denn mit Philipp Marquart ist ein Schweizer zum Besten der besten Müller gekürt worden. Auf Platz zwei folgt der Österreicher David Neuhofer vor Paul Reinholz aus Mecklenburg-Vorpommern. Organisiert wird der Leistungswettbewerb vom Verband Deutscher Mühlen und verlangt von den Teilnehmern, dass sie Maschinen einstellen können, modernste Steuerungstechnik beherrschen, Rohstoffe im Labor untersuchen und Mischfutterkomponenten bestimmen können.

- Anzeige -

Wer es geschafft hatte, in die Ortenau zum Finale zu kommen, gehört zu den besten von rund 100 Müllergesellen, die in diesem Jahr ihre Ausbildung abgeschlossen hatten. Sie haben, so ist immer wieder angeklungen, einen Beruf erlernt, der weltweit begehrt ist und beste Berufs- und Aufstiegschancen verspricht. Allerdings steht in den Zertifikaten statt der Berufsbezeichnung Müller heute »Verfahrenstechnologin/Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft«. Eine Bezeichnung, die bei der Siegerehrung Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (CDU) bedauerte. »Denn schließlich ist der Beruf des Müllers einer der ältesten überhaupt.« Und das wohl älteste Gebet »Unser täglich Brot gib uns heute« stehe für das, was zum wichtigsten und gesündesten Lebensmittel geworden sei – das Brot. Doch ohne fachgerechte Aufbereitung des Getreides gäbe es kein Brot, das speziell aus Deutschland weltweit einen hervorragenden Ruf genießt. So sei es auch den Müllern zu verdanken, dass Deutschland Brotland Nummer eins ist.

Getreide aus der Region

Und was oft vergessen werde und zuvor von Karl-Rainer Rubin aus Lahr-Hugsweier, Sprecher des Vorstandes des Verbandes Deutscher Mühlen, besonders hervorgehoben wurde: »Das hier verarbeitete Getreide stammt aus der Region, wenn auch das Jahr 2016 zu einem der ertragsärmsten gehört.« Entsprechend werben die deutschen Müller »Ohne Mehl ist nichts gebacken«. Sie verabeiten in 550 Mühlen mit 6000 Mitarbeitern jährlich etwa ein Drittel der deutschen Weizen- und Roggenernte: 7,5 Millionen Tonnen Weichweizen und 800 000 Tonnen Roggen sowie 400 000 Tonnen Hartweizen. Ein Bundesbürger verzehrt statistisch pro Jahr rund 70 Kilo Brot und Mehlprodukte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Polizei hat ein illegales Autorennen gestoppt. 
vor 2 Stunden
Zwei Azeigen
Fünf Männer aus Italien haben sich mit ihren Sportwagen ein illegales Rennen auf der A5 geliefert. Für zwei von ihnen hat das Konsequenzen.
Der Angeklagte (links) gestand vor Gericht den sexuellen Kontakt zu der minderjährigen Tochter seiner Lebensgefährtin in 19 Fällen.
vor 2 Stunden
Landgericht Offenburg
Vielfach und über Jahre hat ein 40-Jähriger aus der südlichen Ortenau mit der minderjährigen Tochter seiner Lebensgefährtin Sex gehabt haben. Der Fall wurde vor dem Landgericht verhandelt.
Die Absperrungen sind weg: Vom Startpunkt Breitenbrunnen in Sasbachwalden aus darf wieder gewandert werden.
24.09.2022
Gelände gilt wieder offiziell als Wald
Die Wanderwege am Breitenbrunnen sind wegen der guten Erreichbarkeit und der schönen Natur sehr beliebt. Seit November 2019 waren sie allerdings gesperrt. Seit Freitag darf nun wieder gewandert werden.
Nach einem fünfjährigen Rückgang steigt die Zahl der Fahrraddiebstähle in der Ortenau wieder an. Beliebt sind teure Räder, vor allem E-Bikes und Pedelecs. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
24.09.2022
Zahlen steigen wieder an
Ein Schloss zwischen den Speichen reicht oft nicht: Vor allem sehr teure E-Bikes und Lastenräder sollten unbedingt an Gegenständen fixiert werden. Immer öfter haben es Diebe auf sie abgesehen.
Mit Alisa Höll wurde am Freitagabend beim Ortenauer Weinfest in Offenburg erstmals eine verheiratete Frau zur Ortenauer Weinprinzessin gekrönt. Foto: Christoph Breithaupt
23.09.2022
Gekrönte Hoheit mit Ehering
Alisa Höll aus Kappelwindeck ist die erste Ortenauer Weinprinzessin mit einem Ehering am Finger. Die gekrönte 24-Jährige will spätestens morgen wieder bei der Lese helfen.
Dominik Fehringer ist seit 2016 Geschäftsführer der WRO, die seit Ende Juli 2022 Nectanet heißt. Foto: Nectanet
23.09.2022
Nectanet-Geschäftsführer Dominik Fehringer im Interview
Die Wirtschaftsregion WRO heißt jetzt Nectanet. Geschäftsführer Dominic Fehringer skizziert im Interview die internationaler aufgestellte Strategie. Er erklärt auch, weshalb die Ortenau anders mit dem chinesischen IT-Giganten Huawei umgeht als die USA.
23.09.2022
Meißenheim-Kürzell
Bei einem schweren Arbeitsunfall am Freitagmittag erlitt ein Mann beim Matschelsee bei Kürzell schwerste Verletzungen.
23.09.2022
Achern - Önsbach
Seit seiner Geburt ist der heute 17-jährige Leonhard Joseph blind und auch körperlich eingeschränkt. Für das laufende Schuljahr sucht der aufgeweckte und ehrgeizige junge Mann dringend eine Assistenzkraft, die ihn im Schulalltag unterstützt.
Nicole Kist am Tag ihrer Wahl zur Ortenauer Weinprinzessin vor drei Jahren. Archivfoto: Ulrich Marx
23.09.2022
„Ich habe mich weiterentwickelt“
Nicole Kist wurde 2019 zur Ortenauer Weinprinzessin gekürt. Dann kam Corona und die 25-Jährige verlängerte ihre Amtszeit um ein Jahr. Als Botschafterin des Ortenauer Weins war sie deshalb auch in Südafrika unterwegs.
23.09.2022
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Wer schwerbehindert ist, hat nicht unbedingt einen Rollstuhl. Viele Behinderungen mit einem Grad ab 50 sind auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen, zum Beispiel Asthma, schwere Migräne oder nervliche Krankheiten. Foto: Jens Büttner/dpa
23.09.2022
Ortenau
Wer schwerbehindert durchs Leben gehen muss, den hat es oft hart getroffen. Landratsamt und VdK helfen dabei, die Umstände erträglicher zu machen. Wichtig ist, falsche Scham abzulegen und sich den Behindertenausweis zuzulegen.
127 Oldtimer vom Vorkriegs-Modell bis Baujahr 1975 rollen zur Baiersbronn Classic auch durchs Kinzigtal. In Wolfach gibt es für die Fahrer am Freitag eine kurze Pause für eine kulinarische Durchfahrtskontrolle.
22.09.2022
Wolfach
„Ein fahrendes Automobilmuseum mit 127 Teams aus 14 Ländern, das Oldtimerfreunde faszinieren wird“, versprechen die Organisatoren der Baiersbronn Classic.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.