"Leser helfen"

So bereitet das Christliche Jugenddorf den Nachwuchs auf den Job vor

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. November 2015
Marcel Schmid aus Schutterwald...

(Bild 1/2) Marcel Schmid aus Schutterwald... ©Anne Olbrisch

»Leser helfen« bittet um Spenden für den Umbau des Internatshauses Gengenbach auf dem Gelände des Christlichen Jugenddorfs. Gleichzeitig bietet die Mittelbadische Presse Einblicke in die Arbeit des CJD. Heute: die Berufsvorbereitung.

Marcel Schmid aus Schutterwald ist einer von rund 500 Jugendlichen, die im Christlichen Jugenddorf (CJD)  ausgebildet beziehungsweise auf eine Berufsausbildung vorbereitet werden. »Ich hatte nach der Mittleren Reife an den kaufmännischen Schulen in Offenburg noch keine Richtung, in die ich gehen wollte«, sagte er beim Besuch der Mittelbadischen Presse.

Deshalb hat er sich für das CJD entschieden. »Hier kann ich mir mehrere Berufe anschauen. Im Augenblick mache ich ein Praktikum zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Bäckerei Armbruster in Schutterwald. Ich habe aber auch schon in der Abteilung Holz gearbeitet«, erzählt er. Im CJD hat er in einer ganz normalen Werkstatt gearbeitet, konnte seine ersten Werkstücke selbst herstellen. Die Berufsorientierung entspreche den Ausbildungsinhalten im ersten Lehrjahr.

Die Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BVB) im Christlichen Jugenddorf gliedern sich in zwei Bereiche. Die allgemeine BVB richtet sich an junge Menschen, die es danach in den regulären Ausbildungsmarkt schaffen. »Hier können die Auszubildenden Hemmnisse auf dem Weg in den Wunschberuf abbauen oder Alternativen zu Wünschen finden, die nicht mit den Schulnoten übereinstimmen« erläuterte Abteilungsleiterin Eva Götz.

Dafür werden die Jugendlichen zunächst in den CJD-eigenen Werkstätten unterrichtet. Doch werde großer Wert darauf gelegt, dass die Jugendlichen das Gelernte in externen Betrieben in Praktika schnell anwenden und vertiefen und gegebenenfalls dort einen Ausbildungsplatz erhalten.

Der zweite BVB-Bereich ist im Berufsbildungswerk (BBW) angesiedelt, in dem Lisa Leible als Sozialbegleiterin arbeitet: »Bei uns sind viele Jugendliche lernbeeinträchtigt und haben multiple Einschränkungen«, erläuterte sie. Die meisten Teilnehmer kämen von Förderschulen. Auch für diese Menschen bestehe größtes Interesse, sie in externe Praktika zu vermitteln, denn auch für sie bestünden durchaus Chancen, sie in den ersten Ausbildungsmarkt zu bringen. Ansonsten haben sie die Möglichkeit, im CJD-Jugenddorf Offenburg eine Ausbildung mit besonderen Unterstützungsangeboten zu besuchen.

- Anzeige -

David Gebhard aus Teningen erprobt die Berufsfelder Holz und Farbe. »Ich habe eine Lernbehinderung und würde in größeren Schulklassen untergehen, weil ich mich nicht so gut konzentrieren kann«, sagte er. Die Ausbildung strenge ihn an, danach brauche er seine Ruhe.

Der 18-Jährige lebt momentan im Haus Kehl, muss aber ins Haus Gengenbach wegen Problemen mit einem Zimmerkollegen umziehen. Eigentlich benötigt er ein Einzelzimmer. »Das wäre gut, weil ich eine Rückzugsmöglichkeit für mich brauche, um zur Ruhe zu finden.« Doch die gibt es noch nicht, und hier setzt auch die »Leser helfen«-Aktion an.

»Psychisch labil«

Lena François hat bereits ein Einzelzimmer, und zwar im Haus Oberkirch. »Ich bin psychisch labil, in einer normalen Schule und großen Teilnehmergruppen würde ich die Gruppensituation manchmal nicht aushalten können«, berichtete die 15-Jährige. Auch habe sie familiäre Probleme, weshalb das Mädchen sogar aus Trier in die Ortenau kommen musste. Lena genießt es im CJD zu leben.

Es sei gerade diese Möglichkeit, schnell und unkompliziert die richtige Balance zwischen Kontakt zu anderen Menschen und Zeit für sich selbst zu schaffen, die den Lernort Wohnen im Berufsbildungswerk für die Teilnehmenden so wichtig macht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Ulrike Armbruster (links) zeigt Stefanie Bäuerle vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord was es mit dem »Superfood« Brennnessel auf sich hat.
vor 17 Stunden
Naturpark bildet »Schwarzwald-Guides« aus
Als »Schwarzwald-Guide« des Naturparks bringt Ulrike Armbruster Interessierten alles über heimische Wildkräuter bei. Im Mittelpunkt steht dabei auch ihre Verwendung in der Küche.
vor 23 Stunden
Eine Frau und vier Männer
Lahr hat die Wahl. Am Sonntag, 22. September, entscheiden die Bürger der Großen Kreisstadt, wer neuer Oberbürgermeister sein soll. Fünf Kandidaten wollen es auf den Chefsessel im Rathaus schaffen. 
Hans Roschach
14.09.2019
Essen & Trinken -die Genusskolumne
Je nach Zeitalter hat sich das Prinzip kalter Süßspeisen nach dem jeweiligen Stand der Küchentechnik gewandelt.   
14.09.2019
Bauarbeiten
Die Sanierungsarbeiten an der L92 rund um die Zuflucht geht weiter. Ab dem 7. Oktober muss die Straße für mehr als eine Woche gesperrt werden. 
17 Kilogramm Heroin und zwei Kilogramm Kokain (Symbolfoto) stellte die Polizei im Februar vergangenen Jahres in einer Wohnung in Kehl sicher. Nun wurde den am Rauschgifthandel Beteiligten in Straßburg der Prozess gemacht.
13.09.2019
Drogenhölle vor zwei Jahren entdeckt
Im Falle der vor zwei Jahren in einer in Kehl entdeckten Heroin-Schmiede sind mehrere Männer vom Straßburger Strafgericht zu teils hohen Haftstrafen Jahren verurteilt worden. In einer Wohnung in der Kehler Kinzigstraße war im Februar vorigen Jahres eine Drogen-Fabrik entdeckt worden. Im Prozess...
13.09.2019
Zell am Harmersbach
Die gut achtstündige Suche nach einem 83-Jährigen aus Zell am Harmersbach hat am Freitagabend ein positives Ende gefunden. Der Mann wurde dank eines Zeugenhinweises aufgefunden.
13.09.2019
Auf der B415 bei Lahr
Ein alkoholisierter Jaguar-Fahrer hat am Mittwochnachmittag auf der B415 bei Lahr und in Allmansweier zwei Unfälle verursacht. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen und Verkehrsteilnehmern, die durch das Fahrverhalten des 32-Jährigen möglicherweise gefährdet wurden.
13.09.2019
Ortenau
In Offenburg ist am Kronenplatz ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes gaben aber schnell Entwarnung.
13.09.2019
Wahl in Lahr
Nur 15 Minuten hatten die fünf OB-Kandidaten bei der Veranstaltung am Donnerstag im voll besetzten Parktheater Zeit, um sich und ihre Wahlprogramme zu präsentieren. Der Applaus zeigte erste Tendenzen.
13.09.2019
900 Kurse im Angebot
Das Herbst- und Winterprogramm der Volkshochschule Offenburg-Hohberg-Neuried-Schutterwald mit fast 900 Kursen steht unter dem Motto »Zusammen«.  
13.09.2019
Freibad-Bilanz
Das zum Teil unbeständige Wetter im Sommer und möglichweise auch die Unruhen im Kehler Freibad haben zu einem Besucherrückgang in Kehls Badestätten geführt. Die Stadtverwaltung hat jetzt die Freibadbilanz 2019 veröffentlicht.
13.09.2019
Präsidium Offenburg
Das Polizeipräsidium Offenburg hat am Donnerstag im gesamten Zuständigkeitsbereich Schwerpunktkontrollen für Lkw durchgeführt. Dabei waren 155 Polizisten im Einsatz - über 500 Fahrzeuge wurden überprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.