300.000 Euro Schaden

Wer steckt hinter dem Orchideenklau im Taubergießen?

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juli 2019
Video starten
Mehr zum Thema

©Ferdinand Vögele

Wiederholt soll es seit Anfang Mai im Naturschutzgebiet Taubergießen zu Diebstählen von mehreren tausend Knollen seltener Orchideen im Wert von etwa 300.000 Euro gekommen sein. Für die Polizei sind Wildschweine für die Taten verantwortlich. Der Biologe Dietmar Keil widerspricht dieser Darstellung aber vehement. Den Pflanzendiebstahl auf freier Fläche müssen Menschen begangen haben, ist er sich sicher.

Wer steckt hinter dem vielfachen Orchideenklau im Naturschutzgebiet Taubergießen, bei dem ein Schaden von etwa 300.000 Euro entstanden war? Mit dieser Frage beschäftigten sich viele Ermittler der Polizei seit Anfang Mai. Nun dürfte der Fall gelöst sein.

Keine Eile am Tatort

Demnach sei von Beginn an auffällig gewesen, dass die mutmaßlichen Diebe entgegen bisheriger kriminalistischer Erfahrung offensichtlich keine Eile am Tatort hatten. Das schreibt die Polizei in einer Pessemitteilung. Trotz des gewaltigen Aufwands hatten sie sich die Zeit genommen, um die Stängel von den Knollen zu trennen. Auch die Reaktion auf die Berichterstattung und die offensichtliche polizeiliche Präsenz hatte keine abschreckende Wirkung auf die mutmaßlichen Täter. Insbesondere am Tulla-Damm wurden die Ausgrabungen stattdessen scheinbar unbeeindruckt fortgesetzt.

Die Ermittler waren zwischenzeitlich mit vier Experten an dem Fall dran. Sie gingen nach eigenen Angaben mehr als 30 Hinweisen nach, hörten Experten zur Thematik an, werteten Telefonverbindungen aus und richteten groß angelegte Überwachungsmaßnahmen für das Taubergießen-Gebiet ein, um Aufschluss über das Verschwinden der Gewächse zu gewinnen.

Täter wilderer Natur

Aus den Ermittlungen habe sich jedoch keine konkrete Spur ergeben - zumindest keine, die auf eine menschliche Tatbegehung hindeutete. Stattdessen erhärtete sich im Verlauf der Recherchen immer mehr der Verdacht, dass der Verursacher der Schäden eher wilderer Natur ist. Also wurden die Ermittlungen im Bereich von Wildschweinen ausgeweitet.

Wie es heißt, durchforschten die Beamten die betroffenen Bereiche des Naturschutzgebiets mehrfach mit Überwachungstechniken. An Stellen mit Orchideenbewuchs, an denen die Wildschweine gesichtet wurden, waren am nächsten Morgen ausgegrabene Knollen und Orchideenstängel zu finden. Diese glichen den vorherigen Ausgrabungen in Art und Beschaffenheit.

Schaufeln oder Hufe?

Vor der Wildschweinerkenntnis dachten die Beamten, dass für den Klau der Orchideen Schaufeln verwendet wurden. Nun zeigte sich aber, dass das Schneidewerkzeug der Wildschweine eine analoge Spur hinterließ. Noch deutlicher als die bisherigen Hinweise waren für die Polizisten dann aber die DNA-Spuren. Diese wurden an einem frisch ausgehobenen Loch gefunden, ausgewertet und eindeutig einem Schwein zugeordnet.

Nach diesen Erkenntnissen dürfte dann auch klar sein, dass die auf einschlägigen Onlineplattformen und Darknet-Marktplätzen gefundenen Orchideen-Angebote nicht im Zusammenhang mit demDiebstahl im Naturschutzgebiet Taubergießen stehen dürften, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Allerdings: Die Ermittlungen im Internet führten die Beamten zu anderen Straftätern. Diese werden gesondert von den zuständigen polizeilichen Stellen bearbeitet, heißt es.

Biologe widerspricht der Polizei

Ganz anders sieht es Naturschützer und Biologe Dietmar Keil. Gegenüber Baden Online sagte er, dass er am Dienstag drei Stunden gemeinsam mit der Kriminalpolizei an der Pressemitteilung gearbeitet habe. In seiner Version stand darin, dass es sich bei den Orchideendiebstählen auf dem freien Feld bei den Tätern um Menschen handelt. Der Grund laut Keil: »Beim Diebstahl der Orchideen auf freiem Feld wurden nur die wertvollen Hummel- und Spinnenorchideen gestohlen. Wildschweine fressen dagegen alle Knollen.«

Laut Keil sind auch die Experten des Regierungspräsidiums Freiburg davon überzeugt, dass der Diebstahl auf offenem Feld auf das Konto von menschlichen Tätern geht. Markus Adler, Pressesprecher des RP, sagt dazu gegenüber Baden Online: "Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt nicht davon aus, dass die Polizei bei ihren umfangreichen Ermittlungen Fehler gemacht hat." Die wird ihre Ergebnisse nun der Staatsanwaltschaft Freiburg übergeben: »Sie entscheidet dann letztlich, wie es weitergeht«, sagt Polizeisprecher Yannik Hilger.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 10 Stunden
Tipps zur Abfallentsorgung
Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft hat eine App für das Handy veröffentlicht, die den nächsten Müllabfuhrtermin anzeigt. Sie gibt auch Tipps zur richtigen Entsorgung des Abfalls. 
vor 17 Stunden
Polizei ermittelt
Ein Mann hat nach Polizeiangaben am Freitagabend in Zell am Harmersbach eine Frau angegriffen. Bei der Auseinandersetzung ist er dann mit einem Messer schwer verletzt worden. 
23.05.2020
Aktuelle Ortenau-Zahlen
Unsere interaktive Karte zeigt auf einen Blick, in welchen Orten in der Ortenau Corona-Infektionen bekannt geworden sind. Bislang sind 1209 Virus-Infizierungen im Landkreis gezählt worden. Davon gelten 1003 inzwischen als geheilt.
23.05.2020
Ortenau
Die Baubranche im Ortenaukreis profitiert während der Corona-Krise noch von Auftragspolstern, die meisten Baustellen liefen weiter. Der Einbruch wird ab 2021 erwartet, sagen Experten.
23.05.2020
Bilanz
Die Zahl der Verfahren wegen (versuchter) Tötung stieg 2019 an, ebenso die der politischen ­Straftaten. Insgesamt eröffnete die Staatsanwaltschaft 4117 Verfahren – bei 31 806 Fällen.  
23.05.2020
Gastro- statt Coronavirus
Offenburgs Vorzeige-Wirt Willi Schöllmann hat den Freiraum der Corona-Wochen für ein besonderes Projekt genutzt: In einem Koch- und Cocktailbuch präsentiert er über 100 Rezepte aus 30 Jahren Gastro-Erfahrung.
23.05.2020
Schramberg
Auch Schramberg soll ab 29. Mai ein Autokino haben: Andreas Rohr vom MAS Veranstaltungsservice steckt mitten in den Vorbereitungen. Einer der erhofften Partner ist allerdings nicht an Bord.
Kühe leiden unter heißen Temperaturen. Daher hat das Milchvieh von Landwirtin Veronika Baumert (26) Auslauf an der frischen Luft.
23.05.2020
Serie Landwirtschaft heute und morgen
Landwirte waren schon immer vom Klima abhängig, aber die Anpassung verlangt heute mehr Flexibilität. In einer 15-teiligen Serie stellt die  Mittelbadische Presse die Landwirtschaft im Kreis mit all ihren Facetten vor. Die vierte Folge beschreibt die Auswirkungen des Klimawandels.
23.05.2020
Saison
Wenn die getrocknete Morchel in Lebensmittelgeschäften das ganze Jahr über überall zu finden ist, gibt es immer noch Feinschmecker, die auf der Suche nach dem feinsten Pilz die Wälder und Gräben durchforsten. Aber: Die Saison ist kurz, von Mitte März bis Mitte Juni. Morchel ist wohl der...
22.05.2020
Urteil vor dem Offenburger Landgericht
In einem reinen Indizienprozess am Landgericht Offenburg ging es um einen Überfall auf eine Kehler Tankstelle. Der Angeklagte schwieg während des gesamten Prozesses. 
22.05.2020
BO Conference Room
Wie Orthopädie bei Problemen im ganzen Körper helfen kann und was man beachten sollte, erklärt Christian Schoenenberg von Stinus Orthopädie in Bühl in unserem Video-Ratgeber.
22.05.2020
Bei Achern
Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Donnerstagmittag einen Unfall an der Autobahn-Anschlussstelle Achern verursacht und ist anschließend geflüchtet. Es entstand ein Schaden von 35.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...
  • Auszeit für Helden der Krise: Das RehaZentrum Offenburg massiert und berät im Mai kostenlos.
    02.05.2020
    Das RehaZentrum Offenburg möchte im Mai systemrelevante Auszeiten verschenken
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken, im Rettungsdienst, die vielen Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich – sie alle leisten seit Wochen Großartiges, gehen zuweilen über ihre Kräfte. Ihnen gebührt ein Dankeschön, verbunden mit einem kleinen Geschenk, so das...