Interaktive Karte aller Anlagen in der Ortenau

Zahl der Windräder hat sich in zwei Jahren verdoppelt

Autor: 
Marc Mudrak, Karte: Deborah Wolff
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juni 2017

Windkraft in der Ortenau, wie hier auf der Hornisgrinde, ist nach wie vor ein Konfliktthema. ©Matthias Heidinger

Die Windkraft in der Ortenau boomt. Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Zahl der Anlagen mehr als verdoppelt, von 16 auf 35. Der Ausbau geht weiter, trotz der Probleme an manchen geplanten Standorten. Die Mittelbadische Presse gibt den Überblick.

Manchmal hängt alles an einem Haufen Kot und ein paar Federn des Auerhuhns. Die haben Mitarbeiter der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Freiburg vergangenes Jahr just dort gefunden, wo Badenova drei Windräder bauen wollte: am Gütschkopf bei Oberwolfach. Für die FVA ist der Fall klar: In der Gegend brüten Auerhühner, die Anlagen dürfen nicht gebaut werden. So sah es auch das Regierungspräsidium Freiburg. Derzeit prüft das Landratsamt, doch das Projekt könnte vor dem Aus stehen.

Trotz solcher Naturschutzprobleme, trotz Protesten von Anwohnern und Klagen über Lärm und Schattenwurf an anderen Standorten: Der Ausbau der Windkraft hat sich in der Ortenau stark beschleunigt. Aktuell drehen sich im Landkreis 35 Windräder mit insgesamt knapp 80 Megawatt Leistung. Vor zwei Jahren waren es noch 16 Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 25 Megawatt.

Neue sollen bald dazukommen. Derzeit werden die vier Anlagen auf dem Rauhkasten/Steinfirst bei Gengenbach fertiggestellt. Weitere Windräder seien derzeit nicht im Bau, erklärt Kai Hockenjos, Sprecher des Landratsamts. Mit dem Bau der zwei Anlagen der Bürgerwindrad Nillkopf GmbH auf den Gemarkungen Fischerbach und Unterharmersbach konnte laut Hockenjos wegen eingelegter Widersprüche noch nicht begonnen werden.

Zwei neue Pläne

Für fünf weitere Standorte mit insgesamt acht Windrädern liegen beim Kreis Anträge vor: den Windpark Oppenau, den Windpark Gütschkopf bei Oberwolfach, den Windpark Steigers Eck bei Hornberg-Reichenbach, eine Anlage Am Pilfer auf der Gemarkung Gutach/Kirnbach und eine am Standort Falkenhöhe bei Hornberg. Kenntnis habe das Landratsamt davon, dass Planungen für vier Anlagen im Bereich Hohen Lochen auf der Gemarkung Oberwolfach/Hausach und für eine im Bereich Kallenwald bei Seelbach im Gange sind.

 

- Anzeige -

 

Nicht immer dürfte es bei künftigen Projekten friedlich zugehen. Windräder polarisieren die Ortenauer, seit sich im Jahr 1994 die ersten auf der Hornisgrinde zu drehen begannen. Daran hat sich nichts geändert, wie eine Umfrage auf bo.de, dem Nachrichtenportal der Mittelbadischen Presse, nahelegt: 55 Prozent der 845 Teilnehmer sprachen sich für mehr Windkraft im Kreis aus, 42 Prozent  dagegen.

Nikolas Stoermer, Erster Landesbeamter des Ortenaukreises, hält den Ausbau für einen Erfolg. »Mit den derzeit 35 Anlagen in Betrieb und den vier neuen bei Gengenbach können wir 60 000 Haushalte mit Windkraftstrom versorgen, das sind immerhin knapp 180 000 Einwohner.« Aber er schränkt ein: »Die konfliktarmen Standorte wurden mittlerweile realisiert. Jetzt kommen die Standorte, die tendenziell mehr Konflikte verursachen. Sowohl der Planungsaufwand für die Antragsteller als auch der Prüfungsaufwand für das Landratsamt wird bei diesen Standorten deutlich höher.« Ein Genehmigungsverfahren dauert. Der Vorlauf von der ersten Kontaktaufnahme des Interessenten bis Antragseingang beim Landratsamt kann bis zu zwei Jahre betragen. »Das sich anschließende Genehmigungsverfahren dauert durchschnittlich neun bis 12 Monate«, so Stoermer.

 

 

Keine rechtliche Grenze

Und wo liegt die Obergrenze für den Ausbau der Windkraft? Eine rechtliche Obergrenze gebe es nicht. Aber: »Wir haben 2012 ausgerechnet, dass in der Ortenau rund 50 weitere Windräder laufen müssten, damit wir unseren Anteil zur Energiewende leisten. Davon wurden zwischenzeitlich 20 realisiert.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Landwirte Martin Bähr (von links), Peter Kimmig, Hannes Panter und Andreas Riehle wollen darüber aufklären, warum sie Pflanzenschutzmittel verwenden.
vor 18 Stunden
Verzicht auf Pflanzenschutzmittel
Obstbauern in der Ortenau sehen sich durch aktuelle Forderungen nach einem weitgehenden Verzicht auf Pflanzenschutzmittel in der Sackgasse. Mit der Teilnahme an einer Aktion des Industrieverbands Agrar wollen sie die Bevölkerung für ihre Arbeit sensibilisieren.
Die Zurückhaltung beim Ausbau der Windkraft ist nicht nachvollziehbar, findet Simon Allgeier.
vor 23 Stunden
Kommentar zum Windkraftausbau
Zwei Windräder wurden 2018 im Ortenaukreis in Betrieb genommen und damit deutlich weniger als in den Vorjahren. Ein Kommentar dazu von Simon Allgeier.
Zwei Windräder und damit deutlich weniger als in den Vorjahren, gingen im vergangenen Jahr in der Ortenau in Betrieb.
17.08.2019
Ausbau der Windkraft stagniert
Der Ausbau der Windkraft in der Ortenau ist ins Stocken geraten. Wurden 2016 noch 15 neue Windräder in Betrieb genommen, waren es 2017 vier und im vergangenen Jahr kamen nur noch zwei hinzu. Windkraftbetreiber machen dafür die Rahmenbedingungen verantwortlich.
17.08.2019
Essen & Trinken
Plötzlich ist Filterkaffee nicht mehr nur beliebt, sondern auch wieder in. Das hat Kolumnist Hans Roschach beobachtet. 
16.08.2019
Einschulungsuntersuchung
Kinder werden in der Ortenau vor der Einschulung vom Gesundheitsamt untersucht. Die Ergebnisse sind stellenweise erschreckend. 
16.08.2019
Scheiben eingeschlagen
Der Inhaber vom Mietwagenservice Minicar in Lahr schlägt Alarm: Auf der Facebookseite des Unternehmens wird berichtet, dass es im Laufe des vergangenen Jahres immer wieder zu Vandalismus gekommen ist. Jetzt sucht Inhaber Jihad Amaich nach Zeugen.
16.08.2019
Brandstiftung in Kippenheim
Die Freiwillige Feuerwehr Kippenheim wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Autobrand in die Bernhard-von-Clairvaux-Straße in Kippenheim alarmiert. Eine 32-Jährige erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus - ein...
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald
Mitbewohner streiten sich mal und müssen sich nicht immer blendend verstehen, aber der Vorfall am Donnerstagabend in Lahr ist nicht die Norm. Ein 48-Jähriger ist auf seinen Mitbewohner losgegangen – mit einem Deko-Schwert.
16.08.2019
Anschlussstelle Mahlberg
Zwei Schwerverletzte und drei abgeschleppte Autos sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Freitagmorgen auf der A5 bei Mahlberg ereignet hat. Ein 29-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr nahezu ungebremst auf einen Opel auf. Die Poizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
16.08.2019
Kommentar
Ortenauredakteur Jens Sikeler die Geschehnisse rund um Offenburger Azrtmord von Anfang an mitverfolgt. Für die Angehörigen hat er vor allem einen Wunsch. 
16.08.2019
Schreckliche Tat jährt sich
Der Mord an dem Offenburger Hausarzt jährt sich am Freitag, 16. August, zum ersten Mal. Die schreckliche Tat hatte nicht nur Folgen für Offenburg – auch die Ortenauer Kreisärzteschaft musste sich mit dem Fall beschäftigen.
Zu Unrecht wird die Brennnessel als Unkraut geschmäht. Die Pflanze wird als Heilmittel bei vielerlei Leiden wie Rheuma, Gicht oder Blutarmut verwendet.
16.08.2019
Serie »Kräuter der Region«
Zweimal pro Woche geht es in dieser Serie der Mittelbadischen Presse um die Kräuter der Region. Dieses Mal widmet sich die Expertin Brigitte Walde-Frankenberger der Brennnessel. Die häufig als Unkraut abgetane Pflanze ist in Wirklichkeit Heilmittel und Superfood zugleich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.