Spendenaktion der Mittelbadischen Presse

Zimmer Group gibt 10.000 Euro für "Leser helfen"

Autor: 
Wolfgang Kollmer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Dezember 2017
»Wir wissen, dass jeder Euro gut angelegt ist«: Wie schon im vergangenen Jahr kommt die größte Einzel-Geldspende – 10 000 Euro – von der Rheinauer Firma Zimmer Group (von links): Alto Zimmer, Günther Zimmer (geschäftsführender Gesellschafter), Vincent Zimmer, Jakob Zimmer und Wolfgang Kollmer, Redaktionsleiter der Mittelbadischen Presse, der die Spende dankend entgegennahm.

»Wir wissen, dass jeder Euro gut angelegt ist«: Wie schon im vergangenen Jahr kommt die größte Einzel-Geldspende – 10 000 Euro – von der Rheinauer Firma Zimmer Group (von links): Alto Zimmer, Günther Zimmer (geschäftsführender Gesellschafter), Vincent Zimmer, Jakob Zimmer und Wolfgang Kollmer, Redaktionsleiter der Mittelbadischen Presse, der die Spende dankend entgegennahm. ©Iris Rothe

Die Rheinauer Hightech-Firma Zimmer Group hat mit einer 10 000-Euro-Einzelspende für »Leser helfen« erneut ein Ausrufezeichen gesetzt. Damit liegt der Spendenstand bei 111 444 Euro, die Aktion zugunsten des Haus des Lebens in Offenburg-Rammersweier läuft noch bis Dreikönig (siehe Kasten).

Die Zimmer Group mit Sitz in Rheinau engagiert sich seit vielen Jahren auf verschiedenen Ebenen im karitativen Bereich, sowohl lokal als auch international. Bei »Leser helfen« ist das 1980 gegründete Unternehmen dabei, »weil wir wissen, dass jeder Euro gut angelegt ist und auch eins zu eins ankommt«, sagte Günther Zimmer, geschäftsführender Gesellschafter, bei der Spendenübergabe. 

Die heutige Zimmer Group wurde von den Brüdern Martin und Günther als Zimmer GmbH Technische Werkstätten in Rheinau gegründet. Heute beschäftigt das Unternehmen weltweit 1100 Menschen, 950 davon am Firmensitz in Rheinau-Freistett. Die Zimmer Group hat sich auf die Technologiebereiche Handhabungs-, Dämpfungs-, Linear-, Verfahrens-, Werkzeug- und Maschinentechnik spezialisiert. Die Produkte werden weltweit vertrieben.

- Anzeige -

Neben den weiterhin vielen Einzelspenden von Lesern hat die Redaktion auch eine weitere gute Nachricht aus der Geschäftswelt erreicht: Silvia Geiger, Inhaberin des Schutterwälder Möbelstudios Modernes Wohnen, wird dem Haus des Lebens eine neue Küche spenden. Sie war bereits vor Ort, im ersten Quartal wird das gute Stück geliefert und eingebaut werden.

Damit ist »Leser helfen« zwei Wochen vor Abschluss der Aktion dem Spendenziel von 150 000 Euro ein gutes Stück näher gekommen. Mit den bisherigen Spenden kann ein Großteil der dringend erforderlichen Anschaffungen für das Haus des Lebens finanziert werden. Im Einzelnen sind dies:
◼ Ein neuer Kleinbus für neun Personen für rund 40 000 Euro.
◼ Neue Möbel für elf von insgesamt 20 Zimmer (zirka 5600 Euro pro Zimmer).
◼ Eine neue Küche für den Besucherraum.

Was jetzt noch aussteht ist die Finanzierung neuer Möbel für die restlichen neun Zimmer, außerdem das Geld für ein kleines Stadtauto für Erledigungen.

Info

Neujahrsschwimmen in Linx

Seit 2005 ist das Neujahrsschwimmen in der World of Living von Weberhaus der traditionelle Schlusspunkt von »Leser helfen«. Deshalb werden sich am Sonntag, 7. Januar, wieder Hunderte Kaltbadefans in die Fluten des Erlenparksees stürzen und die »Leser helfen«-Aktion wird davon profitieren. So kamen im vergangenen Jahr 8700 Euro zusammen, seit Beginn der Aktion profitierte unsere Aktion in der Größenordnung von 78 000 Euro (!) davon. Wer seiner Gesundheit und »Leser helfen« etwas Gutes tun will, kann sich gegen eine Startgebühr der Herausforderung stellen. Alles Wissenwerte finden Interessierte im Internet unter www.worldofliving.de. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Gelb wie die Sonne: Das Johanniskraut hilft gegen Depressionen.
vor 5 Stunden
Kräuter der Region
Johanniskraut steht für die warme Jahreszeit und die Kraft der Sonne. Als natürliches Antidepressivum ist es auch in der Schulmedizin bekannt. Kräuterexpertin Brigitte Walde-Frankenberger erklärt in der Serie »Kräuter der Region« alles über die Heilpflanze.
Erwin Junker sieht wirtschaftlich schlechte Zeiten auf sich zukommen.
vor 6 Stunden
Tschechien billiger als Nordrach
Die Erwin-Junker-Maschinenfabrik mit Sitz in Nordrach blickt wirtschaftlich schwierigen Zeiten entgegen. Das geht aus einem zweiseitigen Aushang hervor, mit dem sich der Fabrikant an seine Mitarbeiter wendet und der der Mittelbadischen Presse vorliegt.
vor 7 Stunden
Ortenau
Die Bundesregierung will mehr Elektro-Autos auf deusche Straßen bringen. Im Juli 2019 ist eine neue Richtlinie zu deren Förderung in Kraft getreten. So soll die Schadstoffbelastung der Luft gesenkt werden und die Nachfrage nach umweltschonenden Fahrzeugen steigen. In der Ortenau gibt es einige...
vor 7 Stunden
Zeugen gesucht
Er soll mehrere Autofahrer auf der A5 zwischen Lahr und Offenburg genötigt haben und mindestens einen anderen Verkehrsteilnehmer mit seinem Auto berührt haben. Deswegen ist die Polizei nun auf der Suche nach einem Passat-Fahrer, der am Montagnachmittag mehrere Autofahrer in genötigt haben soll.
vor 10 Stunden
Ortenau
Erst trank er zu viel Alkohol, dann stahl er ein Auto und letztlich baute er einen Unfall - ein 32-Jähriger aus Lahr hat am Montagnachmittag jede Menge Chaos in der Dreyspringstraße verursacht.
vor 12 Stunden
Nordrach
Das Nordracher Freibad schließt am 15. September für dieses Jahr, die Badesaison ist damit allerdings noch nicht ganz vorbei. Am Dienstag, 17. September, bietet Nordrach von 16 Uhr bis 19 Uhr seinen ersten »Hundebadetag« im Nordracher Schwimmbad an. Und der ist – wie der Name schon sagt – nur für...
vor 13 Stunden
Konservativer Flügel der CDU
Dieter W. Schleier aus Ringsheim ist der erste Vorsitzende des Regionalverbands Südlicher Oberrhein der Werte-Union. Er will eine Abkehr vom Kurs von Angela Merkel. 
vor 14 Stunden
Offenburg
Die Technischen Betriebe Offenburg haben seit dem Sommer drei Fahrzeuge im Einsatz, die mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet sind. Dadurch sollen Unfälle vermieden werden – die Technik soll vor allem Radfahrer schützen.
Vorstandsvorsitzender Wendelin Obrecht (links) und der geschäftsführende Vorsitzende Marcelino Expósito des OGM reagieren mit der Schließung der Annahmestelle auf den Strukturwandel in der Branche.
vor 14 Stunden
Von Kappelrodeck bis Nußbach
Auf die Obsterzeuger im Rench- und Achertal kommen Veränderungen zu. Am Montag kündigte der Obstgroßmarkt Mittelbaden an, neun von zwölf Sammelstellen zu schließen. Das dürfte für die Obstregion nicht ohne Folgen bleiben.
Die Außenstelle des Ortenau-Klinikums in Kehl soll nach Agenda 2030 geschlossen werden.
vor 16 Stunden
Klinikreform
Der Landkreis weist im Zusammenhang mit der Agenda 2030 auf höhere Anforderungen an die Gesundheitsleistungen in Zukunft hin. Ulrich Geiger, der Vorsitzende der Kreisärzteschaft, hat darüber mit niedergelassene Ärzten aus der Ortenau gesprochen.
Dieser Igel hatte sich in einem Sichtschutznetz verfangen und wäre fast darin verendet. Nun macht sich die Offenburgerin, die den Igel gesund gepflegt hat, dafür stark, dass solche Netze aus Gärten verschwinden.
vor 16 Stunden
Appell an Gartenbesitzer
Aufmerksamen Passanten und Elisabeth Müller verdankt ein Igel sein Leben. Er hatte sich in einem Sichtschutznetz verfangen – eine tödliche Falle, wie Müller meint. Die Offenburgerin will nun dafür sensibilisieren, dass derartige Netze aus den Gärten der Ortenau verschwinden.
Das Gewinnerprojekt verkündet die Volksbank erst Ende November.
vor 18 Stunden
Ortenau
Bereits zum vierten Mal in Folge vergibt die Volksbank in der Ortenau ihren mit 5000 Euro datierten Sozialpreis »Herzenssache«.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -