Ortenauticker

Eine Wohnung nach Feuer in Bodersweierer Heizungskeller verraucht

Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2017

©Stadt Kehl

Nach dem Kellerbrand mit rund 100.000 Euro Schaden heute früh in einem Haus in Kehl-Bodersweier ist eine Wohnung jetzt so stark verraucht, dass sie die Betroffenen vorerst eine andere Bleibe suchen müssen. Insgesamt wurden drei Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Warum das Feuer im Heizungskeller ausbrach, ist noch unklar. Das Untergeschoss stand in hellen Flammen, als die Feuerwehr eintraf. Während der Löscharbeiten kam erschwerend hinzu, dass das Wasser den Brandort in eine spiegelgatte Eisfläche verwandelte. Mitarbeiter vom Betriebshof kamen zum Salz streuen. (as)
Nach dem Kellerbrand mit rund 100.000 Euro Schaden heute früh in einem Haus in Kehl-Bodersweier ist eine Wohnung jetzt so stark verraucht, dass sie die Betroffenen vorerst eine andere Bleibe suchen müssen. Insgesamt wurden drei Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Warum das Feuer im Heizungskeller ausbrach, ist noch unklar. Das Untergeschoss stand in hellen Flammen, als die Feuerwehr eintraf. Während der Löscharbeiten kam erschwerend hinzu, dass das Wasser den Brandort in eine spiegelgatte Eisfläche verwandelte. Mitarbeiter vom Betriebshof kamen zum Salz streuen. (as)

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.