Feuerwehreinsätze in Kehl-Bodersweier und Rastatt-Wintersdorf

Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2017

Stand 9.30 Uhr:
Die beiden Brände in Kehl-Bodersweier und Rastatt-Wintersdorf sind gelöscht. In dem Haus in Bodersweier brach das Feuer am Morgen offenbar im Bereich der Heizungsanlage aus. Nach neuesten Informationen der Polizei kamen zwei Bewohner mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Der Schaden könnte sich laut ersten Schätzungen auf rund 100.000 Euro belaufen. Das Haus ist vorübergehend nicht bewohnbar. In Rastatt-Wintersdorf brannte ein leerstehendes Fachwerkhaus, hier wurde niemand verletzt. Die Brandursachen sind jeweils noch unklar. (sst)
Stand 8.40 Uhr:
Bei dem Wohnhausbrand in Kehl-Bodersweier laufen die Löscharbeiten. Das Feuer brach nach ersten Erkenntnissen im Bereich der Heizungsanlage aus. Warum, ist aber noch unklar. Ein Bewohner werde vom Rettungsdienst wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung behandelt. (sst)
Stand 8.15 Uhr:
In Kehl-Bodersweier ist momentan die Feuerwehr im Einsatz. Rauch quillt aus dem Dach eines Wohnhauses in der Querbacher Straße. Nähere Infos liegen der Polizei noch nicht vor, hieß es auf HITRADIO OHR-Anfrage. Ein weiterer Einsatz läuft gerade auch in Rastatt-Wintersdorf – dort brennt es in einem leerstehenden Fachwerkhaus. (sst)

- Anzeige -