Ortenauticker

Fördergelder von Stadt Lahr für freiberufliche Hebammen geplant

Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
20. Mai 2019

©dpa

Freiberufliche Hebammen sollen Fördergelder von der Stadt Lahr bekommen. 50 Euro pro werdender Mutter sind geplant. Der Gemeinderat hatte dem Plan zwar schon zugestimmt, aus rechtlichen Gründen muss jetzt aber nochmal der Beschluss im Haupt- und Personalausschuss für die endgültige Richtlinie her. Der Ausschuss tagt heute Abend ab 17.30 Uhr. Schwangeren und deren Familien soll die Betreuung durch eine freiberufliche Hebamme ermöglicht werden – außerdem soll die permanente Rufbereitschaft in der Vor- und Nachsorge sichergestellt werden. (sst)

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 13 Stunden
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.