Freiburger Polizist unter Korruptionsverdacht wieder frei

Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2018
Nach mehr als eineinhalb Jahren Untersuchungshaft ist ein Polizist, der in Freiburg unter anderem wegen Korruption vor Gericht steht, wieder auf freiem Fuß. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hob den Haftbefehl auf – trotz großer Wahrscheinlichkeit für eine Verurteilung und erneuter Fluchtgefahr. Der Angeklagte war von Zielfahndern nach seiner ersten Flucht in Marokko entdeckt worden. Das Verfahren sei aber angesichts der langen Untersuchungshaft zu schleppend geführt worden. Durchschnittlich habe es weniger als einen Verhandlungstag pro Woche gegeben. Das widerspricht der Verfassung. Die Hauptverhandlung soll trotz der Freilassung fortgesetzt werden. (as)

Nach mehr als eineinhalb Jahren Untersuchungshaft ist ein Polizist, der in Freiburg unter anderem wegen Korruption vor Gericht steht, wieder auf freiem Fuß. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hob den Haftbefehl auf – trotz großer Wahrscheinlichkeit für eine Verurteilung und erneuter Fluchtgefahr. Der Angeklagte war von Zielfahndern nach seiner ersten Flucht in Marokko entdeckt worden. Das Verfahren sei aber angesichts der langen Untersuchungshaft zu schleppend geführt worden. Durchschnittlich habe es weniger als einen Verhandlungstag pro Woche gegeben. Das widerspricht der Verfassung. Die Hauptverhandlung soll trotz der Freilassung fortgesetzt werden. (as)

- Anzeige -