Elektroparty am Wochenende auf Offenburger Flugplatz

Kamehameha-Festival: Peter Cornely alias DJ Karotte im Interview

Autor: 
Daniel Wunsch
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2019
Peter Cornely, alias »Karotte«, ist seit dem ersten Kamehameha-Festival in Offenburg im Jahr 2014 mit dabei.

Peter Cornely, alias »Karotte«, ist seit dem ersten Kamehameha-Festival in Offenburg im Jahr 2014 mit dabei. ©familyaffairs

Peter Cornely tritt als »Karotte« am kommenden Samstag, 15. Juni, auf dem Kamehameha-Festival auf. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse hat der 50-jährige deutsche Elektro-DJ erzählt, was ihm an der Veranstaltung gefällt, was sein schönster Kamehameha-Moment war und wie er die Festivalentwicklung im Allgemeinen empfindet. 

Auf dem Kamehameha in Offenburg sind Sie jedes Jahr dabei, als Künstler eigentlich schon gesetzt. Was gefällt Ihnen an dem Festival besonders gut?

Karotte: Was mir von Anfang an direkt aufgefallen ist und sehr gefällt, waren einfach die wirklich tollen Stage-Designs. Am Anfang war es Feuer, Wasser, Luft und Erde, was klasse umgesetzt wird und auch das Flair der Veranstaltung ausmacht. Die kurzen Wege zu den verschiedenen Stages sind auch nicht zu verachten.

Was wollen Sie den Besuchern in diesem Jahr bieten? Gibt es was Neues im Gepäck?

Karotte: Auf jeden Fall habe ich zwei neue Tracks im Gepäck, welche ich zusammen mit meinen Kollegen von »Kaiserdisco« produziert habe und die erst Ende Juli veröffentlicht werden.

Sie haben eine Ausbildung als Schornsteinfeger absolviert. Wie und wann entstand die Idee, eine DJ-Karriere zu starten?

Karotte: Ich habe halt schon immer Schallplatten gekauft, und irgendwann ist es dann einfach so passiert, dass ich ein wenig in Clubs aufgelegt habe. Aber eine Karriere als DJ hatte ich nicht im Sinn.

Wie hat sich das Kamehameha-Festival in Ihren Augen weiterentwickelt?

Karotte: Die Bühnen-Designs wurden verändert, es ist nach dem einen Zwei-Tages-Festival vor zwei Jahren wieder auf ein schönes Ein-Tages-Festival geschrumpft, was dem Ganzen wieder den Charme zurückgegeben hat. Die Qualität ist dadurch besser zu halten – weniger Djs, dafür aber die, die richtig Spaß machen.

Was war Ihr schönster Kamehameha-Moment in den vergangenen Jahren?

- Anzeige -

Karotte: Als es auf der Water-Stage am Mittag bei mir plötzlich angefangen hat zu regnen, alle immer mehr ausgerastet sind und bis zum Ende des Sets durchgetanzt haben. So soll es sein. Ein wenig Regen, wenn es eh warm ist, hat noch keinem geschadet.

Wie nehmen Sie die Festivalentwicklung als DJ wahr – was ist der Unterschied zu vor 10 Jahren?

Karotte: Es sind mittlerweile ziemlich viele (wenn nicht sogar zu viele). Das Ganze hat mittlerweile mehr Eventcharakter, es geht nicht nur noch um die Musik, das Publikum will auch mit dem Drumherum bespaßt werden. 

Welche Künstler auf dem diesjährigen Kamehameha wollen Sie gerne anschauen? Auf wen freuen Sie sich besonders?

Karotte: Es spielen sehr viele Freunde von mir, auf die ich mich immer freue. Ich spiele ja diesmal früh und muss nicht noch irgendwo anders hin, also hab ich Zeit, mit einigen abzuhängen. Wenn ich jetzt nur einen Namen nenne, sind die anderen sauer (lacht).

Machen Sie abseits des Festivals auch einen Abstecher nach Offenburg, oder erkunden Sie die Gegend?

Karotte: Ich war in den letzten Jahren schon so oft in Offenburg. Wenn ich in Lahr spiele oder halt im ›Circle‹ und früher im ›Parkhaus‹, schlafe ich immer in Offenburg. Ein schönes kleines Städtchen, die Umgebung ist großartig, schön zum Wandern und um Ausflüge in die Weinberge machen.

Eine Frage, die Ihnen wahrscheinlich ständig gestellt wird: Wie kommt ein Künstler auf »Karotte«?

Karotte: Ich bin so getauft!

Info

Kamehameha auf Facebook, Instagram und Twitter

Baden Online begleitet das sechste Kamehameha-Festival am Samstag auf dem Offenburger Flugplatz. Erste Bilder von den Besuchern zum Festival-Auftakt gibt es am Samstag auf der Facebook-Seite der Mittelbadischen Presse. Wer auf dem Laufenden bleiben will, verfolgt auf der Instagramseite der Mittelbadischen Presse die Story und Live-Videos. Parallel dazu gibt es auf Facebook und Twitter Bilder, Videos und Drohnenaufnahmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Wetter
Im Moment wird darüber spekuliert, ob die 40-Grad-Marke in den nächsten Tagen geknackt wird. Warum das gar nicht passieren kann, erklärt ein Wetterexperte aus Wolfach. 
Rund 300 Drogenabhängige sind den Suchtberatern im Ortenaukreis bekannt, die Dunkelziffer ist ihren Angaben zufolge jedoch groß.
vor 5 Stunden
Oberkirch
Der Internationale Weltdrogentag findet jährlich am 26. Juni statt. Dieser Aktionstag wurde im Dezember 1987 gegen den Missbrauch von Drogen festgelegt. Die Acher-Rench-Zeitung hat sich bei Experten in der Drogenberatungsszene umgehört, warum Menschen Drogen konsumieren und wie man von der Sucht...
vor 6 Stunden
Am Mittwoch im Freiraum Offenburg
Das Landratsamt wählt am Mittwochabend die schönsten Gasthäuser der Ortenau. Bewertet wird unter anderem in den Kategorien äußerer Eindruck, Speisekarte, Räumlichkeiten oder auch Regionalität.
vor 9 Stunden
Rekordtemperaturen erwartet
Bis zu 40 Grad kann es am Mittwoch am Rhein laut Deutschem Wetterdienst werden. Auch die Ortenau erwartet Rekordtemperaturen. Im LIVE-TICKER halten wir Sie den ganzen Tag über das Wetter in der Ortenau auf dem Laufenden. Außerdem geben wir Tipps, was bei den hohen Temperaturen zu beachten ist...
vor 13 Stunden
Ruster Bürgermeister
Die SPD-Kreistagsfraktion hat Kai-Achim Klare zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Günter Gorecky hatte nicht mehr kandidiert. 
vor 21 Stunden
Viel Lob für die KOA
Ein neues Gesetzt treibt den Mitgliedern des Sozialausschuss des Kreistags die Sorgenfalten auf die Stirn. Sie befürchteten in der Sitzung am Dienstag viel zu viel Bürokratie. 
Evelyn Bressau (links) und Janine Feicke freuen sich auf den Gedankenaustausch mit Menschen aus der Ortenau, heißt es in der Pressemitteilung
25.06.2019
Ortenau
In sechs Bürgergesprächen soll die Ortenauer Bevölkerung Gelegenheit bekommen, sich zur Zukunft der medizinischen Versorgung im Landkreis einzubringen. Politiker und Fachkräfte aus Medizin und Verwaltung diskutieren mit.
25.06.2019
Offenburg
Zu einer Attacke auf eine junge Frau ist es am Dienstagvormittag im Offenburger Bahnhof gekommen. Eine bislang unbekannte männliche Person attackierte die Frau völlig unvermittelt am Fahrkartenautomaten in der Bahnhofshalle. Die Bundespolizei ermittelt wegen versuchter Körperverletzung und bittet...
25.06.2019
Macks treffen Vorstand Pofalla
Bislang können Gäste des Europa-Parks, die mit der Bahn anreisen wollen, nur den Regionalzug bis Ringsheim nutzen. Das will Parkchef Roland Mack schon seit Jahren ändern. Nun scheint er einen prominente Fürsprecher zu haben
25.06.2019
Offenburg
Vier Männer stehen ab Mitte Juli in Offenburg wegen Steuerbetrugs im großen Stil vor dem Landgericht. Sie sollen bei millionenschweren Autogeschäften die Umsatzsteuer hinterzogen und Anzahlungen selbst eingesteckt haben.
25.06.2019
Ortenau
Zitronengelbe Tramete, Pechbrauner Bartläufer, Blockhalden-Wolfspinne - es wächst und kreucht und fleucht im Nationalpark Schwarzwald. Fünf Jahre nach Gründung des Schutzgebietes zeigen inzwischen auch Zahlen, wie gut das Schutzgebiet der Artenvielfalt tut.
25.06.2019
EU-Wettbewerb
Nicht Straßburg, sondern Lahti in Finnland wird im Jahr 2021 »European Green Capital«.  Die Bekanntgabe des  Ergebnisses eines Wettbewerbs der EU-Kommission fand am Donnerstag in Oslo (Norwegen) statt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 23 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf dem Weingut Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.