Ortenauticker

Mann zieht in Bühler Bank Waffe und fordert Geld

Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

©Peter Rogge

Stand 16.50 Uhr: Nach einem Beratungsgespräch in einer Bühler Bank hat heute ein Mann eine Waffe gezogen und Geld gefordert. Er war laut Polizei mit einer Mitarbeiterin in einem separaten Raum, als er die Pistole zog. Dann verließ er mit der Frau den Raum und ging in den öffentlichen Kundenbereich, wo er etwas abstellte, von dem er behauptete, es sei explosiv. Die Polizei rückte mit mehreren Einsatzkräften an und sperrte den Bereich rund um die Eisenbahnstraße ab. Als der Mann die Bank verließ, wurde er festgenommen. Dabei wurde er leicht verletzt, Mitarbeiter und Kunden blieben unverletzt. (ys) Stand 16.20 Uhr: In Bühl gab es heute Nachmittag einen größeren Polizeieinsatz: in der Eisenbahnstraße wurde offenbar eine Bank überfallen. Das Polizeipräsidium Offenburg spricht von einer schweren räuberischen Erpressung. Die Absperrung wurde inzwischen wieder aufgehoben, die Bank ist aber geschlossen- Verletzt wurde niemand. Weitere Einzelheiten will die Polizei demnächst bekannt geben. (ys) Stand 15.45 Uhr: In Bühl läuft momentan ein größerer Polizeieinsatz. Rund um eine Bank in der Eisenbahnstraße ist abgesperrt, Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Laut dem Polizeipräsidium Offenburg ist niemand in Gefahr. (ys)