Mit reichlich Amphetamin bei Rastatt im Zug erwischt

Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2018
In einem Regionalexpress zwischen Karlsruhe und Rastatt haben Zöllner einen 32-jährigen mit einem Kilo Amphetamin erwischt. Der Reisende hatte einen Kunststoffbeutel mit der verbotenen Substanz in seinem Rucksack. Der Mann gab erst einen falschen Namen und sich angeblich als obdachlos an, auf seiner Fahrkarte war aber die wahre Identität. Der 32-Jährige war schon bei Gericht  bekannt, weil er zweimal vorgeladen werden sollte. Gegen ihn wird jetzt wegen des neuen Drogendeliktes ermittelt und ein Haftbefehl erwirkt. (as)
In einem Regionalexpress zwischen Karlsruhe und Rastatt haben Zöllner einen 32-jährigen mit einem Kilo Amphetamin erwischt. Der Reisende hatte einen Kunststoffbeutel mit der verbotenen Substanz in seinem Rucksack. Der Mann gab erst einen falschen Namen und sich angeblich als obdachlos an, auf seiner Fahrkarte war aber die wahre Identität. Der 32-Jährige war schon bei Gericht  bekannt, weil er zweimal vorgeladen werden sollte. Gegen ihn wird jetzt wegen des neuen Drogendeliktes ermittelt und ein Haftbefehl erwirkt. (as)