Ortenauticker

Richter soll über Haft für Bühler Bankräuber entscheiden

Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2018

©Peter Rogge

Nach dem spektakulären Banküberfall gestern in Bühl soll der festgenommene Täter jetzt vor den Haftrichter. Der 58-Jährige hatte nachmittags bei einem Kundentermin eine Waffe gezogen, eine angebliche Bombe deponiert und Bargeld gefordert. Als er mit der Beute und zwei Bankmitarbeitern als Geisel vor das Gebäude kam, wurde er von Polizisten überwältigt. Die Beamten hatten den Bereich bereits abgeriegelt und das Geldinstitut umstellt. Wie sich herausstellte, war die angebliche Bombe harmlos. Dem 58-Jährigen wird schwere räuberische Erpressung vorgeworfen. (as)