Ortenauticker

Tobias Isenmann neuer OB-Kandidat in Offenburg

Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
26. Juli 2018

©Privat

Nach Willstätts Bürgermeister Marco Steffens und dem Kölner Sozialdezernenten Harald Rau wollen zwei weitere Bewerber Oberbürgermeister in Offenburg werden, sie haben ihre Unterlagen im Rathaus eingereicht – bislang waren die Namen aber noch geheim. Während sich einer der neuen Kandidaten bedeckt hält, stellte sich Tobias Isenmann gestern beim Offenburger Tageblatt vor. Der 29-Jährige Politikwissenschaftler und Soziologe will einen neuen Politikstil verkörpern, frischen Wind in die Stadt bringen und vor allem auch die Bürger stärker mit einbinden. Die Bewerbungsfrist für die Oberbürgermeisterwahl läuft noch bis zum 18. September, gewählt wird am 14. Oktober. (lb/as)

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.