Ortenauticker

Traditionelle Geldbeutelwäsche - größte Veranstaltung in Wolfach

Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2018

©Patrick Seeger / dpa

Mit Jammern und Wehklagen nehmen die Ortenauer Narren heute Abschied von der diesjährigen Fasent. Mit Ritualen wie der Geldbeutelwäsche wird das Ende der närrischen Zeit besiegelt. Die Geldbeutel, die sich zur Narrenzeit vollständig geleert haben, werden in einem Brunnen oder Bach gewaschen und anschließend zum Trocknen an eine Wäscheleine gehängt. Die größte Veranstaltung dieser Art gibt es ab 13 Uhr in Wolfach. In den Hochburgen der schwäbisch-alemannischen Fastnacht geben die Narren außerdem die Schlüssel der Rathäuser und damit ihre Macht zurück, Narrenbäume werden gefällt oder die Fastnacht wird auch in Form einer Strohhexe verbrannt, ertränkt oder vergraben. (as)
Mit Jammern und Wehklagen nehmen die Ortenauer Narren heute Abschied von der diesjährigen Fasent. Mit Ritualen wie der Geldbeutelwäsche wird das Ende der närrischen Zeit besiegelt. Die Geldbeutel, die sich zur Narrenzeit vollständig geleert haben, werden in einem Brunnen oder Bach gewaschen und anschließend zum Trocknen an eine Wäscheleine gehängt. Die größte Veranstaltung dieser Art gibt es ab 13 Uhr in Wolfach. In den Hochburgen der schwäbisch-alemannischen Fastnacht geben die Narren außerdem die Schlüssel der Rathäuser und damit ihre Macht zurück, Narrenbäume werden gefällt oder die Fastnacht wird auch in Form einer Strohhexe verbrannt, ertränkt oder vergraben. (as)

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.